• Login
Tozeur
© Irène Alastruey / age fotostock
  • Vergleichen Sie Ihre :
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Privat-Wohnung
  • Mietwagen
  • Reisen
  • Zielort

Tozeur

Tipps der Redaktion

Die Oase Tozeur, die Symbol-Stadt für den südlichen Teil von Tunesien, ist die Tür zur Sahara. Hier gibt es keine Dünen, aber eine sich weit ertreckende Wüstenlandschaft und in der Ferne erkennt man den Salzsee Chott el-Dscherid. Der Palmenwald von Tozeur gilt als der schönste in ganz Tunesien.

Im Frühling, wenn die schreckliche Hitze die Umgebung noch nicht völlig ausgetrocknet hat, zeigen die Palmen, die Obstbäume und die unterschiedlichen Kulturplantagen ihr sattes Grün und man hört das Plätschern der zweihundert Brunnen, die die Oase bewässern. Das ist ein sehr gutes Reiseziel für einen ersten Kontakt mit der Wüste.

Wenn Sie Kunst und Kultur mögen, müssen Sie auf Ihrer Reise nach Tozeur das "Planet Oasis" besuchen. Dieses kürzlich errichtete Kulturzentrum ist ein riesengroße Berberzelt, wo traditionelle Speisen angeboten werden, und das mehrere Galerien umfasst. Hier werden Werke zeitgenössischer Künstler ausgestellt: Tee- und Kaffeeservices, Lampen aus Buntglas, Töpferwaren und Bilder. Ein Amphitheater vervollständigt das Ganze. Jeden Abend (außer montags) veranstaltet man hier Klang- und Licht-Shows, die die Geschichte von Tozeur darstellen.

Überall in Tozeur findet man Sehenswürdigkeiten: das alte Viertel Ouled-el-Hadef, einen Aussichtspunkt, die Gärten "Jardins du Paradis", den Zoo du Paradis, den Palmenwald. Es sind auch mehrere Ausflüge in die Umgebung möglich, vor allem mit einem Geländewagen: zum Salzsee Chott el-Dscherid, eine Fahrt mit der Bahn Le Lézard Rouge (die rote Eidechse), zu den Oasen in den Bergen und nach Nefta, einer herrlichen Oase, die so schön wie Tozeur ist.

Zu sehen

Das Museum der Volkskünste und Traditionen in der Altstadt. Das Museum Dar Cheraït, in der Nähe des Hotels mit demselben Namen (Gegenstände der tunesischen und der osmanischen Kunst aus dem 17. bis zum 20. Jh). Es gibt einen kleinen Themenpark mit Szenen aus 1001 Nacht am Eingang der Medina von Tozeur. Der Spaziergang Chak Wak durch den Palmenwald gleicht einer Odyssee durch die Evolution der Arten, vom Dinosaurier bis zum Menschen, der Entwicklung der großen Religionen und der tunesischen Geschichte.

Zu tun

Eine Fahrt mit dem Lézard Rouge darf man sich nicht entgehen lassen. Es handelt sich dabei um einen Zug aus der Anfangszeit des 20. Jh. Er ist wie früher eingerichtet, mit Ledersesseln und Teppichen im Salonwagen und einer holzvertäfelten Zugbar, und fährt von Métlaoui aus bis zu einer Phosphatmine. Der Zug überquert die Schluchten von Selja, in einer Gegend mit wunderschönen Felsen und von grünem Lehm gefärbten Flussläufen.

Pluspunkte

  • +  Die Wüstenlandschaft.
  • +  Ein Ausgangspunkt für eine Saharareise.
  • +  Ein qualitativ gutes Angebot an Hotels.

Minuspunkte

  • -  Der Touristenansturm auf die Sehenswürdigkeiten.
  • -  Die Sommerhitze kann schnell unerträglich werden (manchmal 49° C).

Zu bedenken

Um den abgelegenen Ort Tamerza wirklich zu erleben, muss man in einem Hotel übernachten! Das Tamerza Palace liegt gegenüber der Ruinen. Es lohnt sich wirklich, hier mindestens eine Nacht zu verbringen. Die Preise sind günstig, das Essen ist lecker und man kann vor allem zu jeder Zeit das Dorf anschauen: vom Zimmer, vom Schwimmbad oder vom Restaurant aus.

Zu vermeiden

Zu den meisten Ausflügen gehört eine Fahrt im Geländewagen. Ob Sie nun den Chott el-Dscherid oder die Oasen in den Bergen (Tamerza, Chebika et Midès) besuchen, Sie werden immer in einer Wagenkolonne hingebracht und die Orte mit 30, in der Hauptsaison sogar mehr, Mitreisenden besuchen. Die einzige Lösung ist, ein Auto zu mieten und die passende Zeit zu wählen, nämlich den frühen Morgen. Am Abend kommen die Reisegruppen bis zum Sonnenuntergang.

Zum Kosten

Datteln, im Palmenwald von Tozeur wachsen unterschiedliche Arten. Couscous aus dem Sahel (die Wüste ist nicht weit) sowie alle anderen Spezialitäten des Landes. Tajine-Gerichte, Brick und ?Finger von Fatma? (Teigtaschen), Chorba-Suppe... Man muss aber wissen, dass die Speisen in den Hotels nicht so lecker wie die in Hammamet oder in Djerba sind. Ein empfehlenswertes Lokal findet man im Tamerza Palace, einem Hotel gegenüber des Dorfes Tamerza.

Souvenirs

Ein Teppich mit südlichen Motiven (häufig stilisierte Dromedare). Ein kleineres Model, der Mergoum kann als Bettvorleger dienen. Allerlei Kunsthandwerk aus Schmiedeisen, Buntglas, Leder, Ton, geflochtenen Binsenrohren. Diverse Lampen, Vasen, kleinere Möbel sowie Tonteller und -platten, mit denen man Schlafzimmer, Wohnzimmer und Küche schmücken kann. Kaufen Sie ruhig direkt bei den Handwerkern. Man kann ihre Adressen im Hotel oder am Markt erfragen.
Tunesien : Alle Städte
  • Tunis Tunis
  • Djerba Djerba, Tunesien,
  • Monastir Monastir
  • Mahdia Mahdia
  • Hammamet Hammamet
  • Port el Kantaoui Port el Kantaoui