Geposted 17.07.2019

#Neuigkeiten #Frankreich

10 Gründe für einen Sommerurlaub an der französischen Atlantikküste

Üppige Landschaften, endlose Sandstrände, Austernzuchten, Surfer, niedliche Ferienorte und kunstvolle Schlösser: Das alles an einem Ort vereint ist die südliche Atlantikküste Frankreichs.

Neu-Aquitanien

Neu-Aquitanien

©Valery Inglebert/123RF

Die wunderschöne Region Nouvelle-Aquitaine wartet diesen Sommer auf Ihren Besuch. Machen Sie eine Tour entlang der riesigen Küstenlinie, mitüber 400 Meilen purer Schönheit. Vier der Départements dieser Region verfügen über Küstengebiete, die an den Atlantik angrenzen: Charente-Maritime, Gironde, les Landes und Pyrénées-Atlantiques, was bedeutet, dass die französische Atlantikküste das perfekte Reiseziel für den Sommerurlaub ist.

1. Besuchen Sie die Inseln im Norden

1. Besuchen Sie die Inseln im Norden

©Joaquin Ossorio-Castillo/123rf

Die Île de Ré und die Île d'Oléron erheben sich aus dem Atlantik, vor dem nördlichen Teil der Küste von Nouvelle-Aquitaine. Beide Inseln sind durch eine Straßenbrücke mit dem Festland verbunden und daher sehr gut zu erreichen. Auf den beiden Inseln gibt es riesige Flächen mit Austernzuchten. Auf der Île de Ré können Sie die riesigen Meersalzfelder besichtigen, die hübschen, engen Straßen der kleinen Städte durchstreifen und den Phare der Baleines (im Bild), einen Leuchtturm an der Spitze der Insel, besuchen. Auf der Île d'Oléron können Sie die napoleonische Meeresfestung Fort Boyard vom Ostkap aus entdecken und die Citadelle du Château-d'Oléron besichtigen, eine Militärstruktur aus dem 17. Jahrhundert im Südosten der Insel.

2. Genießen Sie einen Familienausflug nach La Rochelle

2. Genießen Sie einen Familienausflug nach La Rochelle

©topdeq/123RF

La Rochelle ist eine kleine Küstenstadt, mit der die Île de Ré durch eine Brücke verbunden ist. Die Hauptattraktion ist der alte Hafen mit den historischen Festungsbauten, die sich auf beiden Seiten des Eingangs erheben. Der Port de Plaisance des Minimes ist der größte Freizeithafen des Départements Les Landes, und liegt südlich des Stadtzentrums. Die Stadt verfügt auch über ein riesiges Aquarium am Hafen, ideal für einen Familienausflug.

3. Ein Tagesausflug zur Kirche Sainte-Radegonde

3. Ein Tagesausflug zur Kirche Sainte-Radegonde

©FreeProd/123rf

Diese beeindruckende katholische Pfarrkirche wurde zwischen dem 12. und 14. Jahrhundert erbaut und liegt auf einer Klippe mit Blick auf die Gironde-Mündung. Talmont-sur-Gironde, die Stadt, zu der diese gotische Kirche gehört, wird nach Angaben der Organisation "Les Plus Beaux Villages de France" offiziell zu den schönsten Städten Frankreichs gezählt. Entdecken Sie die Küstenstadt Royan, nur wenige Kilometer nördlich, und besuchen Sie diese idyllische Gegend für einen Tagesausflug oder als Roadtrip.

4. Paragliding in der Dune du Pilat

4. Paragliding in der Dune du Pilat

©jpchret/123RF

Die Düne von Pilat ist offiziell die höchste Sanddüne Europas und erreicht eine erstaunliche Höhe von etwas über 360 Fuß über dem Meeresspiegel. Nur wenige Schritte von Arcachon entfernt, ist diese Sanddüne ein beliebter Ort für Paragliding, da ihre exponierte Umgebung es ermöglicht, dass starke Winde auf die Düne treffen. Probieren Sie es selbst aus und besuchen Sie den Strand zu Fuß oder steigen Sie einfach nach oben, um einen 360°-Blick auf den Atlantik und den Wald hinter der Düne zu genie?en.

