Valencia
© Razvan Ionut Dragomirescu / 123RF
  • Vergleichen Sie Ihre :
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Privat-Wohnung
  • Mietwagen
  • Reisen
  • Zielort

Valencia

Tipps der Redaktion

Valencia ist die prachtvolle Hauptstadt der Valencianischen Gemeinschaft und begeistert alle Touristen. Ein Grund hierfür ist die besondere Vielfalt dieser Stadt. Sie können an den Strand gehen, einen Spaziergang durch die Altstadt machen, mit dem Fahrrad durch den Jardin del Turia fahren oder auch Museen wie die Ciudad de las Artes y de las Ciencias besuchen. Und das alles in nur einem Tag. Besuchen Sie unbedingt den Naturpark Albufera. Mit 800.000 Einwohnern in der Altstadt und 1 Mio. in den restlichen Stadtvierteln präsentiert sich Valencia als moderne Ortschaft, die sich die Nähe zum Meer zu Nutzen gemacht und sich über die ehemaligen Stadtgrenzen hinaus vergrößert hat. In der Altstadt befinden sich der Colón-Markt und die Seidenbörse, die von der Vergangenheit der Stadt als Handelszentrum zeugen, eine gotische Kathedrale sowie verschiedene erhaltene Tore der früheren Stadtmauer. In den achtziger Jahren begann sich die Stadt langsam zu verändern, u.a. durch den Aufschwung der modernen Kunst und der Umwandlung des Flussbetts in einen 12 km2 großen Garten durch Ricardo Bofill. In der Folge entstand die Ciudad de las Artes y de las Ciencias, ein Werk von Calatrava, mit einem interaktiven Museum und dem Oceanogràfic, dem größten Aquarium der Welt. Valencia bietet unzählige Aktivitäten bei Tag und Nacht. Aufgrund der Orgeat-Fabriken im Stadtzentrum, den Strandrestaurants und dem umfangreichen Gastronomieangebot ist Valencia ein ideales Pflaster für Feinschmecker.

Zu sehen

Das Werk von Calatrava, die Ciudad de las Artes y de las Ciencias, gilt heute als eines der Wahrzeichen der Stadt. Hier befinden sich das Oceanogràfic, das Museo de Ciencias Naturales und ein Kino mit einem 360°-Panoramasaal sowie der Palau de les Arts. Das interaktive Museum wurde im Jahr 2000 eröffnet und überrascht durch die Qualität der Ausstellungen und die besondere Architektur: aufgrund der riesigen Fensterwände ist dieser Ort in strahlendes Sonnenlicht getaucht. Die Altstadt ist absolut sehenswert. Besichtigen Sie unbedingt die Seidenbörse in gotischem und maurischem Baustil. Dieses Gebäude wurde zum UNESCO-Weltkulturgut erklärt und ist von einer regen Wirtschafts- und Finanzaktivität geprägt. Der dreiecksförmige Rathausplatz stammt aus der Jahrhundertwende und vereint verschiedene Stilrichtungen: dorische Säulen, Art-Déco-Statuen, etc. Der Nordbahnhof ist der wichtigste der Stadt und zeigt sich in modernem Stil mit einer Materialkombination aus Keramik und Holz. Wenn Sie Valencia im März besuchen (15.-19. März) können Sie an einem der wichtigsten und weltbekannten Stadtfeste teilnehmen: Las Fallas. Die Valencianer bereiten sich das gesamte Jahr lang auf diese Feier vor, indem sie Ninot-Figuren sowie verschiedene Objekte aus Kork und Holz anfertigen, die gegen Ende der Feierlichkeiten verbrannt werden.

Zu tun

Das Instituto Valenciano de Arte Moderno (IVAM) birgt eine umfangreiche Kunstsammlung aus dem 20. Jahrhundert, und die Wechselausstellungen sind oft von hoher Qualität. Wie empfehlen Ihnen die Tapas auf dem Colon-Markt, eine Art lokaler Covent Garden, der im 19. Jahrhundert das Exportzentrum des Orangen- und Gemüsehandels war. Heutzutage befinden sich in dieser einzigartigen Umgebung verschiedene Bars. Wenn Sie sich nicht besonders für Gastronomie interessieren, dann sollten Sie sich auf dem 800 m2 großen Zentralmarkt die 400 Stände mit zahlreichen lokalen Produkten genauer ansehen. Für entspannende Momente nach einem anstrengenden Kulturrundgang begeben Sie sich an einen der öffentlichen Strände, die in 15 Minuten mit dem Bus erreichbar sind.

Pluspunkte

  • +  Die kulturellen und historischen Schätze der Stadt
  • +  Es gibt mehrere Strände.
  • +  Die Ciudad de las Artes y de las Ciencias
  • +  Die Alameda-Promenade
  • +  Ein lebhaftes Nachtleben

Minuspunkte

  • -  Der Blick zum Industriehafen vom Strand aus
  • -  Die etwas heterogene Architektur in manchen Stadtvierteln

Zu bedenken

In Valencia herrscht kein besonders dichter Verkehr und die Entfernungen sind relativ kurz. Sie sollten einen Motorroller mieten, um in die verschiedenen Stadtviertel, u.a. ins Stadtzentrum, zu gelangen. Mehrere Anbieter stehen Ihnen hierfür zur Verfügung. Naturfans können den Naturpark Albufera mit 10.000 Tierarten besuchen.

Zu vermeiden

Aufgrund der extrem hohen Temperaturen sollte man diese Stadt möglichst nicht im Sommer besuchen. Zudem sind die Temperaturen hier das gesamte Jahr über angenehm warm.

Zum Kosten

Das Aqua de Valencia, eine Mischung aus Sekt und Orangensaft, sowie Orgeat, das gewöhnlich mit den sog. Fartons (ein längliches Hefegebäck) serviert wird, sind die zwei typischen lokalen Getränke. Paella und die Variante Fideuà sind lokale Spezialitäten, die man unbedingt probiert haben muss. Diese können Sie in den traditionellen Reisrestaurants an der Strandpromenade bestellen. Der Reis wird in verschiedenen Zubereitungsvarianten serviert: mit Meeresfrüchten, Fleisch oder Gemüse und sogar schwarz gefärbt (mit Tintenfischtinte).

Souvenirs

Erfindergeist und Ideenreichtum sind die zwei Worte, die die Kreationen der jungen Modeschöpfer aus Valencia am besten umschreiben. Rund um den Colon-Markt befinden sich mehrere interessante Boutiquen. Obwohl es sich um eine der lokalen Spezialitäten handelt, lässt sich das Getränk Orgeat nicht einfach transportieren. Souchet wurde von den Mauren im 8. Jahrhundert nach Valencia gebracht und später zu Orgeat umgewandelt.
Spanien : Alle Städte
  • Madrid Madrid
  • Palma de Mallorca Palma de Mallorca
  • Barcelona Barcelona
  • Las Palmas Las Palmas
  • Ibiza Ibiza, Balearen, Spanien,
  • Sevilla Sevilla
Regionen Spanien
  • Andalusien
  • Balearen
  • Kanarische Inseln
  • Asturien
  • Aragón
  • Kantabrien
  • Kastilien la Mancha
  • Kastilien und Leon
  • Katalonien
  • Extremadura
  • Galicien
  • La Rioja
  • Baskenland
  • Gemeinschaft Madrid
  • Navarra
  • Murcia
  • Gemeinschaft Valencia