• Login

Kapstadt

  • Dominiert von der charakteristischen Silhouette des Tafelberges, ist Kapstadt sicherlich die faszinierendste Stadt Südafrikas. 1652 von den Holländern gegründet, ist diese ehemalige Kolonie zu einer ausufernden Stadt geworden, deren Dynamik den Reisenden in ihren Bann zieht. Vielfältig, kosmopolitisch und immer in Wallung scheint diese Stadt ihre Freude daran zu haben, sich nicht in Schubladen pressen ...
    © Rene Frederic / age fotostock
  • An der Uferpromenade Kapstadts finden sich viele Läden und Restaurants.
    © Rene Frederic / age fotostock
  • Die Stadt erhielt ihren Namen in Anlehnung an das etwa 50 km südlich der Altstadt gelegene Kap der Guten Hoffnung.
    © Rene Frederic / age fotostock
  • Die meistbesuchte Touristenattraktion des Landes. Touristen, insbesondere Ausländer, kommen jedes Jahr in Scharen.
    © Rene Frederic / age fotostock
  • Die Stadt beherrschendes Bergmassiv des Westkaps mit drei angrenzenden Gipfeln: auf seiner linken Seite Lion's Head und Signal Hill, rechts der Devil's Peak.
    © Rene Frederic / age fotostock
  • Touristen, die sich körperlich fit fühlen, können den Berg zu Fuß besteigen; oder sie nehmen die Seilbahn.
    © Rene Frederic / age fotostock
  • Robben Island oder deutsch "Robbeninsel". Sie verdankt diesen Namen der großen Zahl Robben im Meer um die Insel.
    © Rene Frederic / age fotostock

Dominiert von der charakteristischen Silhouette des Tafelberges, ist Kapstadt sicherlich die faszinierendste Stadt Südafrikas. 1652 von den Holländern gegründet, ist diese ehemalige Kolonie zu einer ausufernden Stadt geworden, deren Dynamik den Reisenden in ihren Bann zieht. Vielfältig, kosmopolitisch und immer in Wallung scheint diese Stadt ihre Freude daran zu haben, sich nicht in Schubladen pressen zu lassen. Befindet man sich hier in Afrika, in Europa oder in Amerika? Überall ein bisschen. Von den Hochhäusern des Geschäftsviertels zu den bunten Häuschen des malaiischen Viertels, überrascht einen Kapstadt mit seiner architektonischen und kulturellen Vielseitigkeit.
Aber abgesehen vom städtebaulichen Aspekts überzeugt sie auch durch ihre Umgebung, die viele Ausflugsmöglichkeiten auf einer Reise nach Kapstadt bietet. Eine Woche Aufenthalt ist also nicht besonders viel, um die Region von Kapstadt vollends zu entdecken. Zumal das Hotelwesen von einer sehr guten Qualität ist und die Lebenshaltungskosten wesentlich geringer als in Europa.

Kapstadt: was kann man unternehmen?

Begeben Sie sich mit der Seilbahn am Tafelberg auf 1.086 Meter Höhe, um die spektakuläre Aussicht auf die Stadt und deren Umgebung zu genießen. Zu seinen Füßen erstreckt sich der Botanische Garten Kirstenbosch, der über 9.000 verschiedene Pflanzenarten beherbergt. Im Winter werden dort auch regelmäßig Konzerte veranstaltet. Nicht weit entfernt, wird Ihnen das Villenviertel Constantin einen ersten Eindruck der Weinstraße vermitteln. Hier haben die Kolonisten die ersten Weinreben gepflanzt und die alten Häuser der Weinbauern dienen heute als authentischer Rahmen einer Weinverkostung. Für Weinliebhaber ist es der ideale Ausgangspunkt für eine Fahrt auf der Weinstraße und für Naturfreunde eine unumgängliche Etappe bei der Erkundung der Garden Route und auf dem Weg zum Kap der Guten Hoffnung.

Schlendern Sie vor allem am Abend die V&A Waterfront entlang und genießen Sie von der angenehmen Stimmung und entdecken Sie die neusten und angesagtesten Restaurants. Verlassen Sie die Stadt auf der Straße, die die Küste entlangführt, bis zum sehr schicken Strand Camps Bay mit luxuriösen Villen an den Berghängen, die Anlass zum Träumen geben. Danach können Sie Simson's Town mit seiner eindrucksvollen Pinguinkolonie besuchen, die einen sehr nah an sich heranlassen. Das Naturreservat vom Kap der Guten Hoffnung ist nur einen Katzensprung entfernt... Nehmen Sie die Seilbahn vor Ort, die Sie bis zum Leuchtturm von Cape Point bringt. Die Aussicht auf das Meer und die Halbinsel ist dort atemberaubend!

Kapstadt: was sollte man besichtigen?

Die Parks und Reservate

Die Landschaften

Erinnerung

Wenn Sie ein Auto mieten, vergewissern Sie sich, dass Sie versichert sind, 2 von 3 Autos sind unversichert.

Zu vermeiden

Erkundigen Sie sich in den Tourismusbüros vor Ort oder vor der Abreise im Reisebüro, wenn Sie keinen Pauschalurlaub buchen. Durch manche Viertel sollte man nicht zu Fuß gehen.

Kapstadt: was sollte man essen?

Kapstadt ist für seine Fischgerichte und Meeresfrüchte berühmt. Sie sind in einem Weinland, also versuchen Sie ihn. Viele preiswerte Restaurants werden Ihren Gaumen entzücken. Das Trinkgeld ist generell nicht in der Rechnung enthalten.

Kapstadt: welche Andenken sollte man mitnehmen?

Zum Shoppen geht man am besten ins Stadtzentrum zum Greenmarket. Auf diesem lebhaften und bunten Flohmarkt kann man alle möglichen Souvenirs kaufen, wie wunderschöne afrikanische Masken.

Hotelbewertungen Kapstadt Getestete Hotels
  • 9.1 /10
    Bewertet von Easyvoyage
    Table Bay
    Le Cap - Südafrika
    Hotel Hotel 5 Etoile(s)

    Am Hafen, am Ende der Victoria & Alfred Waterfront, am Fuße des ...

  • 7.35 /10
    Bewertet von Easyvoyage
    Urban Chic Boutique Hotel
    Le Cap - Südafrika
    Hotel Hotel 4 Etoile(s)

    Von außen ist es kaum als ein solches erkennbar, und doch handelt ...

Anderswo auf der Erde
Südafrika : Reisen vergleichen
  • Reisen
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Privat-Wohnung
  • Mietwagen