• Login
Entdecken Sie Kassel!
Geposted 23.04.2019

NeuigkeitenDeutschland

Twitter Facebook

Alle fünf Jahre wird Kassel zum beliebsten Reiseziel in der Kunstwelt. Und das zur Zeit der Documenta - einer der weltweit größten Kunstausstellungen. Aber es gibt noch viele andere Gründe, um dorthin zu gehen.

  • Twitter
  • Facebook
  • Bergpark Wilhemshöhe
    Bergpark Wilhemshöhe

    Der seit 2013 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Bergpark Wilhelmshöhe ist einer der größten Bergpark Europas. Insgesamt umfasst sie mehr als 2,5 Quadratkilometer und benötigt Stunden zum Erkunden. Der Park wurde erstmals in den frühen 1700er Jahren konzipiert und in den letzten drei Jahrhunderten schrittweise erweitert und verändert. Neben den landschaftlich gestalteten Gärten gibt es hier zum Teil Wasserspiele und dichte Wälder. Ende des 18. Jahrhunderts wurde der Park erweitert und zu einem romantischen Landschaftsgarten umgebaut, der sich an englischen Vorbildern orientiert. Die barocken Wasserspiele des Landgrafen Carl wurden von seinen Erben und Nachfolgern erhalten und durch die romantischen Wasserspiele - Wasserfälle, Aquädukt und Große Fontäne - ergänzt. Der beste Weg, den Park zu sehen, ist zu Fuß. Es ist möglich, ein Fahrrad zu benutzen, aber es gibt viele Steigungen, die manchmal etwas unangenehm sein können. Außerdem sind nicht alle Strecken für Fahrräder geeignet und Sie sind auf bestimmte Wege beschränkt.

  • Wilhemshöhe Schloss
    Wilhemshöhe Schloss

    Das neoklassizistische Schloss auf der Ostseite des Parks wurde Ende des 18. Jahrhunderts für Landgraf Wilhelm IX. von Hessen erbaut und war zwischen 1888 und 1918 ein beliebtes Sommerquartier des letzten deutschen Kaisers Kaiser Wilhelm II. Heute beherbergt sie eine Antikensammlung, und die Gemäldegalerie Alte Meister wie Rembrandt, Rubens.....

  • Löwenburg
    Löwenburg

    Folgen Sie den Spuren der Ritter zur prächtigen Löwenburg, die bewusst und künstlerisch so gestaltet ist, dass sie an eine halb zerfallene mittelalterliche Burg erinnert. Im barocken Inneren des Schlosses befinden sich Königsräume, eine mit Waffen aus dem 16. und 17. Jahrhundert ausgestattete Waffenkammer und eine neugotische Kapelle, die im Rahmen einer Führung besichtigt werden kann. Die Umgebung des Schlosses, bestehend aus einem schönen Garten, einem Weinberg, einem Schieferberg und einer Menagerie, ergänzt die Romantik der "Ruine".

  • Herkules
    Herkules

    Das Kronjuwel des gesamten Parks ist das Herkules-Denkmal, das man nicht übersehen kann. Das acht Meter hohe Kupferdenkmal wurde bereits im 17. Jahrhundert von einem italienischen Baumeister entworfen, um die Tugenden des berühmten Herkules zu symbolisieren. Direkt davor befindet sich eine Besucherplattform mit Blick nicht nur auf den Park Wilhelmshöhe, sondern auf die gesamte Stadt Kassel.

  • Orangerie
    Orangerie

    Die leuchtend gelben Wände der Orangerie in der Karlsaue sind von weitem sichtbar. Heute beherbergt das Gebäude das Kabinett für Astronomie und Physik mit seinen weltberühmten historischen Messgeräten und Uhren sowie dem größten Planetarium in Hessen. Anfang des 18. Jahrhunderts wurde das von Landgraf Wilhelm IV. (r. 1567 -1591) erbaute Maison de Plaisance auf Geheiß des Landgrafen Carl (r. 1677-1730) in einen stattlichen Orangeriepalast umgewandelt. Auf der Balustrade und dem Dach des Avantgardekorps des Schlosses befinden sich Statuen von Figuren aus der antiken Mythologie aus der Mitte des 18. Jahrhunderts.

1