• Login
Tunesien
Tunesien
© Engin Korkmaz / 123RF
  • Vergleichen Sie Ihre :
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Privat-Wohnung
  • Mietwagen
  • Reisen
  • Zielort
Sehenswürdigkeiten Tunesien

Die Landschaften

Tunesien hat weitaus mehr zu bieten als Strände und Oasen. Dennoch scheint sich dies allgemein noch nicht herumgesprochen zu haben. Und damit tut man diesem schönen Land wahrlich Unrecht, denn es bietet eine große Vielfalt an Möglichkeiten. Obwohl das tunesische Relief nicht sehr ausgeprägt ist, findet man dennoch einige Bergregionen. Die tunesische Wüste ist mindestens genauso schön wie in den anderen Ländern Nordafrikas. Obwohl sie nur ein vergleichsweise kleines Gebiet bedeckt, werden viele Wüstentouren angeboten.

Die Küsten

Dank der lang gestreckten Küstenabschnitte, der geringen Höhenlage und der Lage am Mittelmeer herrscht in Tunesien ein besonders mildes Klima. Die Sonne scheint das ganze Jahr über. Und auch die Strände werden von Jahr zu Jahr beliebter. Sidi Bou Saïd ist zweifellos der schönste Küstenort. Dieses kleine abgelegene Dorf, das auf einem Felsen oberhalb von Karthago am Golf von Tunis errichtet wurde, bietet einen atemberaubenden Blick auf das Mittelmeer. Monastir, Hammamet oder auch die Insel Djerba sind ebenfalls sehr reizvoll: Dort erwarten Sie weitläufige goldene Strände mit einem wunderschönen Panorama sowie zahlreiche Luxushotels.

Die Fauna und Flora

In Tunesien gibt es zahlreiche Nationalparks, in denen man die einheimische Tierwelt beobachten kann. Auf einer Wüstentour von Tozeur aus bekommt man viele interessante Arten zu Gesicht, darunter Fenneks, Eidechsen, Nager, Schlangen, Skorpione, Dromedare.
Die Pflanzenwelt ist je nach Region sehr unterschiedlich. Die grünen Landstriche im Norden sind mit Wiesen, Ackerbohnenfeldern und Olivenbaumplantagen bedeckt. Im Süden ist die Vegetation weniger üppig und beschränkt sich auf Kakteen, Palmen sowie einige Dornenbüsche am Rand der Wüste.

Die Künste und die Kultur

Die tunesischen Handwerker sind seit jeher für ihr Geschick bekannt. Das seit der Antike bestehende Kunsthandwerk hat sich auf die Verarbeitung von Stein, Wolle, Eisen, Ton und Glas spezialisiert. Die Künstler geben ihr Können von Generation zu Generation oder in Handwerksschulen weiter und überraschen immer wieder durch ihre erstaunlichen Kreationen.

Die Monumente

Tunesien ist kein typisch kulturelles Reiseziel - zu Unrecht muss man sagen! Das Land besitzt immerhin einige antike Stätten, darunter zwei, Karthago und Dougga, die von der Unesco sogar zum Weltkulturerbe erklärt wurden. Die Überreste stammen hauptsächlich aus dem 2. und 3. Jh. n. Chr. und umfassen sowohl weltliche als auch religiöse Bauwerke. Die Standorte waren von den Vorfahren mit Bedacht ausgewählt worden: Sie liegen entweder am Meer oder auf einem Hügel im Landesinneren. Tunesien besitzt ebenfalls die größte Mosaiksammlung der Welt, die größtenteils im Staatsmuseum von Le Bardo aufbewahrt und ausgestellt wird.

Die Wüstenschlösser

Befestigte Dörfer oder echte Festungen - die Ksour sind die Schlösser der Wüste Tunesiens. Diese Werke aus Stein und gestampfter Erde überziehen den Süden des Landes und liegen versteckt in den Sanddünen oder an den Berghängen und fügen sich hervorragend in die Landschaft ihrer Umgebung. Als ob Natur und Mensch in dieser Gegend eins wären.

Die Aktivitäten und Freizeitgestaltung

Wanderungen am Rand der Wüste, Tiefseetauchen, Wassersport, Thalasso und Golf - dies sind nur einige der Freizeitaktivitäten, mit denen Tunesien aufwarten kann. Sie werden in allen Touristenorten vom Norden bis zum Süden des Landes angeboten.