San Giljan

  • Die Stadt San Giljan (englisch: St Julian's oder St Julians) befindet sich mit rund 7600 Einwohnern an der Nordostküste von Malta im Distrikt Northern Harbour.Ursprünglich war San Giljan ein kleines Fischerdorf an der Spinola Bay, in der sich auch heute noch ein kleiner Hafen befindet. Ab den 1930er Jahren siedelten sich in San ?iljan zunehmend wohlhabende Malteser an, wodurch sich das Bild des Ortes ...
    © tyler olson / age fotostock


Die Stadt San Giljan (englisch: St Julian's oder St Julians) befindet sich mit rund 7600 Einwohnern an der Nordostküste von Malta im Distrikt Northern Harbour.
Ursprünglich war San Giljan ein kleines Fischerdorf an der Spinola Bay, in der sich auch heute noch ein kleiner Hafen befindet. Ab den 1930er Jahren siedelten sich in San ?iljan zunehmend wohlhabende Malteser an, wodurch sich das Bild des Ortes ? beschleunigt durch die zunehmende Konzentration der Wirtschaft auf den Tourismus ? wandelte.
Besonders bekannt ist San ?iljan durch sein Vergnügungsviertel Paceville (auch: Pa?eville) mit seinen mehr als 350 Diskotheken, Bars und Kneipen. Gerade aufgrund dieses Freizeitangebots gilt San ?iljan zusammen mit dem Nachbarort Sliema als Partyhochburg der Insel und ist gerade bei jungen Urlaubern, aber auch bei den Einheimischen sehr beliebt. Paceville wird auch gelegentlich "Sin City" genannt.
In San ?iljan befinden sich zudem einige Hotels der Luxusklasse wie beispielsweise das Hilton, Intercontinental oder Westin, sowie das bei der einheimischen Bevölkerung wenig beliebte Hochhaus Portomaso Tower.

San Giljan: was kann man unternehmen?


Sie koennen Windsurfen und andere Wassersportarten ausprobieren. hier einige Beispiele:
Windsurfen, Paragliding, Wasserskisowie Kanu- und Tretbootfahren können Sie in Wassersportzentren an vielen Stränden der Insel.Ansosnten kann man noch einiges mehr machen wie zb. Bowling, Golf, Jeep-Safaris, Karting, Marathonläufe, Motorboottouren, Mountainbiking,Reiten, Segeln, Tennis & Squash und zu guter letzt Wandern.|


St. Paul's Island: Auf einem kleinen Fels am Eingang der Bucht steht eine 12m hohe Statue des Apostels Paulus. Der lokalen Überlieferung nach soll er hier im Jahre 59 erstmals maltesischen Boden betreten haben.

St. Thomas Tower: Die geschützte Bucht von Marsaskala diente den Korsaren des späten Mittelalters als Landungsplatz. 1614 erbauten daher die Ordensritter einen mächtigen, noch gut erhaltenen Wachturm.

Cathedral Museum: Das in einem Barockbau von 1733 untergebrachte Kathedralmuseum präsentiert überraschenderweise auch Kupferstiche und Holzschnitte Albrecht Dürers und seiner Schüler. Von Dürer selbst werden 20 Tafeln des 1511 entstandenen Marienlebens sowie 34 Tafeln der Kleinen Passion gezeigt. | Mo-Fr 9.30-16.30, Sa 9.30 bis 15.45 Uhr | Eintritt ca. 2,50 Euro | Archbishop Square

  • Animation.
  • Die Hotels an der Küste.
  • Zahlreiche Restaurants.
  • Die sehr städtische Umgebung.
  • Der Lärm in manchen Vierteln.
  • Es gibt keine Sandstrände.

Erinnerung


Blos nicht oben ohne baden.
In weniger katholischen Ländern wären die vielen Felsvorsprünge und kleinen Buchten, die Malta zu bieten hat, ideale Plätze für ein hüllenloses Bad, doch hier schwimmt man, wie es dem Papst gefällt.

Zu vermeiden


Auf eigene Faust Feste besuchen. Zu allen maltesischen Festen bieten Hotels und Reisebüros organisierte Busausflüge an. Die Teilnahme lohnt, da so die Rückfahrt am Abend gesichert ist. Wenn Sie ein Fest auf eigene Faust besuchen, sollten Sie bedenken, dass Sie nach 21 Uhr nur selten ein Taxi finden und auf keinen Fall einen Linienbus für den Heimweg.

Auf gar keinen Fall exotische Souvenirs kaufen. Maltesische Fischer sind nicht zimperlich, wenn ihnen die vom Aussterben bedrohten Meeresschildkröten ins Netz gehen. Sie lassen sie in der Sonne vertrocknen und verkaufen ihren Panzer auf dem Markt. Der Import von Schildkrötenpanzern in die deutschsprachigen Länder ist aber ebenso verboten wie auch die Einfuhr anderer vom Washingtoner Artenschutzabkommen geschützter Tiere. Also Hände weg auch von Elfenbein, ausgestopften Fischen und Vögeln!

San Giljan: was sollte man essen?


die Insel und auch San giljan gleicht einem üppigen Büfett. Jeder kann sich sein eigenes Urlaubsmenü zusammenstellen.

Fisherman's Rest. Sehr uriges Fischrestaurant an der St. Thomas Bay. Am Wochenende unbedingt reservieren. | Di-Sa 18.30-23, So 12-16 Uhr | Tel. 21632049
Bacchus. Gutes Restaurant in einer Bastion der Stadtmauer mit internationaler Küche. | Tgl. 10-23 Uhr | Inguanez Street 1 | Mdina | Tel. 21454981 Oder
Don Vito ein Italienisches Restaurant. Besonders beliebt sind die Pasta- und Currybuffets freitagabends. Reservieren Sie besser vorab einem Tisch am Fenster. | Tgl. 18-23 Uhr | Tel. 21585755 | Luigi Prezizi St.

San Giljan: welche Andenken sollte man mitnehmen?


Ta' Dbiegi: In den kleinen Gebäuden einer alten Kaserne werden Filigranschmuck und Spitzen sowie Produkte aus Leder und Wolle hergestellt und verkauft. | San Lawrenz | an der Straße zur Dwejra Inland Sea.

Hotelbewertungen San Giljan Getestete Hotels
  • 8.8 /10
    Bewertet von Easyvoyage
    Hilton
    St Julians - Malta
    Hotel Hotel 4 Etoile(s)

    Dieses Hotel der Spitzenklasse wird den Liebhabern der Hilton-Kette ...

  • 8.6 /10
    Bewertet von Easyvoyage
    Meridien
    St Julians - Malta
    Hotel Hotel 5 Etoile(s)

    Das Meridien St. Julians verfügt über hochwertige Infrastrukturen ...

  • 8.35 /10
    Bewertet von Easyvoyage
    Westin Dragonara Resort
    St Julians - Malta
    Hotel Hotel 5 Etoile(s)

    Ein schönes Badehotel, komfortabel und geräumig für einen angenehmen ...

  • 8.1 /10
    Bewertet von Easyvoyage
    Juliani
    St Julians - Malta
    Hotel Hotel 4 Etoile(s)

    Das Hotel Juliani befindet sich inmitten des belebten Badeortes ...

Anderswo auf der Erde
Malta : Reisen vergleichen
  • Reisen
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Mietwagen