• Login
Australien macht's vor: Hier werden bis 2030 eine Milliarde Bäume gepflanzt!
Geposted 12.03.2019

NeuigkeitenAustralien

Twitter Facebook

Katastrophale Überschwemmungen, Temperaturen von über 50 Grad und von Trockenheit ausgelöste Waldbrände - die globale Erwärmung macht Australien schwer zu schaffen. Doch hilflos dem Unglück seinen Lauf zu lassen, kommt für das wunderschöne Land nicht infrage! Um das Pariser Abkommen zur Reduzierung von CO2-Emissionen zu erfüllen, steht nun der Plan, bis 2030 in Australien eine Milliarde Bäume zu pflanzen.

Die rettenden Bäume!

Die rettenden Bäume!
© Felix Lipov/123RF

Der australische Premierminister Scott Morrison kündigte angesichts der vermehrt auftretenden Naturkatastrophen an, effektiver gegen die globale Erwärmung anzugehen. So legte die Regierung fest, bis 2030 eine Milliarde Bäume zu pflanzen, was einer zusätzlichen Waldfläche von 400.000 Hektar entspricht. Ziel dieses Plan ist es, innerhalb der nächsten 20 Jahre 18 Millionen Tonnen Kohlenstoff abzufangen und so Treibhausemissionen um 28% zu reduzieren. Diese Verbesserung wurde beim Pariser Abkommen beschlossen. Die Kosten belaufen sich schätzungsweise auf rund 12,5 Millionen AUD, was etwa 7,8 Millionen Euro entspricht.

"Eine Milliarde Bäume für Wachstum und Arbeitsplätze"

© lassedesignen/123RF

Nach den letzten Wetterereignissen wurde die Regierung ein weiteres Mal stark kritisiert. Der bedeutendste Kritikpunkt war dabei das unzureichende Handeln im Umweltschutz. Auch wurde die stetige Steigerung von bereits 500 Millionen Tonnen Emissionen vorgeworfen, denn noch immer macht Kohle zwei Drittel der Stromerzeugung aus. Mit dem neuen Programm setzt sich die Regierung nun nicht nur für besseren Umweltschutz ein, sondern auch für die Förderung des Wirtschaftswachstums und die Verbesserung der Agro-Fortwirtschaft. Durch das neue Programm sollen so 18.000 neue Arbeitsplätze geschaffen werden.

Können Bäume unseren Planeten retten?

Können Bäume unseren Planeten retten?
© mitarart/123RF

Auch andere Länder erkannten bereits das enorme Potential von Bäumen. Schon 2017 stellte Indien einen Weltrekord auf, indem 70 Millionen Bäume in nur 12 Stunden gepflanzt wurden. Auch Pakistan knackte die Millionenmarke und setzt das Pflanzen neuer Bäume zum Kampf gegen die Entwaldung ein. Seit 1978 wurden in China ganze 66 Milliarden Bäume entlang der Wüste Gobi gepflanzt. Diese "grüne Mauer" ist dazu bestimmt, den Vorankommen großer Sandmengen zu stoppen.

Der Forscher Thomas Crowther stellte gerade seine neue Studie vor, in der er aufzeigt, dass das Pflanzer von 1.200 Milliarden Bäumen genügend CO2 aufnehmen könnte, um zehn Jahre menschliche Emissionen auszugleichen. In seiner Studie von 2015 erklärte er, warum siebenmal mehr Bäume gepflanzt werden müssen als frühere Schätzungen ergaben. Die geschätzte Baumanzahl der Erde von 3.040 Milliarden reiche seiner Erkenntnis nach bei Weitem nicht aus. Fazit: Je mehr Bäume gepflanzt werden, desto besser können sie unseren Planeten retten!