• Login
Gemeinschaft Madrid
  • Vergleichen Sie Ihre :
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Privat-Wohnung
  • Mietwagen
  • Reisen
  • Zielort

Praktische Informationen Gemeinschaft Madrid

Gemeinschaft Madrid : Wichtige Informationen zur Reisevorbereitung

Fläche

Mit einer Fläche von 8'028 Quadratkilometern weist Madrid eine Bevölkerungsdichte von mehr als 5'100 Einwohner/km² auf.

Flüge

Ungefähr 3 Std. von Berlin. Verschiedene Airlines bieten mehrmals täglich Direktflüge nach Madrid an.

Bevölkerung

Die Autonome Region Madrid zählt etwas mehr als sechs Millionen Einwohner. Hiervon leben etwa 3,1 Millionen im Stadtgebiet, zirka 204'500 in der Vorstadt Móstoles und über 198'700 in Alcalá de Henares.

Flughäfen

Der Flughafen Madrid-Barajas liegt etwa 12 km nordwestlich vom Stadtzentrum. Man erreicht ihn bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (U-Bahn, Bus).
Seit Oktober 2010 verkehrt außerdem rund um die Uhr der neue Flughafenzubringer "Airport Express", der die Terminals des internationalen Flughafens Barajas in 40 Minuten mit dem Stadtzentrum Madrids verbindet. Tagsüber verkehrt die Linie alle 15 Minuten, nachts alle 30 Minuten. Unterwegs hält der Bus drei Mal; Endstation ist der Bahnhof Atocha. Dies ist der preisgünstigste Flughafenzubringer Europas: Die Fahrt kostet lediglich 2 Euro.
Die U-Bahn verfügt über zwei Haltestellen in Barajas: Die Haltestelle Aeropuerto T1-T2-T3 bietet Zugang zu den Terminals 1 und 3 sowie eine Umsteigemöglichkeit zum Terminal 2. Die Haltestelle Aeropuerto T4 bedient den Terminal 4. In beiden Fällen zahlt man für den Zugang zu den Haltestellen zusätzlich 1 Euro. Die U-Bahn verbindet Barajas mit dem Stadtzentrum von Madrid in 15 Minuten. Dort hält sie in "Nuevos Ministerios", wo es Umsteigemöglichkeiten zu mehreren U-Bahn-Linien und Vorstadtzügen gibt. Man erreicht den Flughafen auch per Bus: Mehrere Linien fahren an verschiedenen Orten Madrids ab, so zum Beispiel in der Avenida de América (im Zentrum), Tres Cantos und Recintos Feriales. Darüber hinaus verbinden mehrere Fernbuslinien den Flughafen mit Städten wie Zaragoza, Barcelona, Bilbao, Santander, Burgos und Benidorm. Natürlich sind in Barajas auch zahlreiche Taxis verfügbar, die direkt vor dem Ausgang der Terminals auf Kundschaft warten. Wichtig ist es, sich mit den Tarifen auszukennen: Das Taximeter startet je nach Tageszeit und Wochentag bei 1,95 bis 2,95 Euro. Der Preis pro Kilometer hängt von der Zone und davon ab, ob es sich um einen Feiertag handelt oder nicht, und liegt bei 0,92 bis 1,10 Euro. Die Zuschläge sind stets gleich: Taxis, die vom Flughafen abfahren oder dort ankommen, erheben einen Zuschlag von 5,25 Euro, auch für Fahrten innerhalb des Flughafengeländes. Für Fahrten zu den Busbahnhöfen oder zum Tagungs- und Kongresszentrum Ifema werden 2,75 Euro berechnet. Eine Taxifahrt von Barajas ins Zentrum Madrids kostet etwa 25 Euro. In Barajas stehen sieben öffentliche Parkplätze zur Verfügung: P1, P2 und P4 an den Terminals 1, 2-3 und 4, ein Haltebereich am T2, zwei VIP-Parkplätze, einer am T4 und ein weiterer für die übrigen drei Terminals, sowie ein Langzeitparkplatz. Die Tarife liegen bei zirka 0,02 Euro pro Minute. Daneben gibt es in Madrid die Flugplätze Torrejón de Ardoz (privat) und Cuatro Vientos (Flugschule, Einsatzstützpunkt für Polizeihubschrauber sowie Standort luftfahrttechnischer Betriebe). Zwei weitere Flugplätze sind in Campo Real sowie in den Gemeinden El Álamo-Navalcarnero in Planung.

Sicherheit

Wie in allen touristischen Regionen wird auch hier geraten, auf Geld und persönliche Wertgegenstände besonders achtzugeben.

Sprache

Die Landessprache ist Spanisch und wird auch in der Verwaltung gesprochen. In einigen Regionen werden auch andere Sprachen gesprochen: Katalanisch in Katalonien, Euskara im Baskenland, Galicisch in Galicien und Valencianisch in der Gegend von Valencia. Viele Spanier sprechen in den Touristenhochburgen auch deutsch.

Einreisebestimmungen

Ein Personalausweis oder ein Reisepass mit einer Laufzeit von weniger als 5 Jahren ist ausreichend.

