• Teilen

Shopping in den bunten Souqs - Die Vereinigten Emirate

Reisebericht Die Vereinigten Emirate: Shopping in den bunten Souqs

Shopping in den bunten Souqs
Auf dem Fischmarkt sind der frühe Morgen und der späte Abend die spannendsten Tageszeiten. Dann sieht man die Vielfalt der gerade im Golf gefangenen Fische. Für Feinschmecker, Hobbyköche oder Fotografen ist dieser Markt ein Muss.
Der Iranische Basar liegt entlang der Sharjah Bucht. Früher verkaufte man hier die verschiedensten Produkte wie Gewürze, Kräuter, Henna, Kleidung und Textilien sowie traditionelle, weite Hosen, Parfüm und Öle, Weihrauch- und Duftbrenner, Fasern, Körbe, Wasserpfeifen, Tabak mit verschidenen Geschmacksorten. Beim Durchstöbern der Märkte können Besucher durchaus auf traditionellen Beduinenschmuck aus dem Oman und Jemen oder auf einen echten Dolch stossen.
Der Al Arsa Markt wurde früher auch "charcoal souq" genannt. Anfang 1900 war der Markt Treffpunkt der Beduinen und ihrer Kamele. Hier tauschte man Kohle gegen Reis und andere Materialien der seefahrenden Kaufleute aus Iran und Indien. Der Basar mit seinen hängenden Laternen, Holztüren und schönen Korallenwänden ist ein einziges Schmuckstück. Das Dach ist mit Palmwedeln bedeckt und traditionell dekoriert. Es ist Sharjahs Mitte, an der alte Leute sitzen und sich unterhalten und an dem Kaufleute Gold, Antiquitäten, Teppiche,Silberschmuck, Handwerksstücke und raritäten zu verkaufen. Ladenbesitzer erzählen Geschichten über ihre speziellen Handfertigkeiten und ihr Gewerbe. In einem der traditionellen Cafés kann der besondere Tee genossen werden.
Das Stadtbild Sharjahs Was hat die Natur in Sharjah zu bieten?

Übersicht

Praktische Informationen

  • k.A. Wochenbudget
  • k.A. Flugbudget Die Vereinigten Emirate
  •   Flugdauer Die Vereinigten Emirate
  • Sommer : +2h
    Winter : +3h
    Zeitverschiebung
  • Nein Visum
  • Nein Impfung
  • UAE dirham Währung
  • arabisch Sprache

Weitere Reiseberichte Die Vereinigten Emirate

Werbung
Wettervorhersage Die Vereinigten Emirate