Rijeka

  • Rijeka, Kroatien
    © Olivier Lechat / EASYVOYAGE

Die Kvarner-Bucht liegt zwischen den beiden Halbinseln Istrien und Dalmatien im Norden von Kroatien. Die Opatija-Riviera (Ostküste von Istrien), der Küstenstrich entlang des Velebit-Massivs, das Gebirge von Gorski Kotar und die Inseln im Kvarner-Golf gehören auch zu dieser Bucht.
Die ersten Bade- und Thermalorte wurden an der Riviera im 19. Jahrhundert für Adelige aus dem Donaugebiet und Österreich eröffnet. Diese wussten das hier vorherrschende, mediterrane Klima und die milden Temperaturen - vor allem im Winter - sehr zu schätzen. Zu den interessanten Zeitzeugen dieser prächtigen Vergangenheit zählen verschiedene Luxushotels und Villen, die den mondänen Baustil eleganter Bade- und Thermalorte aufweisen. Der älteste bekannte, touristische Thermalort Opatija birgt wunderschöne Parkanlagen, Villen und eine 12 km lange Strandpromenade. Diese sowie das kulturelle Zentrum Rijeka - eine Universitäts- und Industriestadt - zählen mittlerweile zu den beliebtesten Reisezielen dieser Region.
Die Bucht umfasst zahlreiche, kleine, oftmals auf den Tourismus spezialisierte Küstenorte. Hierbei handelt es sich um durchaus interessante Ausflugsziele! Diese Region verdankt ihren Charme auch den zahlreichen bewohnten wie auch unbewohnten Inseln mit vielen kleinen Buchten, modernen Häfen für Freizeitjachten, schönen Stränden und das ganze Jahr über angenehmen Wetterbedingungen - folglich handelt es sich um beliebte Reise- und Ausflugsziele (wie z. B. zum Tauchen). Zudem weist jede dieser Inseln einen ganz eigenen Charme und eine besondere Schönheit auf.
Die Besonderheit eines Aufenthaltes in der Kvarner -Bucht ist das wirklich umfangreiche Angebot an Freizeitaktivitäten. Zur Auswahl stehen beispielsweise verschiedene Wellnessangebote in den mondänen Bade- und Kurorten Opatija und Rijeka. Die zahlreichen, kleinen Küstenorte kann man beispielsweise bei einem angenehmen Fahrradausflug durch die Region entdecken. Ausflüge zu den verschiedenen Buchten oder Inseln der Riviera sind genauso empfehlenswert! Das Wassersportangebot ist ebenso umfangreich. Für Urlauber, die sich ungestörte Ruhe wünschen, bieten sich beispielsweise eine Wanderung in das abgelegene Gebirge Gorski Kotar im Hinterland der Region oder ein Ausflug in die Nationalparks im Velebit-Massiv an.
Die Kvarner-Bucht liegt zwischen den beiden Halbinseln Istrien und Dalmatien im Norden von Kroatien. Die Opatija-Riviera (Ostküste von Istrien), der Küstenstrich entlang des Velebit-Massivs, das Gebirge von Gorski Kotar und die Inseln im Golf von Kvarner gehören auch zu dieser Bucht.
Die ersten Bade- und Thermalorte wurden an der Riviera im 19. Jahrhundert für Adelige aus dem Donaugebiet und Österreich eröffnet. Diese wussten das hier vorherrschende, mediterrane Klima und die milden Temperaturen - vor allem im Winter - sehr zu schätzen. Zu den interessanten Zeitzeugen dieser prächtigen Vergangenheit zählen verschiedene Luxushotels und Villen, die den mondänen Baustil schicker Bade- und Thermalorte aufweisen. Der älteste bekannte, touristische Thermalort Opatija birgt wunderschöne Parkanlagen, Villen und eine 12 km lange Strandpromenade. Diese sowie das kulturelle Zentrum Rijeka - eine Universitäts- und Industriestadt - zählen mittlerweile zu den beliebtesten Reisezielen dieser Region.
