Tipps für einen traumhaften Sommer in Berlin

TippsDeutschland

Twitter Facebook Google+

Ob Flohmarktbesuch an einem sonnigen Morgen, Freiluftkino im Park oder entspannte Abende auf einer Dachterrasse mit Blick auf die Stadt - zu keiner anderen Jahreszeit ist Berlin so schön wie im Sommer! Die Straßen wirken lebendiger, die Menschen glücklicher und das Essen schmeckt draußen irgendwie auch besser als in der Wohnung. Für alle, die nach entspannten Unternehmungen abseits der klassischen Touristenrouten suchen, sind hier ein paar Empfehlungen.

Vom Kaffee auf der Dachterrasse bis zu Abenden an der Spree

Vom Kaffee auf der Dachterrasse bis zu Abenden an der Spree
© edan/123RF

Yoga auf dem Badeschiff

Normalerweise wird auf dem Badeschiff in Kreuzberg eher gebadet und gefeiert, während der Sommermonate werden dort zweimal wöchentlich aber auch morgendliche Yoga-Sessions angeboten. Unter freiem Himmel und mit Blick auf die Spree ist das nicht nur besonders entspannend, sondern man kann anschließend zur Erfrischung auch direkt in den Pool springen.

Bei Sonnenschein über den Flowmarkt schlendern

Obwohl der Nowkoelln Flowmarkt am Maybachufer mittlerweile kein Geheimtipp mehr ist, findet man dort nach wie vor hauptsächlich Stände von privaten Händlern. Neben verschiedenen Secondhand-Artikeln, handgemachten Dingen und anderen Kunstgegenständen lohnt sich ein Besuch aber auch wegen der Musik, dem guten Essensangebot und der entspannten Atmosphäre. Der Markt findet jeden 2. Sonntag statt und ist von 10-17 Uhr geöffnet - man kann also vorher immer noch ohne Probleme ausschlafen und in Ruhe frühstücken.

Früchte pflücken im Berliner Beerengarten

#?????????? #???????????????? #weekends ????

Ein Beitrag geteilt von A L E K S A N D R A (@aleksandra_chuvakova) am

Was wäre der Sommer ohne frische Beeren? Von Mai bis August kann man in einem der sechs Berliner Beerengärten Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren und Heidelbeeren selbst pflücken und direkt verspeisen oder mit nach Hause nehmen. Wer danach noch ein bisschen Zeit hat, ruht sich am besten im dazugehörigen Beerencafé aus, trinkt einen Kaffee und isst ein Stück Kuchen (mit hauseigenen Beeren).

Fahrradtour auf dem Mauerweg

Wo früher auf einer Strecke von rund 160 Kilometern die Mauer DDR und West-Berlin trennte, verläuft heute auf den meisten Abschnitten eine Rad- und Wanderroute. In West-Berlin kann man den Weg entlang des ehemaligen Zollwegs entlangfahren, im Osten auf dem Kolonnenweg, auf dem die DDR-Grenztruppen ihre Kontrollfahrten machten. Da 160 Kilometer zugegebenermaßen ziemlich lang sind, kann man sich gut kleinere Teilstrecken heraussuchen, auf denen es bestenfalls sowohl historisch bedeutende Orte und Mauerreste als auch schönen Landschaften gibt.

Picknick auf der Thaiwiese im Preußenpark

Lust auf ein Picknick im Park aber keine Zeit für aufwendige Essensvorbereitung? Kein Problem. Auf der Thaiwiese bereiten unzählige thailändische (und indonesische und vietnamesische) Frauen leckere, traditionelle Gerichte und Cocktails zu und verkaufen sie an hungrige Menschen. Man muss also wirklich nur noch seine Decke mitbringen!

Spaziergang auf der Pfaueninsel

A d o r n e d W i t h G r a c e ??

Ein Beitrag geteilt von Patrick | Berlin (@sane_pace) am

Wer sich ein bisschen vom Stadtleben erholen möchte, sollte unbedingt einen Trip zur Pfaueninsel einplanen. Die kleine Insel mitten im Wannsee gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist mit ihrem Schlösschen, den Gärten und - natürlich - den Pfauen einer der idyllischsten Orte Berlins.

Musik hören auf der Warschauer Brücke

oh, berlin ?? ?? Gordon Welters

Ein Beitrag geteilt von Alice Phoebe Lou (@alicephoebelou) am

Die Warschauer Brücke ist so etwas wie die Main Stage der Berliner Straßenmusikszene - vor allem im Sommer steht dort fast 24/7 jemand, der sein musikalisches Können zum Besten gibt. Es lohnt sich, mal stehenzubleiben, zuzuhören und für ein paar Lieder den Alltagsstress zu vergessen.

Feiern auf dem Lollapalooza

In Berlin gibt es im Sommer haufenweise Open Airs, doch keins ist so groß wie das Lollapalooza. Die dritte Ausgabe des beliebten Musik-Festivals findet am 10. und 11. September auf dem Gelände der Rennbahn Hoppegarten statt. Zum hochklassigen Line-Up gehören unter anderem Mumford & Sons, The XX, Foo Fighters, Beatsteaks, AnnenMayKantereit und London Grammar.

Abendliches Entspannen im Freiluftkino Friedrichshain

Was gibt es Schöneres, als einen warmen Sommerabend im Park mit einem interessanten Film, guten Freunden und ein paar leckeren Snacks ausklingen zu lassen? Das Open Air-Kino im Volkspark Friedrichshain gehört zu den größten der Stadt und bietet daher viele gute Sitzplätze und ein täglich wechselndes Angebot an Filmen - es sollte also für jeden etwas dabei sein.

Ausblick vom Klunkerkranich genießen

Vorfreude auf den Sonnenuntergang! <3

Ein Beitrag geteilt von Klunkerkranich (@klunkerkranich) am

Auf dem Parkdeck 6 der Neukölln Arkaden wurde auf einem ehemals grauen Parkhausdach eine eigene kleine Welt aus Gärten, Holz und Dekorationen geschaffen. Ob tagsüber zum Kaffee trinken oder abends für Konzerte, Partys oder ein Glas Wein - die zu Recht beliebte Dachterrasse eignet sich zum Entspannen und man hat eine wunderbare Aussicht über Neukölln, Kreuzberg und darüber hinaus.

Das könnte Sie auch interessieren:

Die 10 besten Musik-Festivals in Europa 2017
Ohne Tegel könnten Flugreisen von Berlin aus teurer werden

0 Wie 0 Ich mag es nicht
Daniela S.
Geposted 05.07.2017 Bearbeitet am 11.07.2017
Twitter Facebook Google+
Quandamooka-Festival: Kulturelle Veranstaltung der Ureinwohner Australiens Quandamooka-Festival: Kulturelle Veranstaltung der Ureinwohner [...] Mallorca verstärkt Sicherheitsmaßnahmen Mallorca verstärkt Sicherheitsmaßnahmen