• Login
AirAsia eröffnet Restaurant mit eigenem Flugzeugessen
Geposted 03.01.2020

NeuigkeitenMalaysia

Twitter Facebook 4 teilen

Das Essen an Bord der AirAsia-Flüge ist bei den Kunden so beliebt, dass die Low-Cost-Airline nun ein eigenes Restaurant in Malaysia eröffnet hat.

<strong></strong>
© davidoff205020/123RF

Flugzeugessen hat den Ruf, fade, geschmacklos und offen gesagt ungenießbar zu sein. Doch die Billigfluggesellschaft AirAsia hat all dies nun in Frage gestellt, denn am 2. Dezember eröffnete sie ihr erstes Restaurant, in dem die gleiche Verpflegung wie auf allen Flügen angeboten wird.

Das Santan Restaurant und T&CO Cafe in der Mid Valley Megamall in Kuala Lumpur in Malaysia ist bei den Kunden der Fluggesellschaft bereits sehr beliebt. Vor der Eröffnung suchten oftmals diejenigen, die mit AirAsia gereist waren, vergeblich nach einer Möglichkeit, das Essen der Fluggesellschaft ebenfalls am Boden verzehren zu können. Durch das Restaurant und Café, muss nun nicht mehr extra ein Flug gebucht werden, um die Gerichte noch einmal probieren zu können.

Eine abwechslungsreiche Speisekarte mit asiatischer Küche

Eine abwechslungsreiche Speisekarte mit asiatischer Küche
© thamkc/123RF

"Die Eröffnung dieses Flagschiff-Restaurants ist der Beginn von etwas Großartigem für die Marken Santan und T&CO. Wir haben einen großen Appetit auf unser Menüangebot an Bord über unsere Flüge in der Region hinaus festgestellt und dies ist unsere Antwort auf diese Nachfrage", sagte Catherine Goh, die Geschäftsführerin des neuen Restaurants und Cafés, in einem Statement.

"Wir sind sehr stolz darauf, das, was als Bordmenü begann, auf neue Märkte auszuweiten und unsere Unterstützung für lokale und ASEAN (Association of Southeast Asian Nations) Produzenten [und] Lieferanten zu bekräftigen."

Auf der Speisekarte stehen klassische malaysische Gerichte wie Nasi Lemak (scharfer Kokosnussreis, der normalerweise zum Frühstück gegessen wird), Satay-Spieße und Rendang vom Rind. Favoriten aus ganz Südostasien, darunter chinesisch-malaysischer Hühnerreis, philippinischer Hühner-Innasal und vietnamesische Pho, können vor Ort gegessen oder auch zum Mitnehmen bestellt werden.

Das Team von fünf Chefköchen und die Gruppe von Kochstudenten, die für die Zusammenstellung der Speisekarte verantwortlich sind, wählten bewusst Gerichte aus, die die Küchen der durch die Billigfluglinie verbundenen Länder widerspiegeln.

Besser als McDonalds...

Besser als McDonalds...
© tykhyi/123RF

Der CEO der AirAsia Gruppe, Tony Fernandes, hofft, dass dies nur das erste von vielen Lokalen ist und kündigt an, dass die Fluggesellschaft bis Ende nächsten Jahres fünf und in den nächsten drei bis fünf Jahren über 100 Santan-Restaurants eröffnen wird.

Fernandes scherzte sogar schon in einem LinkedIn-Post, dass er Santan als den neuesten Konkurrenten zu anderen Fast-Food-Ketten in Malaysia wie McDonald's, Burger King und KFC sieht. "Hey, die Leute haben uns ausgelacht, als wir nur zwei Flugzeuge hatten", sagte er. Im Jahr 2019 sind AirAsia und ihre Tochtergesellschaften nun in 25 Ländern vertreten und haben insgesamt 255 Flugzeuge in ihrer Flotte.