• Login
Neue Regelung: Produkte in Pulverform sollten nicht mehr mitgeführt werden
Geposted 28.06.2018

NeuigkeitenUSA

Twitter Facebook 1 teilen

Die "Powder Rule" tritt bald in Kraft. Worauf Sie dann achten müssen, erklären wir Ihnen heute in diesem Artikel.

Achtung bei USA Reisen

Achtung bei USA Reisen
© rawpixel/123RF

Bei geplanten USA-Reisen sollten Sie nun noch mehr darauf achten, was Sie in Ihr Handgepäck packen, sonst geraten Sie in das Visier der Behörden.

Ab dem 30.Juni.2018 muss jeder Passagier, der mehr als 350 Milliliter pulvrige Substanzen im Handgepäck mitführt mit einer Sicherheitsprüfung rechnen.

Diese neue Handgepäckregel beschloss die US-amerianische Transportation Security Administration (TSA) kürzlich.

Wenn die Sicherheitsbeamten am Flughafen nicht eindeutig feststellen können, um was für eine Substanz es sich bei Ihrem pulvrigen Mitbringsel handelt, wird dieses konfisziert.

Somit raten US-Fluggesellschaften ab sofort davon ab, Kosmetika, Gewürze, Proteinpulver, Babynahrung oder ähnliches, die die zugelassene Menge überschreiten, in das Handgepäck zu packen. Ratsam wäre es, diese Utensilien mit Ihrem Gepäck einzuchecken, so sparen Sie sich unnötige Komplikationen an der Sicherheitskontrolle.

Viele werden sich nun wohlmöglich fragen, warum es zu der neuen Regelung gekommen ist. Der Hintergrund dieser Verschärfung sei laut Angaben der TSA, dass es immer mehr Sprengstoffe in Pulverform gebe.

In Australien konnte im Sommer 2017 ein Anschlag auf Etihad verhindert werden, bei dem die Täter versuchten, eine selbstgebastelte Bombe in Pulverform an Bord zu schmuggeln.