Eine griechische Insel in Hammamet - Tunesien

Reisebericht Tunesien: Eine griechische Insel in Hammamet

Eine griechische Insel in Hammamet
Weiß und blau: Die Farben der Kykladen. In dieser Landschaft ist man versucht, Homer zu zitieren. Das spiegelglatte Mittelmeer liegt wie ein riesiges Tuch unter dem azurblauen Himmel. Man fühlt sich weit weg von Hammamet, das voll von Touristenbussen ist. Man muss einfach nur auf die Mauern der Zitadelle klettern, um über die Dächer der Medina zu blicken. Ein einmaliger Blick über diese gut erhaltenen kleinen Häuser, die hier in der ersten Reihe stehen. Gegen Ende des Herbstes oder zu Beginn des Frühlings lassen sich die Schönheiten Hammamets am besten genießen. Kein Nebel, klarer Himmel, klares Wasser. Jetzt kann man ungestört durch die Medina bummeln, am Strand des Golfs entlang streifen und die Villa San Sebastian besichtigen: Ein neo-klassizistisches Gebäude in einem schönen Garten, mit einem Theater am Strand, wo jedes Jahr das Internationale Festival von Hammamet stattfindet.
Ein Nabatäer-Palast in El Jem Dromedar auf freiem Feld

Übersicht

Praktische Informationen

  • k.A. Wochenbudget
  • k.A. Flugbudget Tunesien
  •   Flugdauer Tunesien
  • Sommer : keiner
    Winter : keiner
    Zeitverschiebung
  • Nein Visum
  • Nein Impfung
  • Tunsian dinar Währung
  • arabisch Sprache

Weitere Reiseberichte Tunesien

Wettervorhersage Tunesien