• Login

Santana

  • Die Kleinstadt Santana an der Nordküste von Madeira hat nur 8 804 Einwohner. Sie ist 36 km von der Hauptstadt der Insel, Funchal, entfernt. Santana liegt direkt am Meer an Gebirgsflanken geschmiegt und unterscheidet sich von den anderen Städte Madeiras durch die traditionellen Wohnhäuser. Es gibt hier kleine dreieckige Häuser mit spitzen Strohdächern. Sie sind in der ganzen Stadt verstreut, einige ...
    © Pedro Salaverría / age fotostock
  • In Santana gibt es auch heute noch kleine, inseltypische Häuser.
    © Pedro Salaverría / age fotostock

Die Kleinstadt Santana an der Nordküste von Madeira hat nur 8 804 Einwohner. Sie ist 36 km von der Hauptstadt der Insel, Funchal, entfernt. Santana liegt direkt am Meer an Gebirgsflanken geschmiegt und unterscheidet sich von den anderen Städte Madeiras durch die traditionellen Wohnhäuser. Es gibt hier kleine dreieckige Häuser mit spitzen Strohdächern. Sie sind in der ganzen Stadt verstreut, einige besser erhalten als andere. Das sind keine öffentlichen Gebäude, sie werden tatsächlich von Einheimischen bewohnt. Eines ist aber restauriert worden und steht an der Küste. Dort werden Besichigungen organisiert.
Die Umgebung von Santana lohnt mit Sicherheit einen Abstecher. Der Forst von Queimadas liegt über der Stadt. Wir sind der Meinung, dass man hier die schönsten Wanderungen auf der Insel machen kann. Nehmen sie sich Zeit, einem der Bewässerungskanäle Levadas zu folgen, für die die Insel bekannt ist. Folgen Sie einem Pfad entlang des Kanals durch viele Tunnel, um einen wunderschönen Wasserfall zu erreichen, der das Wasser aus den Bergen abführt. Der Spaziergang ist nicht sehr anstrengend, für Untrainierte geeignet und die Mühe lohnt sich!

Santana: was kann man unternehmen?

Es ist sinnlos nach Madeira zu kommen, ohne einen Ausflug entlang einer Levada zu machen. Der Wald von Laurissilva bietet eine wunderbare Landschaft. Wer gerne fotografiert, darf auf keinen Fall seinen Fotoapparat vergessen, selbst wenn man dieser Anblick eh schon unvergesslich ist?

In Santana gibt es auch einen Themenpark über Madeira mit vielen Ausstellungen über die Geschichte, die Wissenschaft und die Traditionen der Insel. Alles ist auf einer Fläche von 145 000 m² zusammengefasst, einschlie?ich eines schönen Gartens mit endemischen Blumen. Der Park ist zudem in vier Teile aufgeteilt: Der erste ?Die Entdeckung der Inseln? erzählt von der Entdeckung ??deir?s; der zweite ?Die Zuckunft der Erde? sensibilisiert den Besucher für den Umweltschutz; der dritte ?Fantastische Reise nach ??deira? erlaubt die ganze Insel zusammen mit einem Paar auf Hochzeitsreise zu besichtigen; und der letzte ?Die Welt der Inseln, die Inseln der Welt? enthüllt für uns die Kultur von Madeira und ihrer Ursprünge.

  • Die Levadas von Queimadas.
  • Wer einen Sandstrand sucht, wird in Santana leider keinen finden.

Erinnerung

Kommen Sie im Herbst: die Temperatur liegt bis zum Dezember bei 17 bis 20° C. Warten Sie im Frühling bis März, um die Regenzeit zu vermeiden. Für einen typischen Aufenthalt mit dennoch sehr großem Komfort, wählen Sie eine ?Quinta? (ein altes Haus, das zu einem charmanten Hotel umgebaut wurde). Das Essen ist dort normalerweise ausgezeichnet - das Schwimmbad ist hingegen entsprechend der Zimmerzahl ein wenig kleiner als in den großen Hotels.

Zu vermeiden

Wanderer sollten gut ausgerüstet aufbrechen. Mit guten Wanderschuhen werden sie auf dem feuchten Boden nicht ausrutschen. Ziehen Sie einen warmen Pullover an, es ist ziemlich kühl in der Höhe und vor allem bei den Wasserfällen. Die Kleidung sollte schmutzig werden dürfen, da es auf dem Weg viele Pfützen gibt. Nehmen sie Wasser und auch eine Taschenlampe mit, mit der Sie problemlos durch die unbeleuchteten Tunnel kommen.

Santana: was sollte man essen?

Schwertfisch mit Banane, Hase, Krake oder Kabeljau wie in Portugal. Frische Früchte: Corossols (oder Stachelannonen), Mangos, Papayas, Passionsfrüchte. Dank des sanften Klimas konnten sich tropische Bäume ohne Schwierigkeiten auf der Insel ansiedeln. Probieren Sie als Nachtisch oder zum Tee das kleine Creme- oder Blätterteiggebäck mit Zimt.

Santana: welche Andenken sollte man mitnehmen?

Madeirawein, Kuchen aus Gewürzteig, die sich mehrere Monate halten, von Hand bestickte Stoffe (erhältlich als Tischtücher, Servietten, Tischläufer, Taschentücher und Hemden), Objekte aus Flechtarbeit, vor allem Flaschenhalter. Beginnen Sie beim Madeirakauf mit einer Verkostung beim Hersteller. Besuchen Sie auch das Museum für Stickerei, wo Sie herausfinden, was der Unterschied zwischen ?handgemacht? und dem Rest ist.

Anderswo auf der Erde
Madeira : Reisen vergleichen
  • Reisen
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Privat-Wohnung
  • Mietwagen