• Login

Malediven

Der Inselstaat Malediven- unzählig viele, malerische Inseln und Atolle. Bei den wichtigsten handelt es sich gleichzeitig auch um die berühmtesten: Malé, Ari, Baa, Dhaalu, Faafu und Lhaviyani. Ein Flug über die Atolle bereitet wunderbare Momente, bei denen man die Nuancen der sich miteinander vermischenden Blautöne bewundern kann, die dem Auge unvergesslich schöne Bilder bieten.
  • Malediven
    © iStockophotos.com / Getty Images / Jag_cz
  • Malediven
    © iStockphoto.com / Jag_cz

Wenn man an die Malediven denkt, denkt man sofort an das Paradies: weiße, endloserscheinende Strände mit türkisblauem Wasser und wundervollen Wetter. Die Malediven haben jedoch neben diesem Highlight auch noch andere Dinge zu bieten, die Ihren Urlaub durchaus zu einem einzigartigen Erlebnis machen. Wir zeigen Ihnen einige Freizeitmöglichkeiten, die Ihre Zeit auf den Inseln garantiert noch schöner machen!

Die Inselgruppe der Malediven liegt im Indischen Ozean in der Nähe der Südspitze von Indien und besteht aus circa 26 Atollen und 1196 Inseln. Die Hauptstadt der Malediven heißt Malé und liegt auf der gleichnamigen Insel. