• Login
Norwegen
Norwegen
© burben / 123RF
  • Vergleichen Sie Ihre :
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Privat-Wohnung
  • Mietwagen
  • Reisen
  • Zielort
Sehenswürdigkeiten Norwegen

Die Landschaften

In Norwegen kann der Reisende beinahe irreale Farbspiele und Landschaftsbilder entdecken. Der Süden des Landes ist von grünen Tälern und Wäldern bedeckt. In dieser Region befinden sich auch besonders zauberhafte Dörfchen mit farbenfroh gestrichenen Holzhäusern. Das Gudbranstal ist das größte Tal des Landes und führt direkt in die Stadt Trondheim und die nördlichen Gebiete. Die grünen Täler weichen tiefblauen Seen, schneeweißen Gletschern und verschneiten Bergen. Das Nordkap ragt über dem arktischen Meer. Hier herrscht die Natur noch absolut uneingeschränkt, und je mehr man sich dem Polarkreis nähert, desto spärlicher werden die Siedlungen. Die karge Vegetation besteht hauptsächlich aus Nadelbäumen und Birken.

Die Fauna und Flora

Auf der Straße von Lom kann man Norwegen erleben, wie es sprichwörtlich im Buche steht. Hier breiten sich die unendlichen Weiten des Nordens aus, unermessliche Naturlandschaften mit verschneiten Gipfeln, Gletscher, auf denen sich die Sonne widerspiegelt, naturbelassene Seen und Sturzbäche. Mit etwas Glück kann man hier auch einigen wilden Tierarten wie Fuchs oder Moschusochsen begegnen. In Norwegen werden übrigens Rentiere gezüchtet, deren Fleisch als Nahrungsmittel dient. Die Bisons sind zwar weniger zahlreich vertreten, sie werden jedoch vor allem aufgrund des Fells gehalten. Die Fischer können nach Lachs, Kabeljau und Saibling angeln.

Die Künste und die Kultur

Bekanntermaßen sind die nördlichen Breitengrade das Ursprungsland zahlreicher fantasievoller Sagen und märchenhafter Geschichten. Hier ist die Heimat des Trolls, der in der lokalen Folklore immer noch eine große Rolle spielt. Diejenigen, die diesen Geisterwesen in Zwerggestalt auf ihren Ausflügen nicht begegnet sind, können immer noch als Andenken eine Figur in den zahlreichen Geschäften des Landes erstehen. Aber im Gegensatz zu den Trollen, die der Sagenwelt angehören, sind die norwegischen Saunas eine absolut reale Landestradition. Im frostigen Winter sorgen diese kleinen geheizten Dampfbäder für unglaubliches körperliches Wohlbefinden. Sie haben anscheinend eine gesundheitsfördernde Wirkung und bringen den Blutkreislauf in Schwung. Die Holzkirchen sind ebenfalls typisch für Norwegen, und es handelt sich um das letzte Land innerhalb von Nordeuropa, wo man diese besonderen Bauwerke noch vorfindet. Jene von Urnes wurde übrigens zur UNESCO-Weltkulturstätte ernannt.