• Login
Weißrussland
Weißrussland
© Vital Sharepchankau / 123RF
  • Vergleichen Sie Ihre :
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Privat-Wohnung
  • Mietwagen
  • Reisen
  • Zielort
Sehenswürdigkeiten Weißrussland

Die Landschaften

Noch viel mehr als anderswo kann man die Geschichte Weißrusslands leicht anhand der landestypischen Geographie nachvollziehen. Weißrussland liegt im Herzen Europas und war seit jeher ein begehrtes Eroberungsland, das zudem auf dem Weg der großen Völkerwanderungen lag, sodass das Land durchgehend unterjocht, besetzt und überfallen wurde.

39% der 207 600 km2 großen Gesamtfläche sind mit Wald bedeckt. Das Land ist eine weitläufige Ebene, die zu einem Drittel bewaldet ist, wobei diese Waldfläche zu den letzten Primärwäldern Europas zählt. Dazu kommen noch 99 000 km Flüsse und insgesamt 11.000 Seen, wodurch Weißrussland auch als "das Land mit blauen Augen" bezeichnet wird. In Weißrussland befindet sich eine der bedeutendsten Sumpflandschaften Europas, die ebenso wie die Wälder ein Drittel des Staatsgebiets bedeckt.

Die Städte

Die Großstädte Weißrusslands wurden von den Kämpfen des 2. Weltkriegs stark in Mitleidenschaft gezogen, einige wurden sogar völlig dem Erdboden gleichgemacht, sodass nur mehr wenige historische Bauten vorhanden sind. Minsk, Gomel, Moguilev oder auch Vitebsk warten heute nur mehr mit dem etwas zweifelhaften, monumentalen Baustil der sovietischen Ära auf.ne peuvent arguer aujourd'hui que le charme hasardeux de l'architecture monumentale soviétique. Nur in Grodno findet man noch einige interessante Bauwerke.

Die Fauna und Flora

Die Wälder bestehen aus Kiefern, Tannen, Birken, Buchen und Pappeln und beheimaten eine besonderes reichhaltige Fauna.

Ungefähr fünfzig unterschiedliche Säugetierarten, u.a. Wildschwein, Elch, Luchs, Wildpferd, Wildschaf und Bison leben innerhalb der Grenzen Weißrusslands. Zahlreiche Arten waren als vom Aussterben bedroht vermerkt, bevor die Regierung eine umfangreiche Kampagne zum Schutz der Tierwelt initiierte.

Der Nationalpark Belavezhskaya Pushcha ist ein tolles Beispiel für diese Umweltschutzpolitik und für die freilebenden europäischen Bisons bekannt. Zudem leben in den unzähligen Seen und Bächen des Landes die unterschiedlichsten Fische.

Die Künste und die Kultur

Aufgrund der zahlreichen Invasionen im Laufe der Geschichte sind die Weißrussen zu wahren Meistern im wahrheitsgetreuen Wiederaufbau von Bauwerken geworden. 80% der wichtigsten Städte des Landes wurden im Zuge des Zweiten Weltkriegs dem Erdboden gleichgemacht. Die Stadt Minsk wurde zwischen 1944 und 1969 zur Gänze neu errichtet.

Die Weißrussen sind begeisterte Opernfans. Denn die Musik ist eine der Grundpfeiler der Landeskultur. Die lange Tradition der religiösen und volkstümlichen Musik ergab im Laufe der Zeit verschiedene originelle Musikrichtungen, die von Oper bis Folk-Rock reichen. Jedes Jahr vereint das Musikfestival Vitebsk Gäste aus der Ukraine, Polen, Serbien, Tschechei und Georgien, wobei 10 Tage lang die slawische Musik im Mittelpunkt steht. Allerdings ist dieses Ereignis Russland ein Dorn im Auge, da es sich um ein Symbol der panslawischen Koalition handelt.