Geposted 18.04.2019

#Neuigkeiten #Italien

Pompeji: eine britische Touristin zertört ein Mosaik

Eine britische Touristin hat auf ihrer Reise nach Italien mehere tausende Euro Schaden angerichtet. Nachdem sie die Sicherheitsschranken passiert hatte, öffneten letztere einige Mosaikstreinchen vom Boden des Haus des Ankers entsiegelt. Sie hätte rechtzeitig von den Carabinieri aufgehalten werden können.

Geschätzter Schadenswert: 3000 Euro. Diese britische Touristin wird einen viel teuren Aufenhalt verbracht haben als erwartet. Im Urlaub nach Italien mit ihrer Schwester und ihrem Vater gingen sie zum Fuße des Vesuvs, nach Pompeji, um die historische Stadt zu besuchen. Die 21-jährige Frau entschied sich jedoch, die Sicherheitsschranken zu überwinden, die das Haus des Ankers schützten.

Bedauerliche Taten, aber nicht so selten

Bedauerliche Taten, aber nicht so selten

© ANTONIVANOV/123RF

Als Werkzeug in der Hand zögerte sie nicht, das Mosaik, das den Boden der Überreste bedeckt, buchstäblich zu zerstören. Ziel ist es, einige Mosaiksteine als Souvenirs mitzubringen.

Leider ist dieser Vorfall, obwohl er mit Dummheit verwirrend erscheinen mag, bei weitem nicht der einzige seiner Art. Letztes Jahr ging ein Franzose vor Gericht, weil er eine ganze Tasche mit pompejischen Überresten gestohlen hatte. Im Jahr 2017 versuchten zwei brasilianische Touristen, in das Kolosseum einzudringen, offensichtlich unter dem Einfluss von Alkohol.