Geposted 15.09.2020

#Gesellschaft #Türkei

Liebe zum Geschmack: Die türkische Küche und ihre zahlreichen, leckeren Gerichte!

Eine Reise in die Türkei beginnt mit der Entdeckung ihrer unglaublichen historischen und architektonischen Wunder, die sich besonders durch eine alte und glorreiche Vergangenheit auszeichnet. Es ist ein facettenreiches Land, das sich in einer außergewöhnlichen Lage zwischen Europa und Asien befindet. Um die Kultur jedoch besser zu verstehen, ist es am besten ihre typischen, kulinarischen Spezialitäten zu entdecken!

Ein großes kulinarisches Vermächtnis!

Ein großes kulinarisches Vermächtnis! © somegirl/123rf

Wie alle großen nationalen Küchen dieser Welt, ist auch die türkische Küche eine Verschmelzung verschiedener Kulturen. So hatten primär türkische und osmanische kulinarische Traditionen Einflüsse auf die heutige türkische Küche sowie auch teilweise asiatische, mediterrane, nahöstliche und balkanische Essenstraditionen. So führten die ersten Türken, die im 11. Jahrhundert nach Anatolien kamen, verschiedene Gewohnheiten und Bräuche ein, wie z.B. das Füllen von Teigwaren und allen Arten von Gemüse, das Aufspießen von Fleisch am Spieß, die Verwendung von Milchprodukten als Grundprodukt sowie den Anbau von Weizen zur Verwendung in verschiedenen Brotsorten. Gleichzeitig integrierten sie weitere neue Zutaten in die türkische Küche wie Reis, die für die Türkei sehr häufig bei der Zubereitung von bestimmten Gerichten verwendet wird und weitere regionale Gemüse- und Obstsorten. Dies führte letztlich zur Entwicklung sehr unterschiedlicher regionaler Rezepte, auch dank einer großen Vielfalt an geographischen Gebieten, die die Region charakterisieren.

Sieht aus wie Pide, ist aber Pizza

Sieht aus wie Pide, ist aber Pizza © Alp Aksoy/123RF

Weizenmehl ist sicherlich eine der Grundzutaten für zahlreiche Zubereitungen in der türkischen Küche. Neben Ekmek (gewöhnliches Weißbrot), Pide (Focaccia-ähnliches Brot), Simit (Sesamkrapfen), die täglich gegessen werden, fallen auch andere Gerichte in diese Kategorie, wie Manti (kleine Mehlravioli, gefüllt mit einer speziellen Fleischmischung, gegessen mit Knoblauchjoghurt und geschmolzener Butter mit Paprika) und eine große Vielfalt an Börek(sehr dünner Blätterteig, gebacken oder gebraten, gefüllt mit Käse oder Fleisch).

Meze: Türkische Vorspeise

Meze: Türkische Vorspeise © Svitlana Tereshchenko/123RF

Die Mezesind eine Art kleiner Appetithappen, die im Allgemeinen mit Alkohol konsumiert werden. Von den gängigsten wie Melonenscheiben mit cremigem Fetakäse und warmem Brot, über getrocknete und marinierte Makrelen und gebratene Muscheln und Tintenfische, die mit Sauce serviert werden, gibt es auch weitere Variationen mit Hummus (eine Mischung aus Kichererbsen, Tahin und gehacktem Sesam), Frikadellen mit Bulgurlinsen, gefüllte marinierte Auberginen, Paprika mit Gewürzen und Trockenfrüchten und Essiggurken.

Kebab und Köfte

Kebab und Köfte ©hlphoto/123RF

Fleisch gehört ebenfalls wie in vielen nationalen Küchen zu den Hauptzutaten in der türkischen Küche. Kebab ist international am bekanntesten, aber es gibt viele Variationen und viele Kochmethoden. Die gebräuchlichsten sind Shish Kebab (gegrillte Fleischwürfel) und Döner Kebap (Schichten aus Hackfleisch und Lammkeule, die auf einen Spieß gelegt werden, der sich langsam dreht und dann fein gehackt wird). Ein weiteres typisches Gericht sind die Köfte (mit Gewürzen, Eiern und geriebenen Zwiebeln gewürzte Fleischklößchen, die gegrillt, gebraten, gebacken oder gekocht werden können).

