• Login

Garachico

  • Bis zum Jahre 1706 war Guarachico der wichtigste Hafen der Insel, jedoch wurde dieses Datum von einem schrecklichen Ausbruch des Teide getrübt, der einen Großteil des Dorfes unter sich begrub. Noch heute kann man die zwei großen Lavaströme beobachten, die sich in das Relief der felsigen Steilhänge eingruben, um dann im Ozean zu enden. Diese Ströme wurden in Naturschwimmbäder verwandelt, in denen die ...
    © Roman Sigaev / 123RF
  • Die Architektur von Garachico ist besonders interessant, da die meisten Bauwerke aus dem 16. Jahrhundert stammen.
    © Roman Sigaev / 123RF
  • Guarachico war bis zum Jahre 1706 der wichtigste Hafen der Insel. Dann aber wurde das Dorf im Zuge eines gewaltsamen Ausbruchs des Teide großteils unter den Lavafluten begraben.
    © Roman Sigaev / 123RF
  • Dieses Schloss wurde im 16. Jahrhundert als Wehrfestung gegen Piraten am Meeresufer errichtet.
    © Roman Sigaev / 123RF
  • Über dem Dorfplatz ragt die Kirche Santa Ana aus dem 16. Jahrhundert.
    © Roman Sigaev / 123RF
  • Hier bietet sich eine besonders schöne Aussicht über den Dorfeingang sowie den alten Hafen.
    © Roman Sigaev / 123RF

Bis zum Jahre 1706 war Guarachico der wichtigste Hafen der Insel, jedoch wurde dieses Datum von einem schrecklichen Ausbruch des Teide getrübt, der einen Großteil des Dorfes unter sich begrub. Noch heute kann man die zwei großen Lavaströme beobachten, die sich in das Relief der felsigen Steilhänge eingruben, um dann im Ozean zu enden. Diese Ströme wurden in Naturschwimmbäder verwandelt, in denen die Anwohner gerne schwimmen. Die Architektur von Guarachico ist ganz besonders interessant mit ihren Gebäuden, die hauptsächlich aus dem 18. Jahrhundert stammen und wenn Sie Mexiko kennen, werden Sie verwundert sein, dieselbe Städtekonfiguration wie in Oaxaca wieder zu finden, einer Stadt, die rund um den Zócalo aufgebaut ist. In Guarachico wird der Dorfplatz von der Kirche Santa Ana aus dem 16. Jahrhundert dominiert. Auf der linken Seite können Sie das Kloster San Francisco entdecken, das in ein Museum umgewandelt wurde. Die andere Seite des Platzes ist erhöht und ein Musikpavillon befindet sich inmitten von schattigen Bänken, die eine besonders schöne Aussicht auf den Dorfeingang und den ehemaligen Hafen bieten. Nach Ansicht der Historiker hat sich die mexikanische koloniale Architektur stark von den Städten und Dörfern Teneriffas inspirieren lassen. Gegenüber vom Hafen können Sie die Vogelinsel beobachten, die nur den Wissenschaftlern dient und auf der viele Vögel während des großen Vogelzugs im Herbst Zwischenstation machen. Diese vom Tourismus verschonte Insel ist Zeuge des Reichtums der kanarischen Fauna und Flora.

Hotelbewertungen Garachico Getestete Hotels
  • 7.7 /10
    Bewertet von Easyvoyage
    La Quinta Roja
    Garachico - Spanien
    Hotel Hotel 3 Etoile(s)

    Das Quinta Roja ist ein Hotel mit ländlichem Charme, das im hübschen ...

Anderswo auf der Erde
Kanarische Inseln : Reisen vergleichen
  • Reisen
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Mietwagen