• Login
14 thailändische Elefanten befreit
Geposted 22.08.2013

NeuigkeitenThailand

Twitter Facebook

Elefantenreiten gilt als Touristenattraktion in Thailand. Gleichzeitig sind asiatische Elefanten stark gefährdet und vom Aussterben bedroht. Diese Tatsache schreckt Schmuggler allerdings nicht ab, in Nationalparks zu wildern und illegalen Handel mit den Tieren zu betreiben. So geschah es auch in diesem Fall: Die Artenschutzorganisation Traffic befreite gestern 14 illegal gehaltene Elefanten auf den beliebten Feriengebieten der Provinzen Krabi, Phuket und Phang Nga, die zur Bespaßung von Touristen genutzt wurden.

Krabi, Thailand

Krabi, Thailand
© EASYVOYAGE

Unter anderem in der Touristenregion Krabi beschlagnahmten die Behörden illegal gehaltene Elefanten.

Elefantenreiten gilt als Touristenattraktion in Thailand. Gleichzeitig sind asiatische Elefanten stark gefährdet und vom Aussterben bedroht. Diese Tatsache schreckt Schmuggler allerdings nicht ab, in Nationalparks zu wildern und illegalen Handel mit den Tieren zu betreiben. So geschah es auch in diesem Fall: Die Artenschutzorganisation Traffic befreite gestern 14 illegal gehaltene Elefanten auf den beliebten Feriengebieten der Provinzen Krabi, Phuket und Phang Nga, die zur Bespaßung von Touristen genutzt wurden.

Die Besitzer hatten die Papiere zur Registrierung gefälscht, um die Elefanten halten zu können. Nach thailändischem Recht sind nur wilde Elefanten geschützt, während gezähmte Tiere mit korrekten Papieren als Nutztiere gehalten werden dürfen. Die beschlagnahmten Elefanten werden nun von Veterinärmedizinern untersucht.

Quelle: Der Standard.