Sri Lanka
  • Vergleichen Sie Ihre :
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Privat-Wohnung
  • Mietwagen
  • Reisen
  • Zielort

Praktische Informationen Sri Lanka

Sri Lanka : Wichtige Informationen zur Reisevorbereitung

Fläche

65600.0

Flüge

11 Stunden Flugzeit. Colombo liegt 7 778 km von Berlin entfernt.
Neue Regelung: Ab dem 1. April 2012 wird die Erteilung eines Visums für Sri Lanka auch für diejenigen kostenpflichtig, welche bisher einen kostenlosen Einreisestempel bei Ankunft auf der Insel erhielten.
Das kostenpflichtige Visum kann vor der Abreise als "Electronic Travel Authorization" (ETA) online unter www.eta.gov.lk beantragt werden. Auch die Erteilung des Visums durch eine sri-lankische Vertretung im Ausland soll möglich sein, sowie die Besorgung über einen deutschen Reiseveranstalter. Für die spontanen unter Uns bzw. diejenigen, die nicht vorher planen können oder wollen, kann das Visum auch weiterhin bei Einreise am Flughafen ausgestellt werden - natürlich gegen einen gewissen Aufpreis.

Bevölkerung

19700000

Flughäfen

Der internationale Flughafen Katunayake ist 35 km von Colombo entfernt. Rechnen Sie mit mindestens 1 Stunde Fahrtzeit, um das Zentrum zu erreichen. Die Taxifahrt kostet etwa 15 €. Busse fahren vom Terminal in unregelmäßigen Abständen in 1,5 St. nach Colombo. Der Flughafen wird verstärkt geschützt, daher finden in allen Bussen Kontrollen statt.

Sicherheit

In letzter Minute: 25. Mai 2009:
Das Auswärtige Amt warnt weiterhin vor Reisen in die Gebiete nördlich der A12 sowie in die Ostprovinzen (Bezirke Trincomalee, Batticaloa und Ampara).



Die Kampfhandlungen im Bürgekriegsgebiet sind offensichtlich zum Ende gekommen. Mangels unabhängiger Beobachter sind die Angaben jedoch nicht zu überpüfen. Touristen sind angehalten, wachsam zu sein. Die Nutzung der Schienenwege und Nebenstraße ist aufgrund von Minen und Waffengefechten zwischen rivalisierenden Splittergruppen der LTTE in diesem Gebiet gefährlich.

Allgemeine Empfehlungen: Kleinkriminalität gibt es nur in Großstädten, insbesondere in Colombo. Die Hautpstadt ist nicht nennenswert unsicher. Von einem Aufenthalt in Colombo wird jedoch aufgrund der Anschlagsdrohungen seitens der Tamilischen Tiger abgeraten. Seien Sie auch am Flughafen wachsam, denn hier treiben organisierte Diebesbanden ihr Unwesen.
Vorsicht vor den Schlangen im Dschungel und vor den Affen, die scheinbar grundlos aggressiv werden können. Hüten Sie sich an Stränden und Touristenorten vor Personen, die vorgeben, Geld für karitative Organisationen zu sammeln. Es handelt sich zumeist um Betrüger. Nach 23.00 Uhr finden zahlreiche Straßenkontrollen statt. Fügen Sie sich und seien Sie höflich.
Gut zu wissen:
Alkoholkonsum ist gestattet, außer an Vollmondtagen (Poya Day), an denen alkoholische Getränke weder serviert noch verkauft werden. Drogenbesitz und -konsum werden streng bestraft.

Sprache

Drei Viertel der Bevölkerung sprechen singhalesisch. Rund 20 % sprechen tamilisch, vor allem im Norden der Insel. Englisch wird von 10 % der Bevölkerung fließend und allgemein in den Hotels gesprochen.

Einreisebestimmungen

Für Deutsche besteht in Sri Lanka Pass- und Visumpflicht. Touristenvisa mit einer Gültigkeit von bis zu 30 Tagen werden bei der Einreise nach Sri Lanka erteilt. Sofern für andere europäische Staaten keine Visumspflicht besteht, sind ein noch 3 Monate gültiger Reisepass und ein Rückflugticket ausreichend.

Religion

Die Insel zählt 70 % Buddhisten, 20 % Hinduisten, 5 % Muslime und 5 % Christen.

Währung

Landeswährung ist die Sri-Lanka-Rupie (LKR). Reiseschecks werden angenommen, Euro können überall getauscht werden. Kreditkarten: Visa, MasterCard und American Express werden in Luxuseinrichtungen angenommen. Einige Banken, vor allem in Colombo und Kandy, haben Geldautomaten. Alle Hotels tauschen Devisen. Die Banken haben Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr geöffnet.