Fischgerichte

Fischgerichte © Alp Aksoy/123RF

Die Türkei ist von vier Meeren umgeben (dem Schwarzen Meer, dem Marmarameer, der Ägäis und dem Mittelmeer), so dass es viele Fischspezialitäten gibt, wie z.B. Sardinen mit Knoblauch und roten Zwiebeln, den Blaubarsch mit Kopfsalat, den Steinbutt mit rotem Salat, den Palamito gekocht mit Sellerie, die gegrillte Makrele gefüllt mit gehackten Zwiebeln und im Sommer, kleinere Fische gekocht mit Tomaten und grünem Paprika. Es gibt viele Rezepte, darunter die Hamsi (Sardellen), die für die Türken zu den Königen der Fischsorten zählt (auf diesem Bild in einem Omelett).

Vegetarische Gerichte

Vegetarische Gerichte © Oleksandra Naumenko/123RF

Wie Getreide ist auch saisonales Gemüse ein wesentlicher Bestandteil der türkischen Küche, insbesondere Auberginen, Zucchini und grüner Paprika. Die einfachste Zubereitung ist der Zeytinyagl(in Olivenöl angebratenes Gemüse), aber auch Dolmas (Gemüse gefüllt mit gemischtem Fleisch oder Reis wie auf dem Bild) sind sehr verbreitet. Das typische Sommergericht, das man mit Pilaw-Reis isst, ist der Karnyark - in Streifen geschnittene, leicht ausgehöhlte und mit Tomatensauce und Hackfleisch gefüllte Auberginen.

Mehr als nur Baklava: Türkische Desserts

Mehr als nur Baklava: Türkische Desserts © Olga Kriger/123RF

Am Ende der Mahlzeit essen die Türken in der Regel frisches Obst. Typische Dessertgerichte basieren auf Milch wie Muhallebi (Pudding, der nur mit Stärke und Reismehl zubereitet wird) und Backwaren, die aus frittiertem Teig oder Paniermehl hergestellt werden. Die Lokma sind gesäuerte und gebratene Bissen, die dann in Sirup eingeweicht werden, Helva ist ein Teig aus Semmelbröseln oder Grießmehl, vermischt mit Pinienkernen und Butter, und Ekmek Kadayf ist ein spezielles Brot, das in Sirup gebacken wird, zusammen mit geriebenen Walnüssen und mit einer dicken Creme serviert wird.

Typische türkische Getränke

Typische türkische Getränke © Oleksii Hrecheniuk/123RF

Der türkische Kahvesi (ein türkischer Kaffee, der zu den Immateriellen Kulturerben der UNESCO zählt) und der Cay (ein sehr starker türkischer Tee, der in charakteristischen tulpenförmigen Gläsern serviert wird) gehören zum türkischen Alltag. Darüber hinaus können Sie den Boza (ein sehr dichtes fermentiertes Getränk aus Weizenkörnern, das mit etwas Zimt und gerösteten Kichererbsen serviert wird), das Sorbet (aus Zucker, Honig, Rose, Kräutern und frischem Obst, gekocht und mit Wasser verdünnt) und die Sahlep (ein mit Milch zubereitetes und mit wilden Orchideenzwiebeln aromatisiertes Heißgetränk) probieren. Für Weinliebhaber gibt es in der Türkei einige ausgedehnte Weinberge, auf denen einheimische Trauben angebaut und vergoren werden. Der beliebteste Likör ist jedoch der Raki-ein Destillat aus Trester, das mit Anissamen aromatisiert wird