Die Bucht umfasst zahlreiche, kleine, oftmals auf den Tourismus spezialisierte Küstenorte. Hierbei handelt es sich um durchaus interessante Ausflugsziele! Diese Region verdankt ihren Charme auch den zahlreichen bewohnten wie auch unbewohnten Inseln mit vielen kleinen Buchten, modernen Häfen für Freizeitjachten, schönen Stränden und das ganze Jahr über angenehmen Wetterbedingungen - folglich handelt es sich um beliebte Reise- und Ausflugsziele (wie z. B. zum Tauchen). Zudem weist jede dieser Inseln einen ganz eigenen Charme und eine ganz eigene Schönheit auf.
Die Besonderheit eines Aufenthaltes in der Kvarner-Bucht ist das wirklich umfangreiche Angebot an Freizeitaktivitäten. Zur Auswahl stehen beispielsweise verschiedene Wellnessangebote in den mondänen Bade- und Kurorten Opatija und Rijeka. Die zahlreichen, kleinen Küstenorte kann man beispielsweise bei einem angenehmen Fahrradausflug durch die Region entdecken. Ausflüge zu den verschiedenen Buchten oder Inseln der Riviera sind genauso empfehlenswert! Das Wassersportangebot is ebenso umfangreich. Für Urlauber, die sich ungestörte Ruhe wünschen, bieten sich beispielsweise eine Wanderung in das abgelegene Gebirge Gorski Kotar im Hinterland der Region oder ein Ausflug in die Nationalparks im Velebit-Massiv an.
Die Kvarner-Bucht liegt zwischen den beiden Halbinseln Istrien und Dalmatien im Norden von Kroatien. Die Opatija-Riviera (Ostküste von Istrien), der Küstenstrich entlang des Velebit-Massivs, das Gebirge von Gorski Kotar und die Inseln im Kvarner-Golf gehören auch zu dieser Bucht.
Die ersten Bade- und Thermalorte wurden an der Riviera im 19. Jahrhundert für Adelige aus dem Donaugebiet und Österreich eröffnet. Diese wussten das hier vorherrschende, mediterrane Klima und die milden Temperaturen - vor allem im Winter - sehr zu schätzen. Zu den interessanten Zeitzeugen dieser prächtigen Vergangenheit zählen verschiedene Luxushotels und Villen, die den mondänen Baustil schicker Bade- und Thermalorte aufweisen. Der älteste bekannte, touristische Thermalort Opatija birgt wunderschöne Parkanlagen, Villen und eine 12 km lange Strandpromenade. Diese sowie das kulturelle Zentrum Rijeka - eine Universitäts- und Industriestadt - zählen mittlerweile zu den beliebtesten Reisezielen dieser Region.
Die Bucht umfasst zahlreiche, kleine, oftmals auf den Tourismus spezialisierte Küstenorte. Hierbei handelt es sich um durchaus interessante Ausflugsziele! Diese Region verdankt ihren Charme auch den zahlreichen bewohnten wie auch unbewohnten Inseln mit vielen kleinen Buchten, modernen Häfen für Freizeitjachten, schönen Stränden und das ganze Jahr über angenehmen Wetterbedingungen - folglich handelt es sich um beliebte Reise- und Ausflugsziele (wie z. B. zum Tauchen). Zudem weist jede dieser Inseln einen ganz eigenen Charme und eine ganz eigene Schönheit auf.
Die Besonderheit eines Aufenthaltes in der Kvarner-Bucht ist das wirklich umfangreiche Angebot an Freizeitaktivitäten. Zur Auswahl stehen beispielsweise verschiedene Wellnessangebote in den mondänen Bade- und Kurorten Opatija und Rijeka. Die zahlreichen, kleinen Küstenorte kann man beispielsweise bei einem angenehmen Fahrradausflug durch die Region entdecken. Ausflüge zu den verschiedenen Buchten oder Inseln der Riviera sind genauso empfehlenswert! Das Wassersportangebot ist genauso umfangreich. Für Urlauber, die sich ungestörte Ruhe wünschen, bieten sich beispielsweise eine Wanderung in das abgelegene Gebirge von Gorski Kotar im Hinterland der Region oder ein Ausflug in die Nationalparks im Velebit-Massiv an.

