• Login
Südafrika
  • Vergleichen Sie Ihre :
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Privat-Wohnung
  • Mietwagen
  • Reisen
  • Zielort

Kultur Südafrika

Südafrika : Entdecken Sie die Kultur des Landes

Bücher


Highlights Südafrika: 50 Ziele, die Sie gesehen haben sollten: C. Emmler F. Kerssenbrock; Bruckmann, 2008

Südafrika: Leben und Reisen zwischen Kontrasten: Michael Kühl; Schardt, 2010

Fettnäpfchenführer Südafrika: My name is not sisi: Elena Beis; Conbook Medien, 2010

Boerewors und Chardonnay: Ein Jahr in Südafrika: Barbara Brühwiler; Wiesenburg, 2012

Führer


Gebrauchsanweisung für Südafrika: Elke Naters, Sven Lager; Piper Taschenbuch, 2010

Lonely Planet Reiseführer Südafrika, Lesoto & Swasiland : James Bainbridge, Kate Armstrong, Becca Blond; Lonely Planet Deutschland, 2010

DuMont Reise-Handbuch Reiseführer Südafrika: Dieter Losskarn; Dumont Reiseverlag; 2012

Musik


Shaka Zulu: Ladysmith Black Mambazo, 1987

Acoustic Africa: Putumayo, 2006

African Chill Out Lounge: Varoius, 2009

Südafrika : Entdecken Sie die Geschichte des Landes

Historische Daten

Vor gut 2000 Jahren: Besiedlung durch die San (Bushmen), danach durch die Khoi Khoi (oder Hottentotten).
1488-1498: Bartolomeu Dias und später Vasco da Gama umsegeln das Kap der Guten Hoffnung.
1647: Das holländische Schiff Nieuw-Haarlem verunglückt nahe der Table Bay, im Norden des zukünftigen Kapstadts und markiert die Ankunft der Holländer (Buren) in Südafrika.
Von 1795 bis 1802: Nach dem Zusammenbruch der Französischen Ostindienkompanie entstehen Konflikte zwischen Holländern, Franzosen und Engländern, die zu einer englischen Besetzung des Territoriums und 1815 zu einer britischen Verwaltung führen.
1835-1837: Nach der Abschaffung der Sklaverei wandern die Buren nach Norden (Großer Treck).
1879: Krieg zwischen den Engländern und den Zulus.
1880: Revolte der Buren gegen die Engländer.
1902: Niederlage der Buren.
1910: Gründung der Südafrikanischen Union; Louis Botha erhält das Amt des Premierministers, und die Apartheid wird eingeführt.
1952: Der schwarze Widerstand nimmt unter der Führung des ANC (Afrikanischer Nationalkongress) zu.
1960: Beginn des bewaffneten Widerstandes.
1961: Gründung der Republik Südafrika.
1989: Frederik De Klerk kommt an die Macht.
1991: Freilassung Nelson Mandelas, der bedeutendsten Figur des Kampfes gegen die Apartheid (27 Jahre lang inhaftiert); Ende der Apartheid.
Oktober 1993 : Frederik de Klerk und Nelson Mandela erhalten den Friedensnobelpreis; diese Anerkennung wird jedoch überschattet von Kämpfen zwischen der Zulu-Partei Inkhata (IFP) von Mangosuthu Buthelezi und dem ANC, die fast zu einem Bürgerkrieg führen.
27. April 1994: Nelson Mendela wird zum Präsidenten der Republik gewählt.
Juni 1999: Nelson Mandela wird von Thabo Mbeki (ANC) an der Staatsspitze abgelöst.
Seit 1999: Thabo Mbeki kämpft mit politischen Schwierigkeiten. Je näher die Wahlen rücken, umso mehr macht sich die Opposition bemerkbar. Die Gewerkschaft Cosatu und die kommunistische Partei kritisieren seine ultra-liberale Regierung. Mbeki pocht darauf, weiterhin ein offenes Ohr für sein Volk zu haben.
2002: Weltgipfel zur nachhaltigen Entwicklung. Frankreich und Südafrika unterstützen gemeinsam die südlichen Gebiete. Mbeki wird vorgeworfen, die Probleme im Inneren zu Gunsten des übrigen Afrikas zu vernachlässigen.
2004: Kurz vor den Wahlen gehören immer noch 80% der Ländereien den Weißen. Aids ist eine schwerwiegende Plage im Land, 20% der geschlechtsaktiven Bevölkerung gelten als Virusträger. Beginn der Behandlung mit antiretroviral wirksamen Medikamenten. Afrika feiert 10 Jahre Demokratie und Freiheit. Thabo Mbeki tritt seine zweite Amtsperiode an. Erster Sieg des ANC und Rückkehr der New National Party (NNP) in die südafrikanische Regierung.
2005: Der Vizepräsident Jacob Zuma wird vom Präsidenten Mbeki wegen einer Korruptionsaffäre aus seinem Amt entlassen. Zudem werden Ehen zwischen Personen des gleichen Geschlechts legalisiert.
2006 : Der ANC gewinnt die Wahlen in allen Gemeinden außer Kapstadt, das von der Demokratischen Allianz, der offiziellen Opposition, angeführt wird.
2009: Der ANC gewinnt die vierten, freien und allgemeinen Wahlen, und Jacob Zuma wird Präsident.

Südafrika : Informieren Sie sich über Feiertage und Veranstaltungen des Landes

Feste und Events

1. Januar: Neujahr.
2. Januar: Karneval von Kapstadt.
Im Frühling: "North Sea Jazz Festival" in Kapstadt.
21. März: Tag der Menschenrechte.
27. April: Freiheitstag (Nationalfeiertag).
1. Mai: Tag der Arbeit:
16. Juni: Versöhnungstag.
Juli: Nationales Kunstfestival in Grahamstown.
9. August: Tag der Frauen.
September und Oktober: Musikfestival ?Arts Alive?.
24. September: Tag des Erbes.
Dritte Oktoberwoche: "Jacaranda Festival" in Pretoria.
16. Dezember: Versöhnungstag.
25. Dezember: Weihnachten
26. Dezember: Goodwill Day

Achtung: wenn ein Feiertag auf einen Sonntag fällt, so gilt der folgende Montag in Südafrika als Feiertag.