Kingstown

  • In Kingstown liegen die Kirchen von Methodisten, Katholiken und Anglikanern einander gegenüber.
    © Peter Etchells / 123RF
  • Im geschäftigen Hafen Kingstowns werden die Waren für alle Inseln der Grenadinen verladen.
    © Peter Etchells / 123RF
  • Die Landeshautpstadt ist regelmäßig Anlaufhafen von Kreuzfahrtschiffen.
    © Peter Etchells / 123RF
  • Das 1806 fertig gestellte Fort Charlotte liegt 183 m hoch über der Bucht von Kingstown.
    © Peter Etchells / 123RF
  • Fort Charlotte wurde nicht zum Schutz der Insel vor eventuellen Angreifern, sondern zur Überwachung der Einwohner der kolonisierten Insel errichtet.
    © Peter Etchells / 123RF
  • Die Hauptstadt von Saint-Vincent und die Grenadinen ist die einzige wirkliche Stadt des Landes.
    © Peter Etchells / 123RF
  • Kingstown ist der Hafen und die Hauptstadt des Archipels, die Architektur zeugt vom kolonialen und kreolischen Stil, der von Arkaden und Zielghäusern geprägt ist. Der täglich abgehaltene Markt ist so schön, dass man ihn wirklich nicht verpassen sollte. Ebenso sehenswert sind die Sainte-Maire-Kathedrale, welche an ein von dem Katalanen Gaudi gestaltetes Bauwerk erinnert, oder die Ruinen von Fort Charlotte, ...
    © Peter Etchells / 123RF

Kingstown ist der Hafen und die Hauptstadt des Archipels, die Architektur zeugt vom kolonialen und kreolischen Stil, der von Arkaden und Zielghäusern geprägt ist. Der täglich abgehaltene Markt ist so schön, dass man ihn wirklich nicht verpassen sollte. Ebenso sehenswert sind die Sainte-Maire-Kathedrale, welche an ein von dem Katalanen Gaudi gestaltetes Bauwerk erinnert, oder die Ruinen von Fort Charlotte, das auf einer Höhe von 1 800 Meter einen phantastischen Blick über die Grenadinen bietet.

Anderswo auf der Erde
St Vincent und die Grenadinen : Reisen vergleichen
  • Reisen
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Mietwagen