Rijeka: was kann man unternehmen?

Genießen Sie das angenehme Klima und die gesunde, frische Luft bei langen Spaziergängen über die Promenaden oder durch die Parkanlagen.
Ebenfalls empfehlenswert: Ausritte oder Fahrradausflüge durch die umliegenden Hügellandschaften.
In Rijeka finden zahlreiche, kulturelle Veranstaltungen statt.

In dem charmanten Urlaubsort Opatija kann man dank dem hier vorherrschenden, mediterranen Klima in den zahlreichen Parks eine wirklich üppige Vegetation bewundern. Des Weiteren kann man bei Spaziergängen bzw. Ausflügen elegante Villen und Hotels entdecken, die Ende des 19. Jahrhunderts errichtet wurden. Diese Stadt wird aus gutem Grunde auch als "Nizza der Adriaküste" bezeichnet. Kleiner Tipp: Besuchen Sie den Park 1. Maja und die Villa Angiokna, entdecken Sie dort exotische Pflanzen und die Büsten berühmter Persönlichkeiten.
Sehenswertes in Rijeka: die Altstadt, die Burg Castell Trsat, die Pilgerstätte zu Ehren der Jungfrau Maria, die Promenade und die Parkanlagen.

  • Die zahlreichen Inseln
  • Die üppige Natur

Rijeka: was sollte man besichtigen?

Die Landschaften

Erinnerung

Bei der Hauptsaison handelt es sich selbstverständlich um den Sommer, allerdings ist diese Region auch im Winter einen Besuch wert. Beweis: Bereits im 19. Jahrhundert schätzten die Adeligen diese Region nämlich schon aufgrund der hier das ganze Jahr über vorherrschenden, angenehmen Wetterbedingungen.
In Rijeka findet jedes Jahr von Mitte Januar bis Mitte Februar ein großes Karnevalsfest mit zahlreichen Umzügen statt.
Denken Sie daran: Tauchausflüge müssen zuvor bei einer öffentlichen Behörde (Fremdenverkehrsamt, Polizei oder Hafenamt) angemeldet werden.

Zu vermeiden

Tipps für Badeausflüge: Schwimmen Sie nicht im Hafen selbst oder außerhalb der gekennzeichneten Badebereiche, nicht weiter als 100 m vom Ufer entfernt und keinesfalls ohne Badeschuhe, da der Boden hier recht steinig sein kann und es zahlreiche Seeigel gibt.
Die Wassertiefe ändert sich stellenweise sehr schnell, deshalb sollte man Kinder stets im Auge behalten!
Die Autovermietungen sind sehr teuer. Tipp: Reisen Sie mit einem Autozug an und nehmen Sie Ihren eigenen PKW ganz einfach mit (entsprechende Fahrkarten erhält man beispielsweise beim ADAC). Weitere Möglichkeiten: Das öffentliche, recht gut ausgebaute Busnetz oder auch Ausflüge mit einem (geliehenen) Fahrrad.

Rijeka: welche Andenken sollte man mitnehmen?

Kaufen Sie auf den täglich stattfindenden Märkten Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst und Käse ein. Die hier angebotenen Produkte sind nämlich viel frischer und günstiger als in den Supermärkten! Erinnerung: Die Region Kvarner stand einst unter venezianischer Herrschaft.
Tischdecken und Stoffe aus Hrvatsko Zagorje, der Spitze der Insel Pag, und Schmuck aus Dalmatien sind beliebte Urlaubssouvenirs Die Auswahl an Weinen, Branntweinen, Schnäpsen wie auch kalt gepresstem Olivenöl ist ebenfalls sehr groß.

Hotelbewertungen Rijeka Getestete Hotels
  • 7.85 /10
    Bewertet von Easyvoyage
    Grand Hotel Bonavia
    Rijeka - Kroatien
    Hotel Hotel 4 Etoile(s)

    Das luxuriöse vier-Sterne Grand Hotel Bonavia ist ein Stadthotel ...

Anderswo auf der Erde
Kroatien : Reisen vergleichen
  • Reisen
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Mietwagen