Tainan

  • Die Stadt Tainan besticht durch ihren Charme, ihre milden Nächte und die an vergangene Zeiten erinnernde Lebensart. Die ehemalige Hauptstadt von Formosa mit ihren 10.000 Tempeln, den zahlreichen Festivals und der architektonischen Vielfalt steht stellvertretend für das traditionelle Taiwan. Es werden dort auch zahlreiche Sportarten wie z. B. Golf, Tennis oder Squash angeboten....
    © elf0724 / 123RF
  • Die ehemalige Hauptstadt von Formosa mit ihren 10.000 Tempeln, den zahlreichen Festivals und der architektonischen Vielfalt steht stellvertretend für das traditionelle Taiwan.
    © elf0724 / 123RF
  • Es handelt sich um den ältesten und besterhaltenen Tempel Taiwans, der dem chinesischen Philosoph Konfuzius gewidmet ist.
    © elf0724 / 123RF
  • Seit 1895 sind die berühmten Nudeln des Restaurants Danzai in Tainan im gesamten Land bekannt.
    © elf0724 / 123RF
  • Die Stadt Tainan besticht durch ihren Charme, die milden Nächte und eine traditionelle Lebensweise.
    © elf0724 / 123RF
  • In den Gassen des Dorfes lässt es sich herrlich spazieren gehen.
    © elf0724 / 123RF
  • Hier werden die unterschiedlichsten Waren feilgeboten, vor allem typisch lokale Spezialitäten.
    © elf0724 / 123RF

Die an der Südwestküste gelegene, ehemalige Hauptstadt von Formosa (von Ende des 17. Jahrhunderts bis Ende des 19. Jahrhunderts) mit ihren 300 Tempeln, zu denen auch der bekannte Konfuzius-Tempel gehört, den zahlreichen Festivals und der architektonischen Vielfalt, steht stellvertretend für das traditionelle Taiwan. Die Stadt Tainan besticht durch ihren Charme, die milden Nächte und die traditionelle Lebensart. Die gesamte Stadt wird in der Nacht von einem wahren Meer von Neonlichtern beleuchtet. Die Nachtmärkte von Tainan zählen zu den bekanntesten Märkten des ganzen Landes. Hier wimmelt es nur so vor Besuchern, die das hier vorherrschende Ambiente, das irgendwie zwischen Jahrmarkt und Trödelmarkt liegt, und den dazugehörigen, starken Tofu-Geruch mit Begeisterung entdecken. Das Angebot umfasst beispielsweise eine Maniküre, die Kostprobe von Innereien oder auch einer Entenzunge!

Tainan: was kann man unternehmen?

Hierbei handelt es sich um einen der besten Orte innerhalb von Taiwan, um einem religiösen Umzug beizuwohnen, eine Marionettenaufführung oder eine Opernaufführung, die mitten auf der Straße stattfinden, oder auch ein traditionelles Fest zu besuchen.

Der Konfuzius-Tempel wurde 1666 fertiggestellt und es heißt, dass dieser Tempel dazu in der Lage ist, Dämonen zu verjagen. Dieses eindrucksvolle und sehr schön bewahrte Bauwerk befindet sich in einem hübschen Garten und wird von hundertjährigen Banianbäumen gesäumt. Hierbei handelt es sich um den ältesten, vollständigen Tempel, der Konfuzius, einem Zeitgenossen Buddhas, im 6. Jahrhundert v. Chr. gewidmet wurde. Der unter Denkmalschutz stehende Chihkan Tower umfasst die baulichen Überreste von Fort Provintia, einer von den Holländern im Jahre 1653 errichteten Festung, die vom General Koxinga, der die holländischen Siedler 1662 verjagte, im Jahre 1661 erobert wurde. Ebenfalls sehenswert: Die baulichen Überreste des ehemaligen Anping Forts, das auch als Fort von Zeelandia bekannt ist.

  • Der Charme und die Authentizität der ehemaligen Hauptstadt.
  • Der kulturelle Reichtum.
  • Die vorzügliche Verpflegung.
  • Die Verkehrsstaus.

Erinnerung

Die Taiwanesen verteilen und erhalten sehr gern Visitenkarten! Sie überreichen diese mit beiden Händen und senken dabei leicht den Kopf. Betrachten Sie die Karte aufmerksam, um ihren Gesprächspartner nicht zu beleidigen. Die Insel Taiwan liegt in einer Region mit starker seismischer Aktivität. Es wird dringend empfohlen, sich über das richtige Verhalten im Fall eines Erdbebens zu informieren. Die Taifunzeit dauert von Juli bis Oktober. Viele Taiwanesen sprechen Englisch. Dennoch sollten Sie Ihr Reiseziel in chinesischer Sprache auf einem Blatt Papier mit sich führen, was sich insbesondere bei Taxifahrten als sehr hilfreich erweisen kann.

Zu vermeiden

Die Taifunsaison dauert von Juli bis Oktober.

Tainan: was sollte man essen?

Die taiwanesische Küche gehört zu den Highlights dieses Reiseziels, des es handelt sich um eine der raffiniertesten kulinarischen Richtungen der Welt mit zahlreichen asiatischen Einflüssen. In Taiwan sollte man unbedingt an einer Teezeremonie teilgenommen haben. Der grüne Tee Olong gehört zu den bekanntesten Teesorten Taiwans. Die Danzai-Nudeln aus Tainan sind im ganzen Land bekannt und begehrt. Seit 1895 führt das Restaurant Du Hsiao Yueh, ein Spezialist für Nudeln (Noodles) diese Tradition über Generationen hinweg weiter. Die Speisen werden in einem traditionellen Ofen gleich neben dem Eingang zubereitet. Wichtige Persönlichkeiten und Politiker gehören zu den regelmäßigen Gästen dieser Topadresse in Tainan. Zudem wurde dieses Restaurant auch schon vom Restaurantführer "Michelin" empfohlen! Auf den Nachtmärkten herrscht ein völlig anderes Ambiente vor. Hier können die Besucher recht stark riechenden Tofu, Innereien oder auch eine Entenzunge probieren! Vor dem Fort Zeelandia, das auch als Anping Fort bezeichnet wird, kann man ein Austernomelett bestellen.

Tainan: welche Andenken sollte man mitnehmen?

Das Leben in Taiwan ist wirklich nicht teuer und man kann auf dem Markt insbesondere Elektro- und IT-Geräte zu konkurrenzlosen Preisen finden. Taiwan ist ein Paradies für Fans von ?Hello Kitty?, der bekannten weißen Katze, einer weltberühmten Figur aus Japan: Man sieht sie hier überall! Viele Produkte dieser Marke werden zu sehr viel niedrigeren Preisen als in Europa verkauft. Eine Taiwan-Reise bietet sich selbstverständlich bestens dazu an, eine der weltweit bekanntesten Teesorten samt dem passenden Teegeschirr zu erwerben.

Anderswo auf der Erde
Taiwan : Reisen vergleichen
  • Reisen
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Mietwagen