Bergen

  • An der Westküste verfügt Bergen über dieselben Attraktionen wie Oslo und bietet sowohl die Großartigkeit der Natur als auch einen kulturellen Reichtum. Als Tor zu den Fjorden taucht es zwischen Ozean und Bergen auf. Das Herz dieser charmanten Stadt befindet sich um den Hafen herum mit dem berühmten Fischmarkt am Torget-Platz und am Bryggen-Kai. Dieses Viertel und seine Häuser aus der hanseatischen ...
    © Birillo81 / 123RF
  • Der Hafen von Bergen gehört seit 1979 zum UNESCO-Weltkulturerbe.
    © Birillo81 / 123RF
  • Bergens Hafenviertel Bryggen wurde nach Bränden mehrfach originalgetreu wiederaufgebaut.
    © Birillo81 / 123RF
  • Es bietet sich weitläufig noch das selbe Stadtbild wie vor 800 Jahren.
    © Birillo81 / 123RF
  • Häuser in vielen Farben sind charakteristisch für diese Stadt.
    © Birillo81 / 123RF
  • Eine Seitengasse in Bergen.
    © Birillo81 / 123RF
  • Ein Denkmal für die norwegischen Seefahrer am Torgallmenningen, einem großen Platz in Bergen.
    © Birillo81 / 123RF

An der Westküste verfügt Bergen über dieselben Attraktionen wie Oslo und bietet sowohl die Großartigkeit der Natur als auch einen kulturellen Reichtum. Als Tor zu den Fjorden taucht es zwischen Ozean und Bergen auf. Das Herz dieser charmanten Stadt befindet sich um den Hafen herum mit dem berühmten Fischmarkt am Torget-Platz und am Bryggen-Kai. Dieses Viertel und seine Häuser aus der hanseatischen Zeit gehören mit zum Unesco-Weltkulturerbe. Als Ausgangspunkt der Fjord-Besichtigungen vergisst Bergen darüber hinaus nicht die Festivals und Museen. Als europäische Kulturstadt im Jahre 2000 verfügt sie um den Lille Lungegardsvann-See herum über zahlreiche Kunstmuseen wie das von Rasmus Meyers Samlinger, das die privaten Sammlungen eines Mäzens zusammenträgt. All das können Sie auf einer Reise nach Bergen besichtigen

Bergen: was kann man unternehmen?

Eine Kreuzfahrt auf einer Küstenexpress-Fähre der Hurtigruten-Flotte.
Fahrten mit dem Schneemobil, Langlaufski und Hundeschlittenfahrten auf den unendlichen schneebedeckten Ebenen des Hohen Nordens.
Nach Riesenkrabben fischen.
Ein Ausflug zum Maelstrom, der berühmten Wirbelströmung, von der einst angenommen wurde, dass sie in einen unterirdischen Abgrund führe.
Im Sommer können Sie auf den Inseln wandern und in den Fjords mit Kanu und Kajak fahren.

Die Lofoten bilden eine 120 km lange Inselgruppe, deren Berggipfel aus Granit von ewigem Schnee bedeckt sind.
Der Geiranger-Fjord ist ein Weltnaturerbe der UNESCO und reicht über 100 km ins Landesinnere. Die schwindelerregend hohen Steilfelsen und Wasserfälle sind während der Schneeschmelze besonders eindrucksvoll.
Ålesund ist eine malerische Stadt mit wunderschöner Architektur und wurde über mehrere Inseln verteilt angelegt, die untereinander über Brücken oder unterirdische Tunnels verbunden sind.
Bergen ist das "Tor zu den Fjorden Norwegens" und auch eine ehemalige Hansestadt. Der kleine Handelshafen ist von hohen, bunt bemalten Holzhäusern gesäumt, die diesem kleinen Fischerhafen seinen besonderen Zauber verleihen.
Trondheim ist die ehemalige Hauptstadt Norwegens, die wunderschöne Kathedrale verbirgt kunstvolle Skulpturen im gotischen und romanischen Stil.
Das Nordkap ist die letzte Festlandspitze vor dem Arktischen Ozean. Hier wurde ein Komplex errichtet, in dem sich ein Projektionssaal, ein Museum, eine kleine Kapelle und ein Restaurant befinden.

  • Die Gastronomie, wenn Sie gerne Meeresprodukte essen.
  • Der Charme der Stadt
  • Die Kälte
  • Die Bevölkerung ist etwas unfreundlich.

Erinnerung

Warme Kleidung einpacken, sowohl im Winter als auch im Sommer.
Nehmen Sie auch eine Schlafmaske mit, denn im Sommer geht die Sonne nie unter.

Zu vermeiden

Vermeiden Sie es, ohne warme Handschuhe und Schuhe sowie eine Kopfbedeckung ins Freie zu gehen. Entlang der Küsten weht zusätzlich zu den frostigen Temperaturen noch ein kräftiger Wind, sodass diese klimatischen Bedingungen nur schwer erträglich sind, wenn man nicht entsprechend warm angezogen ist. Es wäre schade, wenn Ihnen Ohren oder Zehen abfrieren würden.

Bergen: was sollte man essen?

Beim Stichwort "Norwegen" denkt man sofort an Lachs und in weiterem Sinne an Meeresfrüchte. Fischliebhaber werden sich über die hohe Qualität und die Frische dieser Produkte freuen, die in den unterschiedlichsten Varianten zubereitet werden. Geräuchert, mariniert, am Holzkohlengrill, gedämpft oder einfach roh - die Produkte des Meeres stehen zu allen Mahlzeiten des Tages auf dem Programm.
Eine weitere Spezialität Norwegens sind die Waldbeeren, die als Beilage zu Fleisch oder auch für Desserts verwendet werden. Beim besagten Fleisch handelt es sich meistens um Rentierfleisch, das sehr geschmackvoll ist und mit dem süßen Aroma der Waldbeeren besonders gut harmonisiert.
Ebenfalls eine große Spezialität des nördlichen Teils von Norwegen ist die Riesenkrabbe - einfach köstlich!

Bergen: welche Andenken sollte man mitnehmen?

Luftdicht verpackter Räucherfisch und verschiedene Meeresprodukte, die in lokalen Supermärkten verkauft werden.
Ein Rentierfell als Wandbehang oder Bodenbelag vor dem Kamin für lange Winterabende.
Beerenkonfitüre, als Beilage zu Fleischgerichten oder als Brotaufstrich zum Frühstück.

Anderswo auf der Erde
Norwegen : Reisen vergleichen
  • Reisen
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Mietwagen