• Login
Normandie
  • Vergleichen Sie Ihre :
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Privat-Wohnung
  • Mietwagen
  • Reisen
  • Zielort

Kultur Normandie

Normandie : Entdecken Sie die Kultur des Landes

Normandie : Entdecken Sie die Geschichte des Landes

Historische Daten

Das erste Volk, das Frankreich besiedelte: die Gallier, sowie die Ligurer und die Iberier. Das französische Territorium wurde damals Gallien genannt.

Im ersten Jahrhundert v. Chr. wurde Frankreich von den Römern erobert.

5. Jahrhundert : Einfall der Barbaren von 768 bis 814: Herrschaft von Karl dem Großen

14. und 15. Jahrhundert : Hundertjähriger Krieg

Absolutismus :
1610-1645: Herrschaft von Ludwig XIII 1645-1715 : Herrschaft von Ludwig XIV 1715-1774 : Herrschaft von Ludwig XV 1774-1792 : Herrschaft von Ludwig XVI 1789 : Französische Revolution

1814-1824 : Herrschaft von Ludwig XVIII, Zeit der Restauration

1824-1830 : Herrschaft von Karl X 1830  : Julirevolution und Thronbesteigung von Philippe d'Orléans.

1848 : Nach der Revolution wird die Republik ausgerufen.

1852 : Staatstreich durch Louis-Napoleon, der sich unter dem Namen Napoleon III zum Kaiser krönen lässt.

1870-1871: Französisch-Preußischer Krieg: Nach Absetzung des Kaisers wird die Dritte Republik ausgerufen.

1914: Der Erste Weltkrieg bricht aus, und die Verbündeten Frankreichs überreden das Land zum Eintritt in den Konflikt.

1939-1945: Zweiter Weltkrieg Durch sein Bündnis mit England verpflichtet, erklärt Frankreich Deutschland den Krieg. Das Land wird von Deutschland 1940 besiegt.

Paul Reynaud tritt als Regierungsoberhaupt zurück, und die Führungsmacht geht an Philipp Pétain, der das Vichy-Regime ausrufen lässt. Die Abschaffung der Dritten Republik wird gewählt und durch den Totalitärstaat ersetzt. Die Macht wird Philippe Petain übertragen, der daraufhin zum Staatspräsidenten ernannt wird.

1944: Die französische Nation wird von den britischen und amerikanischen Truppen nach der Invasion der Normandie am 6. Juni 1945 befreit. Eine provisorische Regierung wird unter der Anführung des General de Gaulle erstellt.

Januar 1947: Die 4. Republik wird ausgerufen, zum Staatspräsident wird Vincent Auriol ernannt. Dies ist ebenfalls der Aufschlag zum Niedergang der französischen Kolonialherrschaft. Frankreich zieht sich aus Indochina zurück, gewährt Marokko und Tunesien die Unabhängigkeit, und ist mit einer blutigen Revolte in Algerien konfrontiert.

1958: De Gaulle gelangt an die Macht (bis 1969). Eine neue Verfassung wird erstellt und die V. Republik ausgerufen. Unabhängigkeit von Guinea.

1962: Nach einem blutigen Krieg erlangt Algerien die Unabhängigkeit.

Mai 68: Studentenaufstände (gegen Vietnamkrieg und Imperialismus) und Arbeiterbewegung (mit dem bedeutendsten Generalstreik der französischen Geschichte).

1982: Regierungsübernahme der Sozialistischen Partei (PS) unter Staatspräsident François Mitterrand, der erst Mitte der neunziger Jahre von Jacques Chirac abgelöst wird.

6 Mai 2007: Nicolas Sarkozy wird zum Präsidenten von Frankreich gewählt.

Normandie : Informieren Sie sich über Feiertage und Veranstaltungen des Landes

Feste und Events

1. Januar: Neujahr.

Ostermontag.

1. Mai: Tag der Arbeit

8. Mai: Tag des Sieges (Ende des 2. Weltkriegs) 20. Mai: Christi Himmelfahrt.

31. Mai: Pfingstmontag
24. Juni: Johannistag (St. Jean): Freudenfeuer, Feuerwerke und verschiedene Festlichkeiten werden organisiert. 14. Juli: Französischer Nationalfeiertag, auch als "Tag der Bastille" bekannt, an dem der Sturm des französischen Volkes auf das Gefängnisgebäude der Bastille im Jahre 1789 gefeiert wird. Zu dieser Zeit hatte das französische Volk genug von Ungerechtigkeit und Hungersnot, während die Herrscher in Person von Ludwig XVI. und Gemahlin Marie Antoinette in ausschweifendem Prunk lebten. Dieser Vorfall war der Aufschlag zur Französischen Revolution.

An diesem Tag sind alle symbolträchtigen Baudenkmäler der Stadt erleuchtet, eine Militärparade und Feuerwerke werden organisiert, und alle Franzosen feiern bis zum Abwinken die gesamte Nacht hindurch.

15. August: Mariä Himmelfahrt.

1. November: Allerheiligen.
11. November: Gedenktag an den Waffenstillstand von Compiègne (Ende des 1. WK)

25. Dezember: Weihnachten