• Login
Andalusien
Andalusien
© Jakobradlgruber / 123RF
  • Vergleichen Sie Ihre :
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Privat-Wohnung
  • Mietwagen
  • Reisen
  • Zielort
Sehenswürdigkeiten Andalusien

Die Landschaften

Andalusien bietet abwechslungs- und kontrastreiche Landschaften. Wunderschöne, gut ausgestattete Strände, die typischen weißen Ortschaften dieser faszinierenden Gemeinschaft sowie die Bergreliefs, die Andalusien prägen, sind für Liebhaber der freien, weiten Natur eine Augenweide. Ob in Ebenen, wüstenähnlichen Landstrichen, im Gebirge oder in Feuchtgebieten, überall stößt man erstaunt auf das Erbe vergangener Kulturen, die in dieser Region ihre Spuren hinterlassen haben. Sie bietet Besuchern eine Vielzahl an Aktivitäten.

Die Küsten

Die andalusische Küste wird Sie nicht enttäuschen! Die Provinzen Malaga, Granada, Cadix, Huelva, usw. bieten kilometerlange ausgestattete Badestrände. Viele Monate im Jahr strahlt die Sonne vom blauen Himmel - ein ideales Klima mit äußerst günstigen Temperaturen für ein Bad im Meer! Von der Costa del Sol zum Golf von Cadiz finden Sie sicher einen Strand nach Ihrem Geschmack. Eine kleine einsame Bucht oder ein viel besuchter Strand - für alle Vorlieben und jeden Geldbeutel ist gesorgt. Einige haben vielleicht eine Vorliebe für Orte wie Nerja, wo die Serie "Verano Azul" gedreht wurde, andere entscheiden sich für einen Aufenthalt in kleinen, vertraulicheren Ortschaften. Die Aktivitäten an der Küste sind gleichfalls sehr abwechslungsreich: Sportfans finden dort eine Vielzahl Aktivitäten, insbesondere Segelsportarten (etwa Windsurfing), die in der windreichen Gegend von Tarifa praktiziert werden können, und Nachtschwärmer kommen an jedem Ort ihrer Wahl auf ihre Kosten.

Die Fauna und Flora

Wenn auch der Doñana der bekannteste Nationalpark ist und einen eingehenden Besuch verdient, gibt es viele andere Naturschutzgebiete, deren regionale Fauna und Flora einen Umweg absolut wert sind. Mit seinen Feuchtgebieten, Gebirgen, wüstenähnlichen Landstrichen und Flussmündungen bietet Andalusien eine außergewöhnliche Auswahl an unterschiedlichen und kontrastreichen Ökosystemen. Schluchten, Bergwerke, Berggipfel, Flüsse, Küsten, Grotten, Wüsten - es ist Natur pur, in die Sie eintauchen. Zu den unvergesslichen Eindrücken gehören die Beobachtung der Zug- und sonstiger Vögel, Wanderungen durch die Gebirge (Sierra Nevada, Sierra de Cazorla usw., um nur die bekanntesten zu erwähnen) und die Begegnung mit Walen und Delphinen in einigen Buchten.

Die Museen

Der Flamenco, eine Mischung aus Gesang, Tanz und Gitarren, ist der Ausdruck der andalusischen Kunst schlechthin. In einem anderen Dekor, die Kunst des Stierkampfes, die auch heute noch in die Arenen einzieht und sich von Generation zu Generation übermittelt. Schließlich kann man in Sevilla, Cordoba und Cadiz zahlreiche Museen besichtigen, die die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich ziehen.

Die Monumente

Sevilla birgt zahlreiche architektonische Schätze wie die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärte Kathedrale mit der berühmten Giralda oder den prächtigen Königspalast Alcazar mit seinen prachtvollen Gartenanlagen.

Die Künste und die Kultur

Wenngleich die andalusische Kultur vor allem durch den Flamenco und die Tapas Berühmtheit erlangte, hat sie Ihnen auch andere Seiten zu bieten. Wenn Sie Ihre Kenntnisse der andalusischen Kultur vertiefen und den Charme andalusischer Sänger auf sich wirken lassen wollen, sollten Sie jene Orte aufsuchen, in denen nicht nur Musik für Touristen, sondern auch für Einheimische geboten wird. Wie dem auch sei, die Region ist nicht nur die Wiege des Flamenco. Andalusien wurde auch durch andere Musikstile wie den Rumba geprägt und hat seinen Stil mit dem anderer Musikrichtungen verschmolzen.
Gleiches gilt für seine Gastronomie. Ohne die Tapas herabsetzen zu wollen: Andalusien macht auch andere, ebenso appetitliche kulinarische Angebote. Über die Musik und Gastronomie hinaus ist die gesamte Kultur und alle andalusischen Künste vom Reichtum der Kulturen, die in dieser Region ihre Spuren hinterlassen haben, beeinflusst. Sie haben sie assimiliert und sind mit ihnen verschmolzen. Informieren Sie sich auch über die bisweilen sehr originellen Feste (wie den Karneval oder sonstige gastronomische Festivitäten), die mit Ihren Urlaubsdaten zusammenfallen. Aus Andalusien stammen Musiker, Dichter, Maler usw. von hohem Ansehen, wie Sie in jedem Winkel der Region, an jedem Kulturdenkmal, in Museen oder anderen Gebäuden, die Sie besuchen, feststellen werden. Kunst und Kultur äußern sich in Andalusien unterschiedlich; sie sind in jedem Viertel präsent.

