Porto Colom
© Anthony Brindley / 123RF
  • Vergleichen Sie Ihre :
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Privat-Wohnung
  • Mietwagen
  • Reisen
  • Zielort

Porto Colom

Tipps der Redaktion

Zwischen Colonia Sant Jordi und Cala Mesquida befinden sich zahlreiche, teilweise nur sehr schwer zugängliche, abgelegene Calas (kleine Buchten und Strände). Der Hafen von Porto Colom liegt an der Südostküste Mallorcas. Bei der bekanntesten Bucht handelt es sich um die Cala Marsal, die 900 Meter von diesem traditionellen, kleinen Fischerort entfernt ist. Die hübsche, relativ große Bucht ist gut mit in Reihen aufgestellten Plastikstrandliegen, Strohsonnenschirmen und Duschen ausgestattet. Bars, Restaurants und Läden sind ebenfalls vorhanden, und für entspannende Tage am Strand fehlt es somit an nichts. Die Gäste können außerdem Tretboote mieten. Ein Strandwart überwacht den Badebereich, die Gefahrenstufe wird durch eine Flagge angezeigt. Der Sand ist fein, und das Wasser türkisfarben.

Zu sehen

Der schöne Strand der Cala Marsal.

Zu tun

Das Glasbodenboot "Starfish" bringt Sie von der Cala Figuera bis zu dem traditionellen Fischerort Porto Colom. Zwischenstopps gibt es in der Cala Mandrago, Cala Barca, Porto Petro, Cala Egos und Cala d'Or - dem berühmten Badeort und den dortigen zahlreichen Bars, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten. Tipp: Nehmen Sie den kleinen (kostenpflichtigen) Zug, der den ganzen Tag lang zu den verschiedenen Stränden fährt. In dieser Gegend handelt es sich bei den Stränden in der Regel um kleine Buchten. Die Plätze sind hier sehr begehrt, da die Buchten eher klein sind und großer Andrang herrscht. Trotzdem erweisen sich diese kleinen Buchten als wunderschön und warten mit klarem Wasser sowie feinem Sand auf.

Pluspunkte

  • +  Eine unberührte Küste und erhaltene Natur.

Minuspunkte

  • -  Die Entfernung von Palma und vom Flughafen.

Zu bedenken

Im Winter wird es in den Badeorten ruhiger. Ein Vorteil, vor allem wenn Sie nach Ruhe suchen. Falls Sie jedoch Animation bevorzugen, sollten Sie zu diesem Zeitpunkt besser einen Aufenthalt in der Altstadt von Palma wählen. Die Südostküste wird im Sommer wieder lebhafter, wobei sie ihre Authentizität und den natürlichen Rahmen bewahrt, im Unterschied zur stark bebauten Umgebung von Palma.

Zu vermeiden

Die Cala Mandrago ist ganz einfach prächtig. Allerdings sollte man sie während der Hauptsaison (d. h. von Mai bis Anfang September) besser nicht besuchen, da es in der Nähe nicht genügend Parkplätze gibt und man nicht mal 1 m² Platz hat, um sein Strandtuch richtig auszulegen! Dies wirkt sich leider negativ auf das bezaubernde Ambiente dieser Bucht aus...

Souvenirs

Viel mallorquinisches Kunsthandwerk. Natürlich gibt es hier die weltberühmten Perlen aus Manacor; interessant sind allerdings auch die Glas- und Keramikerzeugnisse, die noch immer auf traditionelle Weise gefertigt werden. Hübsche Mitbringsel sind Wandteppiche, Taschen aus strukturiertem Leder, Gegenstände aus Schmiedeeisen, Kupfer oder Olivenbaumholz sowie Kräuterliköre.
Spanien : Alle Städte
  • Madrid Madrid
  • Palma de Mallorca Palma de Mallorca
  • Barcelona Barcelona
  • Las Palmas Las Palmas
  • Ibiza Ibiza, Balearen, Spanien,
  • Valencia Valencia
Regionen Spanien
  • Andalusien
  • Balearen
  • Kanarische Inseln
  • Asturien
  • Aragón
  • Kantabrien
  • Kastilien la Mancha
  • Kastilien und Leon
  • Katalonien
  • Extremadura
  • Galicien
  • La Rioja
  • Baskenland
  • Gemeinschaft Madrid
  • Navarra
  • Murcia
  • Gemeinschaft Valencia