5. Probieren Sie Austern in Arcachon

5. Probieren Sie Austern in Arcachon

©Eric Cowez/123RF

Arcachon liegt etwas weiter südlich an der Atlantikküste, nur eineinhalb Stunden von Bordeaux entfernt. In dieser Stadt finden Sie die köstlichsten Austern der ?Landes ", da die Austernzucht von Arcachon die wichtigste landwirtschaftliche Aktivität ist. Genießen Sie einen Spaziergang rund um den Parc Mauresque und besteigen Sie den Aussichtsturm mit einem herrlichen Ausblick auf die Stadt und die Bucht von Arcachon. Wenn Sie Zeit haben, sollten Sie eine Fahrradtour durch die Bucht machen und einige nahegelegene Städte besuchen.

6. Probieren Sie das Surfen aus!

6. Probieren Sie das Surfen aus!

©mikeosphoto/123RF

Zeit an den Strand zu gehen! Aufgrund des starken Windes ist Surfen an der französischen Atlantikküste sehr beliebt, wobei die Gemeinde Soorts-Hossegor im Département Les Landes oder Biarritz am Golf von Biskaya die beliebtesten Surfspots sind. Aber warum gehen Sie nicht einfach ein wenig abseits der üblichen Touristenpfade und genießen die Wellen für sich? Surfschulen und Ausrüstungsverleih finden Sie an der ganzen Küste, wie z.B. in Lacanau Océan, Messanges, Contis und Capbreton.

7. Gehen Sie in Landes campen

7. Gehen Sie in Landes campen

©Pavel Dudek/123RF

Les Landes ist die zweitsüdlichste Küstenregion von Nouvelle-Aquitaine und beherbergt Europas größten maritimen Pinienwald, den perfekten Ort zum Zelten. Es gibt so viele Campingplätze entlang dieses Küstenabschnitts, dass Sie die Qual der Wahl haben. Und wenn Sie nach Aktivitäten suchen, die Sie tagsüber unternehmen können, sind die zahlreichen Freizeitparks in der Umgebung, von Wasserparks bis hin zu Waldwegen, genau das Richtige für Sie. Los geht das Abenteuer!

8. Leben wie ein König in Biarritz

8. Leben wie ein König in Biarritz

©Jean-Bernard Nadeau/123RF

Biarritz ist eine beliebte Küstenstadt an der südlichen Atlantikküste. Mit mehreren Casinos und hervorragenden Surfbedingungen ist es nicht verwunderlich, dass diese Stadt jedes Jahr von vielen Touristen besucht wird. Die Felsen von Biarritz sind eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt und Teil dessen, was die Küste so schön macht. Der Rocher de la Vierge ist mit dem Festland durch eine Brücke verbunden, die von Gustav Eiffel entworfen wurde. Wenn Sie einen Luxusurlaub in dieser Stadt verbringen möchten, können Sie Sie im direkt am Meer gelegenen berühmten Hôtel du Palais übernachten und sich wahrhaft königlich erholen. Das Hotel wurde ursprünglich als Sommerresidenz für die Frau von Napoleon III., Eugénie de Montijo, im 19. Jahrhundert erbaut.

9. Entspannen Sie in Saint-Jean-de-Luz

9. Entspannen Sie in Saint-Jean-de-Luz

©Guillaume Lachaud/123RF

Von Biarritz aus folgen Sie der Küstenstraße nach Süden für ca. 30 Minuten, um Saint-Jean-de-Luz zu erreichen, ein kleines Städtchen mit einem schönen Hafen und einem langen Sandstrand. Die Kirche Saint-Jean-Baptiste sollte ganz oben auf Ihrer Liste der Sehenswürdigkeiten von Saint-Jean-de-Luz stehen. Dort können Sie eine atemberaubende, komplexe Innendekoration und den Ort der Hochzeit von König Ludwig XIV mit Maria Theresia von Spanien, im Jahr 1660, entdecken. Verbringen Sie Ihren Urlaub entspannt am Strand, machen Sie eine Bootsfahrt oder testen Sie verschiedene Wassersportarten im ruhigen Wasser der Bucht.

10. Besuchen Sie das Château-Observatoire d'Abbadia.

10. Besuchen Sie das Château-Observatoire d'Abbadia.

©asife/123RF

Beenden Sie Ihre Reise mit einem Besuch der Burg der Sternwarte Abbadia. Dieses wunderschöne Schloss aus dem 19. Jahrhundert befindet sich in Hendaye, im Baskenland, so nah an der spanischen Grenze, dass Sie es zu Fuß erreichen können. Das wunderschöne, unberührte neugotische Gebäude liegt auf den Klippen, mit Blick auf die Loia Bay, und hat das ganze Jahr über für öffentliche Besichtigungen und Führungen geöffnet.

Andere Artikel vorgeschlagen vom Autor