• Login

Sanlucar De Barrameda

  • Sanlucar liegt an der Mündung des Flusses Guadalquivir (der Sevilla durchquert) in den Atlantischen Ozean und ist für das berühmte Pferderennen am Strand bekannt. Die Stadt birgt ebenfalls den Palacio de Orleans y Borbón im Neo-Mudejar-Stil mit Bogenfenstern. Er wurde im 19. Jahrhundert errichtet und ist eine detailgetreue Nachbildung der Moschee von Cordoba! Man kann höchst angenehm durch die gepflasterten ...
    © Jan Marijs / 123RF
  • © Jan Marijs / 123RF
  • © Jan Marijs / 123RF
  • © Jan Marijs / 123RF
  • © Jan Marijs / 123RF
  • © Jan Marijs / 123RF
  • © Jan Marijs / 123RF

Sanlucar liegt an der Mündung des Flusses Guadalquivir (der Sevilla durchquert) in den Atlantischen Ozean und ist für das berühmte Pferderennen am Strand bekannt. Die Stadt birgt ebenfalls den Palacio de Orleans y Borbón im Neo-Mudejar-Stil mit Bogenfenstern. Er wurde im 19. Jahrhundert errichtet und ist eine detailgetreue Nachbildung der Moschee von Cordoba! Man kann höchst angenehm durch die gepflasterten Straßen flanieren, vorbei an malerischen Häuserfassaden, Gärten und Orangenbäumen, Kirchen, Klöstern, Märkten, Plätzen und Schlössern. Sanlucar besteht aus einer Ober- und Unterstadt. Es handelt sich auch um die Stadt des Manzanilla, den man in mehreren Weinkellern verkosten kann. Christopher Kolumbus brach im Jahre 1498 von Sanlucar zu seiner dritten Weltreise auf. Aber auch ein anderer großer Entdeckungsfahrer hat in diesem Hafen die Segel gehisst: Magellan ist hier 1519 zu seiner ersten Weltumrundung aufgebrochen, von der er nie zurückgekehrt ist, da er auf den Philippinen getötet wurde. Ein Schild erinnert an die 18 Matrosen (von anfänglich 165, darunter Magellan), die 1522 in den Ausgangshafen zurückkehrten und damit die erste Weltumrundung vollbracht hatten!

Anderswo auf der Erde
Andalusien : Reisen vergleichen
  • Reisen
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Mietwagen