Mayotte, Mayotte
Mayotte
© iStockphoto.com / Aurelien BRUSINI
  • Vergleichen Sie Ihre :
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Privat-Wohnung
  • Mietwagen
  • Reisen
  • Zielort
Sehenswürdigkeiten Mayotte

Die Landschaften

Egal ob im Norden von Grande Terre oder im Süden - Mayotte bietet traumhaft schöne Landschaften, die man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte. Dies gilt vor allem für die Gegend rund um den Dziani-See auf Petite Terre, im Zentrum der Insel. Dieser wunderschöne See mit smaragdgrünem Wasser befindet sich in einem Vulkankrater, von wo aus sich ein unvergleichliches Panorama über die umliegende Landschaft und die Lagune bietet. Etwas weiter im Norden führt die Route de Combani durch duftende Blumenfelder. Hier kann man auch typische lokale Betriebe wie z.B. Destillerien besichtigen. Empfehlenswert ist auch die Besteigung des Benara-Bergs, von wo aus man einen tollen Ausblick bis zur nordöstlichen Spitze der Insel genießen kann.

Die Küsten

Einer der Vorteile von Mayotte ist die Tatsache, dass es überall auf der Insel wunderschöne Strände gibt. Allerdings sind die Sandstrände rund um das Dorf Labattoir besonders malerisch. Die meisten Buchten erreicht man zu Fuß. Um die tolle Panoramaaussicht von der Landspitze von Hadrema aus zu genießen, muss man zuerst einen kleinen Spaziergang machen. Unweit von hier befindet sich das typische Fischerdorf M'Tsamboro, wo Pirogen-Fahrten angeboten werden. Im Rahmen einer Fahrt mit diesen leichten Booten kann man die Landschaften auf besonders angenehme Weise betrachten. In Bandrele kann man auch Ausfahrten mit dem Seekayak innerhalb der Lagune unternehmen.

Die Fauna und Flora

Auf Mayotte ist eine besonderes vielfältige Land- und Meeresfauna vertreten. Schnorchelfans können hier grüne Meeresschildkröten oder Schuppenschildkröten sowie unzählige Tropenfische beobachten. Im offenen Meere kann man den Delphinen beim Spielen zusehen, und von Juli bis Oktober bringen hier Wale und Pottwale ihre Jungen zur Welt. Das Festland ist von Wildschweinen, Lemuren, Fledermäusen und zahlreichen Vogelarten bevölkert. Das Ökosystem von Mayotte birgt botanische Reichtümer wie z.B. die duftende Ylang-Ylang-Blüte. Im Landesinneren der Insel wachsen Kokospalmen und Brotbäume.

Die Künste und die Kultur

Beim Stichwort Mayotte kommen einem sofort entspannende Stunden am Strand unter Kokospalmen in den Sinn, und man denkt vielleicht nicht automatisch an Kunst und Kultur. Einige Museen sind jedoch durchaus sehenswert, wie z.B. das Fischereimuseum von Mahabou. Gewisse Dörfer leben ausschließlich vom Fischfang, sodass es kein Wunder ist, dass dieser Aktivität eine eigene Kulturinstitution gewidmet ist... Das Grab von Sultan Adrian Souli ist ebenfalls einen Abstecher wert, sei es auch nur, um von hier aus das herrliche Panorama über die Lagune und Petite Terre zu genießen.