Geposted 06.04.2021

#Kultur #Deutschland

Tauchen Sie ein in die Geschichte des Bauhauses

Tauchen Sie ein in die Geschichte der Bauhaus-Bewegung von Weimar bis Berlin! Die Bauhaus-Bewegung ist eine künstlerische Bewegung, die im frühen 20. Hauptsächlich für ihre architektonischen Errungenschaften bekannt, weitete diese Bewegung ihren Einfluss auf viele kreative Bereiche aus und brachte im Laufe des letzten Jahrhunderts mehrere andere, ebenso wichtige Strömungen hervor, deren Präsenz noch heute bemerkenswert ist.

Tauchen Sie ein in die Geschichte der Bauhaus-Bewegung von Weimar bis Berlin! Die Bauhaus-Bewegung ist eine künstlerische Bewegung, die im frühen 20. Hauptsächlich für ihre architektonischen Errungenschaften bekannt, weitete diese Bewegung ihren Einfluss auf viele kreative Bereiche aus und brachte im Laufe des letzten Jahrhunderts mehrere andere, ebenso wichtige Strömungen hervor, deren Präsenz noch heute bemerkenswert ist.

Weimar

Weimar © lapping/Pixabay

Erste Etappe: Weimar
Zwischen den alten Gebäuden und den bunten Kopfsteinpflasterstraßen hat Weimar eine ruhige Ausstrahlung. Als Geburtsort des Bauhauses gibt es drei Dinge zu besichtigen: die Bauhaus-Universität, das Haus Am Horn und das kürzlich eröffnete Bauhaus-Museum. Der Mythos Bauhaus begann im April 1919, als der Architekt Walter Gropius das Bauhaus in Weimar gründete, das heutige Hauptgebäude der Bauhaus-Universität. Der Campus ist noch aktiv und kann besichtigt werden. Das große Fresko von Oskar Schlemmer, die farbenfrohen Gänge und das wuchtige Treppenhaus sind beeindruckend, aber das Büro von Walter Gropius bleibt das Schmuckstück. Um ein Quadrat herum gebaut, stehen alle Objekte in diesem quadratischen Raum in Beziehung zueinander. Dann Richtung Haus Am Horn, das als erstes Gebäude des Bauhauses gebaut wurde. Es wurde für die Ausstellung 1923 von Georg Muche gebaut.

Voir cette publication sur Instagram

Une publication partagée par Bauhaus-Universita?t Weimar (@bauhaus_uni)

Das Bauhaus-Museum schließlich, das 2019 zum hundertjährigen Bestehen des Bauhauses eröffnet wird, ist ein Betonkubus, der sich über drei Etagen erstreckt und interessante Räume und Leerstellen schafft. Es wurde von der Architektin Heike Hanada entworfen und seine Architektur erinnert an einen Schuppen, was eine gewisse von Hanada beabsichtigte Strenge vermittelt. Auf 2000 Quadratmetern werden tausend Werke aus den Werkstätten der Bauhausschule ausgestellt. Kernstück ist eine von Walter Gropius 1925 zusammengetragene Sammlung, die 168 Objekte umfasst. Die Dauerausstellung zeichnet die Geschichte des Bauhauses nach und beschäftigt sich mit der Konzeption der gegenwärtigen und zukünftigen Lebenswelt.
Damit Sie nichts verpassen, buchen Sie am besten einen Reiseleiter. Diese können Sie bei der Tourist-Information in Weimar anfordern.

Dessau

Dessau © Tegula/Pixabay

Zweiten Etappe : Dessau
Eine zweistündige Autofahrt entfernt liegt die Stadt Dessau, wohin die Schule 1925 umzog. In Dessau finden Sie das ikonische Bauhaus-Schulgebäude und die Häuser der Meister. Das Gebäude wurde vom Gründer des Bauhauses, Walter Gropius, entworfen und von der Stadt Dessau in Auftrag gegeben. Die Pläne entstanden im Privatbüro von Gropius - eine eigene Architekturabteilung gab es am Bauhaus erst ab 1927. Der Innenausbau wurde in den Bauhaus-Werkstätten gefertigt. Die Stadt Dessau finanzierte das Projekt und stellte auch den Bauplatz zur Verfügung. Die Häuser der Bauhaus-Meister sind einen Blick wert, um den Besuch zu verlängern.

Berlin

Berlin © steff berlin/Pixabay

Letzte Etappe : Berlin
Die letzte Station dieses Roadtrips ist die Stadt Berlin! Ab 1930 zog die Schule unter der Entscheidung von Mies van der Rohe in die Hauptstadt. Das fantastische Hansaviertel, das viele ikonische Gebäude hat. Während des Zweiten Weltkriegs wurde das Hansaviertel fast vollständig zerstört. Internationale Berühmtheit erlangte der Stadtteil 1957 auf der Interbau-Ausstellung, auf der namhafte Architekten aus vielen Ländern den Stadtteil bauten. Walter Gropius, Oscar Niemeyer und Alvar Aalto, um nur einige zu nennen. Das Bauhaus-Archiv-Museum wird gerade erweitert, so dass man nicht hineingehen kann, aber es ist trotzdem einen Besuch wert. Um einen Eindruck zu bekommen, was das Museum zu bieten hat, besuchen Sie den temporären Standort in Charlottenburg. Im angrenzenden Bauhaus-Shop können Sie ein schnittiges Schachspiel von Josef Hartwig oder formvollendete Teetassen kaufen, die Gropius selbst entworfen hat. Buchen Sie eine Tour mit Art:Berlin, um mehrere bemerkenswerte Bauhaus-Stätten zu sehen oder besuchen Sie nur eine, wie z.B. die Gropiusstadt, Walter Gropius' Modellstadt am Rande Berlins.

Anderer Artikel vorgeschlagen vom Autor