• Login

Sehenswürdigkeiten Liberia

  • Liberia
    Liberia
    © Vanessa Devolder / age fotostock

Die Landschaften

Liberia ist ein relativ flaches Land, das nur nach Osten hin etwas gebirgiger wird. Der höchste Punkt Liberias ist der Berg Nimba auf 1.752 m Höhe. Von der Küste erstrecken sich ausgedehnte Ebenen und Hochplateaus bedeckt von tropischem Regenwald, in dem eine unglaubliche Artenvielfalt lebt.

Bevor der Regenwald Liberias vom Menschen intensiv abgeholzt wurde, gehörte er zu den ausgedehntesten Waldgebieten Afrikas. Seither sind die Waldflächen aufgrund der Bodenschätze, die wichtige Ressourcen für Industrie und Wirtschaft liefern, stark zurückgegangen.

Das Flussnetz umfasst sieben Hauptflüsse. Am bekanntesten ist der Fluss Mano, der die natürliche Grenze zum Staat Sierra Leona darstellt.

Die Küsten

Die Atlantikküste mit einer Länge von 580 km bringt Stränden, Buchten und Lagunen hervor. Diese Orten werden als gefährlich betrachtet, und es mangelt an einer touristischen Infrastruktur.

Die Fauna und Flora

In den ausgedehnten Tropenwäldern Liberias gedeiht eine vielfältige und üppige Vegetation. Hier findet man u.a. Mahagoni, Gummibäume und Palmen, aber auch Baumwollbäume und einige Obstpflanzen wie Ananas, Zitrusfrüchte, Papaya, Mango oder Kakaobaum. Kautschuk ist ein wichtiges Exportgut des Landes.

Im Tierreich sind Zwergflusspferde, Elefanten, Löwen und Büffel vertreten. Um diese Tiere zu beobachten, begibt man sich am besten in die Mount Nimba Strict Nature Reserve. Hier herrscht ein angenehmes Klima, und man hat einen herrlichen Blick auf die umliegenden Berge, u.a. den Nimba Berg. Der lebend gebärende Frosch und der Schimpanse sind zwei endemische Arten Liberias.

Anderswo auf der Erde
Liberia : Reisen vergleichen
  • Reisen
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Mietwagen