Israel: Jüdisches Disneyland soll in Israels Wüste entstehen
Geposted 07.03.2018

NeuigkeitenIsrael

Twitter Facebook 1 teilen

Mitten in der Wüste Israels Negev soll der größte Freizeitpark gebaut werden. Der etwa 25 Hektar große Freizeitpark soll die Geschichte aus dem Alten Testament und der jüdischen Tradition präsentieren.

Biblische Figuren sollen Besucher in dem Freizeitpark begleiten.

Biblische Figuren sollen Besucher in dem Freizeitpark begleiten.
© Stefan Kohlmeier/123RF

Das jüdische Disneyland solle in der Nähe der Stadt Dimona eingerichtet werden. In das Megaprojekt Israels werden ungerechnet 323 Millionen Euro investiert. Die Kosten des Baus werden von den ausländischen Investituren übernehmen. Der Park solle 16 Attraktionen mit jüdischem Charakter enthalten.

Als Highlight des Freizeitparks soll die Jakobsleiter sein. Eine Aussichtsplattform mit 360-Grad -Aussicht ist auch geplant, die als Verbindung zwischen Himmel und Erde gelten wird.

Das große Projekt ist von dem israelischen Sänger Yehoram Gaon mit einem kurzen Film gestartet, in dem er in die "Wunderwelt" reist.

Die Idee des Films stammt von der amerikanischen Firma " Itec".

Als Highlights des Parks sind auch ein großer Wasserpark, eine Minigolfanlage, Hotels und eine Jugendherberge geplant. Das Ziel ist Touristen aus Ausland anzulocken. Mit der Eröffnung des Freizeitsparks werde allerdings frühestens 2023 gerechnet.