• Login
Traumhaftes Sansibar: 9 Gründe für einen Besuch des Archipels
Geposted 10.01.2019

NeuigkeitenTansania

Twitter Facebook

Tansania hat schon eine einzigartige Fülle an Sehenswürdigkeiten, doch Sansibar ist das Kronjuwel. Hier sind 9 Gründe, diesen atemberaubenden Ort zu bereisen.

  • Twitter
  • Facebook
  • 1. Die Inseln
    1. Die Inseln

    Spricht man über Sansibar, bezieht man sich eigentlich auf die Insel Unguja Island. Als größte der zahlreichen Inseln Sansibars ist Unguja die am dichtesten besiedelte und Heimat der Regionalhauptstadt Sansibar. Aber Sansibar ist eigentlich ein Archipel, das aus drei bewohnten Hauptinseln besteht, darunter Unguja, eine Koralleninsel mit einem Naturschutzgebiet und mehreren anderen kleinen Inseln, von denen nur ein paar dünn besiedelt sind. Jeder Teil des Archipels hat eine eigene Kultur und Landschaft.

  • 2. Die Strände
    2. Die Strände

    Sansibars scheinbar endlose Weiten aus kalkhaltigem weißen Sand und türkisfarbenem Wasser enttäuschen nicht. Wenn Entspannung auf dem Programm steht, sind die nördlichen Strände von Nungwi und Kendwa ein Muss. Bereiten Sie sich auf abendliche Vollmond-Partys vor, die weit weg von denen an den Stränden von Koh Phangan in Thailand stattfinden. Hier mischen sich Einheimische und Touristen unter das Licht des Mondes und tanzen durch die Nacht zu modernen und traditionellen ostafrikanischen Klängen.

  • 3. Die Kultur
    3. Die Kultur

    Sansibar ist teilautonom und besticht mit einer entspannten Lebenseinstellung. Hier kommen Einflüsse aus aller Welt zusammen, besonders indische, arabische und europäische Kulturen haben ihre Fußspuren hinterlassen. Obwohl natürlich die afrikanische Kultur bewahrt wird, ist es unmöglich, die vielen kulturellen Puzzleteile nicht zu finden. Die Hauptreligion Sansibars ist der Islam mit einer kleinen christlichen Minderheit. Suaheli ist die offizielle Sprache Tansanias, aber auch Arabisch und eine Handvoll lateinischer Sprachen werden gesprochen.

  • 4. Die freie Natur
    4. Die freie Natur

    Sansibar hat auch für Nervenkitzelsucher einiges zu bieten. Kitesurfen, Parasailing, Tauchen und Schnorcheln sind nur eine Handvoll Möglichkeiten, die für jedes Tempo und Level etwas Passendes bieten. Beliebt sind auch geführte Angeltouren, die von kurzen, gemütlichen Ausflügen bis hin zu Tiefseeabenteuern reichen.

  • 5. Die Küche
    5. Die Küche

    Einst bekannt als die Gewürzinsel, ist es nicht überraschend, dass Sansibar wegen der Fülle an Kräutern und Extrakten eine umwerfende Küche zu bieten hat. Oktopus-Curry, Kokosnusssuppe und Dattelbrot sind gerade einmal der Anfang. Die Geschmacksrichtungen sind so vielseitig wie der Archipel selbst. Dank der unzähligen Gewürze und Einflüsse auf der Insel hat Sansibar sogar eine eigene Version von Biryani! Auch sind Meeresfrüchte reichlich vorhanden!

1