• Login
Mit dem U-Boot zur Titanic tauchen
Geposted 20.02.2019 44 teilen

NeuigkeitenUSA

Twitter Facebook 44 teilen

Wen packt bei der Vorstellung, das Wrack der versunkenen Titanic hautnah zu erleben, nicht die Abenteuerlust? Spätestens nach dem weltberühmten Film mit Leonardo DiCaprio und Kate Winslet haftet eine enorme Anziehungskraft auf der Titanic. Inzwischen ist es möglich, mit einem U-Boot das über 3000 Meter tief gesunkene Passagierschiff im Atlantik zu besichtigen. Doch dieses außergewöhnliche Abenteuer hat auch seinen Preis!

Seit diesem Jahr können nun endlich auch für Titanic-Faszinierte zum Schiffswrack hinuntertauchen, denn bisher war dieses Privileg ausschließlich Forschern vorbehalten. Mehr als einhundert Jahre nach dem dramatischen Aufprall gegen den Eisberg und den damit verbundenen Untergang des Schiffes bietet OceanGate Expeditionen auf den Meeresboden zur Titanic an.

Wie hoch ist denn nun der Preis?

Wie hoch ist denn nun der Preis?
© malbert/123RF

Bevor wir dazu kommen, müssen wir kurz die anderen Bedingungen erklären. Denn es geht nicht nur um Geld. Ein Mindestalter von 18 Jahren wird vorausgesetzt, ein sehr guter Gleichgewichtssinn muss gegeben sein, die Ausbildung zur Unterwasserevakuierung per Hubschrauber ist unvermeidbar und eine Klaustrophobie darf auf keinen Fall im Weg stehen. Nachdem diese Bedingungen geklärt sind, kommt der Preis: 90.000 Euro!

Wie kommt dieser Preis zustande? Mit acht Teilnehmern geht es sieben Tage lang mit einem U-Boot auf Expedition. Genau 3800 Meter tief liegt das Ziel, die Titanic. Fünf Tage vor Beginn müssen sich die Teilnehmer an das Leben unter Wasser gewöhnen und der Besatzung des U-Boots assistieren. Da bestimmte Situationen und Notfälle eintreten können, müssen die Teilnehmer auf alles vorbereitet sein und wissen, wie in jeder möglichen Lage gehandelt werden muss. Übungen zur Vorbereitung sind beispielsweise eine zwei Meter lange Leiter schnell auf und ab zu klettern und ein Gewicht von etwa zehn Kilo zügig von einem Ort zum anderen zu transportieren.

Auch einhundert Jahre später nicht vergessen!

Auch einhundert Jahre später nicht vergessen!
© Andrea Crisante/123RF

Wenn es dann so weit ist, geht es tief hinunter. In sieben Stunden sinkt das U-Boot zu dem berühmten Schiffswrack und nimmt dabei die exakt selbe Route, wie die Titanic 1912 gesunken ist. Auch Spezialisten und Forscher nehmen an der Reise teil, um Fotos und Videos zu machen und Daten zu erheben, die den Zustand der Titanic bewerten und mit früheren Daten vergleichen. So wird die Geschichte des Schiffsunglücks nicht vergessen und noch lange erhalten bleiben.