• Login
Schlangenmassage gefällig?
Geposted 18.02.2019

NeuigkeitenUSA

Twitter Facebook

Wenn Sie sowohl Außergewöhnliches als auch Massagen lieben, wird Sie dieser neue Trend garantiert interessieren. Bei der sogenannten Reptilienmassage legt die Masseurin eine im ersten Moment furchterregend große Schlange auf Ihren Körper, die dann den Rest der Massage erledigt. Auch wenn das Reptil ein unberechenbares Tier bleibt, sind die Risiken dieser besonderen Massage recht gering. Um die Massage genießen zu können, ist es wichtig, sich wirklich zu entspannen, denn sonst spüren die Tiere Ihre Angst und der gewünschte Effekt der Reptilienmassage bleibt aus. Legen Sie sich gemütlich hin, schließen Sie die Augen und atmen Sie tief durch. Alle Sicherheitsvorkehrungen wurden getroffen, sodass kaum etwas schiefgehen kann. Das Konzept erfreut sich weltweit immer größerer Beliebtheit.

Mit Zuversicht und ein bisschen Mut klappt das schon!

Mit Zuversicht und ein bisschen Mut klappt das schon!
© denisfilm/123RF

Wenn Sie den Massageraum betreten, werden Sie gebeten, sich hinzulegen und zu entspannen. Dann wird das bis zu 500 Kilo schwere Tier auf Ihren Körper gelegt und beginnt sich auf eine Weise zu bewegen, die menschliche Hände nicht nachsimulieren können. So lösen sich schnell alle Spannungen! Wer eine noch intensivere Erfahrung machen möchte, kann die Massage nackt genießen.

Was sind die Gefahren?

Was sind die Gefahren?
© Lev Kropotov/123RF

Obwohl das Reptil nach wie vor wild und gefährlich bleibt, wird diese besondere Methode immer beliebter. Bevor das Tier auf Ihren Körper gelegt wird, erklärt der Masseur kurz die einzuhaltenden Regeln: Nicht schreien! Nicht hyperventilieren und das Tier auch nicht anpusten! Nicht ruckartig oder hektisch bewegen! Wenn diese Regeln befolgt werden, steht einer entspannenden Erfahrung nichts mehr im Weg. Außerdem sind die ausgewählten tierischen Masseure nicht giftig: Sie werden von Pythons massiert!

Die beste tierische Masseuse: Eine Python!

Die beste tierische Masseuse: Eine Python!
© denisfilm/123RF

Um zu verhindern, dass das Tier Sie zu seinem Mittagessen erwählt, wird es 30 Minuten vor der Massage ordentlich gefüttert. Falls der Hunger dann immer noch nicht gestillt sein sollte, kann im Notfall das Maul vorrübergehend zugeklebt werden. Hier mag schnell die Tierschutzfrage aufkommen, doch da die Sicherheit gewährleistet werden muss, ist diese Maßnahme von kurzer Dauer unabdingbar. Aus hygienischen Gründen wird das Tier zudem mit einem Antiseptikum gereinigt. Dieses einzigartige Massageerlebnis gibt es bereits an einigen Orten auf der ganzen Welt. In New York bietet der Salon Serpentessa medizinische Hilfe und Therapien mit Schlangen an. In Indonesien und Jakarta haben Pythons bereits die menschlichen Masseure ersetzt. So können Sie die bis zu 1,8 Meter langen Reptilien schon für 32 Euro pro 90 Minuten auf Ihrer Haut zu spüren bekommen! Sind Sie dabei?