Religion

97 % der Bevölkerung sind katholisch.

Währung

Landeswährung ist der Euro (EUR). Die meisten Geldautomaten nehmen internationale Kreditkarten, insbesondere Visa und Mastercard. Die Karten werden in den meisten Hotels, Restaurants und Geschäften akzeptiert. Visa, Mastercard, Eurocard und American Express sind am häufigsten vertreten. Die Banken haben Montag bis Samstag von 8.30 Uhr bis 14.00 Uhr geöffnet. Von Juni bis September sind sie samstags geschlossen.

Verkehr vor Ort

Die Bahn ist das schnellste Transportmittel, um sich sicher zwischen den großen Städten zu bewegen. Der AVE ist ein Hochgeschwindigkeitszug. Er verbindet Sevilla und Cordoba mit Madrid in nur zweieinviertel Stunden Fahrzeit, ist aber unglaublich teuer! Von einer mittelgroßen Stadt zur anderen sollten Sie lieber den Bus oder das Auto nehmen. Falls möglich sollten Sie Ihren Mietwagen noch vor dem Abflug reservieren. Wenden Sie sich idealerweise an die internationalen Firmen. Reisende, die auf ihr Budget achten müssen, werden sicherlich auch die Dienste von einheimischen Billigvermietungen wie pepecar.com in Anspruch nehmen. Die Autovermietungen sind in allen Flughäfen vertreten, und es gibt zahlreiche andere Geschäftsstellen, vor allem in den Bahnhöfen der großen Städte. Vor Ort finden Sie zahlreiche nationale Unternehmen. Die Reisebüros vermieten Autos für einen Zeitraum von mehr als einer Woche. Ihr deutscher Führerschein genügt. Die N4, eine große Nationalstraße, führt durch das Guadalquivir-Tal über Cadiz, Sevilla und Cordoba. Das Stadtzentrum von Sevilla besichtigt man am besten zu Fuß. Es besteht aus engen Gassen. Außerdem führen vier Buslinien und eine Straßenbahnlinie durch die Stadt. Die Fahrt von Sevilla zum Flughafen dauert mit dem Bus gut 20 Minuten. Für die Fahrt vom Zentrum zum Bahnhof Santa Justa müssen Sie sich zur Plaza de la Encarnacion begeben und den Bus Nr. 32 nehmen.

Gesundheit

Fragen Sie vor Ihrer Abreise bei Ihrer Krankenkasse nach der europäischen Versicherungskarte, um sich eventuell entstandene Behandlungskosten nach Ihrer Rückkehr erstatten zu lassen. Denken Sie auch an eine Reiserücktransportversicherung. In Sevilla können Sie sich bei gesundheitlichen Problemen zum Centro de Salud (Junta de Andalucia) begeben. Es befindet sich in der Calle Clara de Jesus Montero in der Nähe des Einkaufszentrums der Plaza de Armas. Dort werden kostenlose Behandlungen, wie zum Beispiel Verbandswechsel, angeboten.

Strom

220 V. Europäische Steckdosen.

Steuern und Trinkgeld

Der Service ist in den meisten Einrichtungen im Preis inbegriffen, aber in Hotels, Restaurants, Bars und Taxen ist ein Trinkgeld angemessen. In der Regel sollte es 10 % des Preises betragen.
Für Pilger nach Santiago des Compostela, die in den Herbergen übernachten, erhebt die Verwaltung von Galizien eine Steuer in Höhe von 3 Euro pro Tag.

Telefon

Die Vorwahl für Madrid lautet +34 91.

Gemeinschaft Madrid : Alle wichtigen Adressen des Landes

Vor der Abreise

Botschaft von Spanien
Lichtensteinallee 1, 10787 Berlin.
Tel.: (030) 254 00 70.

Spanisches Fremdenverkehrsamt
Kurfürstendamm 63, 10707 Berlin.
Tel.: (030) 882 65 43.
Fax: (030) 882 66 61.
www.spain.info/de


Fremdenverkehrsamt Extremadura in Deutschland
Mörikestrasse 67, 70199 Stuttgart
Tel.0711 2620900
Fax:0711 2620901
E-mail:info@stadtlandextremadura.de
www.stadtlandextremadura.de

Vor Ort

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
Calle de Fortuny, 8, 28010 Madrid.
Tel.: (0034) 91 557 90 00.
Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland
Fernández y González, 2-2°, Edificio Allianz, 41001 Sevilla.
Tel.: (0034) 954 23 02 04.
Fax: (0034) 954 23 95 52.
Fremdenverkehrsamt von Sevilla
Avenida de la Constitución 21.
Tel.: (0034) 954 22 14 04.
Fax: (0034) 954 22 97 53.
Fremdenverkehrsamt von Cordoba
Torrijos 10, Palacio de Congresos in Cordoba.
Tel.: (0034) 957 47 12 35.
Fax: (0034) 957 49 17 78.
Fremdenverkehrsamt von Granada
Corral del Carbón in Granada.
Tel.: (0034) 958 22 59 90.