Skistationen


Angesichts ihres historischen Kulturerbes ist die spanische Provinz Granada eine einzigartige und unvergessliche Reisedestination. Im Winter kann man einen der tollsten Wintersportorte Südeuropas besuchen, und im Sommer gibt es hier die wunderschönen Strände an der "Costa Tropical" zu entdecken, die nur 30 km von der Stadt Granada entfernt sind.

Der Wintersportort ist heute weltbekannt, da hier 1996 die Alpine Skiweltmeisterschaft stattgefunden hat, sodass Touristen aus ganz Europa diese Station entdeckt haben. Die Einrichtungen stehen jenen in den katalanischen Pyrenäen in nichts nach. Erst vor kurzem wurde die Skistation als einer der Etappenhalte der Snowboardweltmeisterschaft 2013 ausgewählt, und 2017 wird hier die Internationale Skiföderation FIS anlässlich der Skiweltmeisterschaft ihren Sitz aufschlagen.

Dieser Wintersportort liegt nur 32 km von Granada und 47 km vom Flughafen entfernt und garantiert aufgrund seiner Höhenlage (zwischen 2100 und 2300 m) tolle Schneebedingungen, die manchmal bis zum Frühjahr andauern. 2013 dauerte die Skisaison aufgrund der kalten Wetterlage bis zum 5. Mai!

Die Einrichtungen

Die Station wurde 1964 unter dem Namen Solynieve (Soleil et Neige) eröffnet und bietet heute ein mehr als 105 km großes Skigebiet und 116 Pisten. 17 grüne Pisten für Anfänger, 40 blaue Pisten, 52 rote Pisten und 7 schwarze Pisten stehen zur Auswahl. Die längste Piste ist die "Pista del Aguila", die eine fast 6 km lange Abfahrt bietet. In punkto Liftanlagen ist die Station mit 2 Seilbahnen und 15 Sesselliften sowie einem Schlepplift ebenfalls gut ausgestattet. Diese Infrastrukturen ermöglichen die Beförderung von 48.204 Personen pro Stunde.

Wenn Sie ein Freestyle-Fan sind, dann ist der Superparque Sulayr wie für Sie geschaffen. Mit 30 Modulen, Rampen und Hindernissen ist er bestens konzipiert für Sprünge und ermöglicht Freestyle unter besten Bedingungen - besonders toll ist die 165 m lange Halfpipe!

Ein eigener Bereich für Skifahrer und Anfänger ermöglicht gefahrloses Üben in den Zonen Borreguiles, Fuente del Mirlo und Dream Land. Dream Land eignet sich besonders gut für die Kleinsten, die hier spielerisch Ski fahren lernen können.

Die Station bietet ebenfalls ungewöhnliche Aktivitäten, u.a. Nachtskifahren oder Eislaufen. Mit 15 Skischulen und 400 Skilehrern sind beste Voraussetzungen vorhanden, um Ski fahren zu lernen.

Und zum Schluss soll erwähnt sein, dass die Station im Hinblick auf behindertengerechte Ausstattungen einiges unternommen hat. Sportausrüstungen und Liftanlagen sind entsprechend angepasst.

Wo soll man übernachten?

Die Station verfügt über ein großes Hotelangebot. Fünfsternhotel, Familienhotels, Pensionen oder einfache Aparthotels: die Skifahrer haben wahrlich die Qual der Wahl. Unsere Wahl ist allerdings The Lodge, ein skandinavisches Chalet direkt an den Pisten, sodass man vom Hotel zu Fuß zu den Skipisten gelangt. The Lodge bietet einen eindrucksvollen Panoramablick von seiner Terrasse aus, und nach einem intensiven Sportprogramm kann man den Tag im Spa (mit Außenpool, Hamam, Sauna und Whirlpool) schön ausklingen lassen.

Die Aktivitäten und Freizeitgestaltung

In dieser Rubrik finden Sie einige besonders sehenswerte Spots und Wanderungen der Region: