• Login
Paraguay
  • Vergleichen Sie Ihre :
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Privat-Wohnung
  • Mietwagen
  • Reisen
  • Zielort

Kultur Paraguay

Paraguay : Entdecken Sie die Kultur des Landes

Paraguay : Entdecken Sie die Geschichte des Landes

Historische Daten

Bevo Díaz de Solís 1515 und der Portugiese Diego García 1525 das Land entdeckten, lebten die Eingeborenen Paraguays in unterschiedlichen Stämmen zusammen, die unter dem Begriff Guarani bekannt sind.
1537 erbauten spanische Abenteurer auf der Suche nach Gold am Fluss Paraguay ein Fort, das sie Nuestra Señora de la Asunción nannten, und aus dem später die Stadt Asunción hervorging. Während der Kolonialzeit wurden Paraguay und das heutige Staatsgebiet von Chile bis 1620 gemeinsam regiert, danach wurden sie zu getrennten Dependancen des Vizekönigreichs Peru.
Ende des 16. Jahrhunderts gründeten die Jesuiten zahlreiche Missionen (Reducciones), deren Bewohner von Missionaren konvertierte Indianer waren. Sie bildeten kleine, wirtschaftlich und politisch unabhängige Gemeinden. Da sie von zivilen und kirchlichen Einrichtungen vor Ort praktisch unabhängig waren, wurden die Jesuiten zur wichtigsten Macht innerhalb der Kolonie.
1750 trat der spanische König Ferdinand VI. im Vertrag von Madrid sieben Reducciones im Austausch gegen die Kolonie Sacramento (das heutige Uruguay) an Portugal ab, woraufhin die Jesuiten beschlossen, die Guarani in ihrem Aufstand gegen diesen Transfer zu unterstützen. 1767 wurden die Missionare aus dem Land vertrieben.
1776 gründete Spanien das Vizekönigreich La Plata, das das heutige Argentinien, Paraguay, Uruguay und Bolivien umfasste.
Genau wie zuvor Argentinien, erklärte Paraguay am 14. Mai 1811seine Unabhängigkeit. Darauf folgten zahlreiche Regierungen.
1865trieb López das Land in einen Krieg gegen Argentinien, Brasilien und Uruguay: den Paraguay-Krieg oder Tripel-Allianz-Krieg (1865-1870), der das Landes ruinierte, die männliche Bevölkerung dezimierte und zu einer Besetzung durch die brasilianische Armee bis 1876 führte. Zudem musste Paraguay die Region Misiones und das Territorium im Norden des Río Apa an Brasilien sowie einen Teil von Chaco an Argentinien abtreten.
Ab 1912 kam es zu einem häufigen Wechsel zwischen politischer Stabilität und Revolte. In der Region Chaco, an der Grenze zu Bolivien, kam es insbesondere wegen der Erdölvorkommen immer wieder zu Konflikten. Diese führten nach dem Einmarsch von Bolivien in der Region 1928zum sog. Chaco-Krieg. Nach dem Waffenstillstand 1935 erhielt Paraguay im Vertrag von 1938 etwa drei Viertel des umstrittenen Gebiets.
Seit 1940 wechselten sich liberale (Colorados) und konservative Regierungen (Azules) zusammen mit einer Reihe von Diktaturen und Militärjuntas an der Spitze des Landes ab. Die Regierung stellten nacheinander: General Higinio Moríñigo von 1940 bis 1948, Federico Chaves von 1949 bis 1954 und Alfredo Stroessner (unterstützt von der Partei Colorado) von 1954 bis 1988.
In den 70er und zu Beginn der 80er Jahre durchlebte Paraguay eine Wirtschaftskrise mit wachsender Arbeitslosigkeit. Im Februar 1989 wurde Stroessner durch einen Staatsstreich, der von General Andrés Rodríguez mit Unterstützung der Partei Colorado angezettelt wurde, abgesetzt. Unter seiner Regierung fanden zahlreiche wirtschaftliche (Privatisierungen) und politische (Demokratisierung) Reformen statt. Im Bereich der Außenpolitik schloss sich Paraguay im März 1992 dem Mercosur, dem gemeinsamen südamerikanischen Wirtschaftsraum, an.
Im Mai 1993erhielt Juan Carlos Wasmosy die Mehrheit der Stimmen und wurde damit der erste demokratisch gewählte Präsident des Landes.

Paraguay : Informieren Sie sich über Feiertage und Veranstaltungen des Landes

Feste und Events

1.Januar: Neujahr.
06 Januar: Hl. Drei Könige
01. März: Schlacht von Cerro Cora
28. März: Gründonnerstag
29. März: Karfreitag
1. April: Ostermontag
1. Mai: Tag der Arbeit
15. Mai: Unabhängigkeitstag
12. Juni: Tag von Chaco
15. August: Jahrestag der Gründung von Assomption
29. September: Schlacht von Boqueron
1. November: Allerheiligen
8. Dezember: Unbefleckte Empfängnis
25. Dezember: Weihnachten