Verkehr vor Ort

Mit dem Zug:
Züge (2 Klassen) und Busse verbinden Colombo mit anderen großen Städten der Insel und mit Touristenattraktionen. Vermeiden Sie tunlichst die Autobusse: Überfüllt und lebensmüde Fahrweise. Zwei Zugstrecken sind besonders interessant, da sie durch prachtvolle Landschaften führen: Der Mahanuwara Express Colombo-Kandy und der Udarata Menike, welche die Berge im Landesinneren anfahren.
Mit dem Auto:
Das Auto ist das praktischste Transportmittel, um jeden Winkel der Insel zu sehen. Es wird dringend empfohlen, einen Wagen mit Chauffeur zu mieten, was nicht mehr als 350 € pro Woche kostet. Der einheimische Fahrstil (Linksverkehr) ist recht sportlich und die Straßen werden andauernd von Kühen und Hunden blockiert. Planen Sie vor Abfahrt die Wegstrecke und Haltepunkte gut mit dem Chauffeur.
Mit dem Bus: Die ?Inter City?-Busse fahren direkt von einer Stadt in die andere. Die Komfortbedingungen sind ordentlich (Klimaanlage), die Fahrt aber manchmal gefährlich (Nichtachtung der Geschwindigkeitsbegrenzung).
Unterkünfte:
Viele Hotels wurden vor kurzem gebaut und das Fassungsvermögen der Insel ist heute beinahe zu groß. Die luxuriösen Einrichtungen werden zu ziemlich günstigen Preisen angeboten. Für den kleineren Geldbeutel bieten die Rest Houses eine gute Alternative: Altmodischer Charme und sehr milde Preise. Privat unterzukommen ist in Sri Lanka übrigens sehr leicht. Die Vermieter sind sehr aufmerksam und man kann die Ceyloner auf diese Weise hervorragend kennenlernen.

Gesundheit

Für die Einreise nach Sri Lanka ist keine Impfung erforderlich. Impfungen gegen Typhus und Tetanus werden aber empfohlen. Die üblichen Empfehlungen bezüglich Wasser- und Lebensmittelhygiene gelten auch hier: Trinken Sie Mineralwasser, nehmen Sie keine Eiswürfeln und keine Rohkost zu sich und waschen Sie sich regelmäßig die Hände. Denken Sie auch an Sonnenschutz (Hut, Brille und Sonnencreme).
Auf Sri Lanka kommt Malaria vor: Die Einnahme einer Malariaprophylaxe wird nachdrücklich empfohlen. Schützen Sie sich vor Mückenstichen.
Das Denguevirus kommt in Sri Lanka, insbesondere in Colombo, endemisch vor, während des Monsun steigt die Zahl der registrierten Fälle.

Strom

220-240 V. Manchmal wird ein Adapter benötigt. Stromausfälle sind häufig.

Steuern und Trinkgeld

Überall auf der Insel müssen auf jeden Fall Trinkgelder gegeben werden. Träger, Kellner und Zimmermädchen bestehen mit Nachdruck darauf. In Hotels und Restaurants wird auf die Preise eine Steuer von 10 %, erhoben, die im Rechnungsbetrag enthalten ist.

Telefon

Die Telefonnummern werden oft geändert. Es ist nicht leicht, im Landesinnern eine Verbindung zu bekommen. Internationale Rufnummern sind leichter zu erreichen. In Telefonzellen kann man mit Karten in die ganze Welt telefonieren. Es gibt auch kleine Läden namens ?Agency post office?.
Telefonate von Deutschland nach Sri Lanka: 00 + 94 (Ländercode), Stadtvorwahl (Colombo: 01; Kandy: 08; Galle: 09; Mount Lavinia, Bentota: 034; Nuwara Eliya: 052), danach die Nummer des Gesprächspartners mit 4, 5 oder 6 Ziffern.
Von Sri Lanka nach Deutschland: 0049 + Nummer des Gesprächspartners ohne die Anfangsnull.
Besondere Tarife gelten abends ab 22 Uhr und am Wochenende ab Samstag Mittag sowie an Feiertagen.

Sri Lanka : Alle wichtigen Adressen des Landes

Vor der Abreise

P>Botschaft der Republik Sri Lanka
Niklasstraße 19, 14163 Berlin.
Tel.: 030/80909757
Geöffnet Montag bis Freitag von 08.30 Uhr bis 16.30 Uhr.

Tourist Board
Alterheiligentor 2-4, 60311 Frankfurt.

Tel.: 0049 (0)69 - 287734 / 2882216.



www.bouncebacksrilanka.org

 

 

 

Vor Ort

Deutsche Botschaft
40 Alfred House Avenue, Colombo 3. Tel.: 69 88 15.

69 41 62.
Ceylan Tourist Board
76 Stewart Place, Galle road, Colombo.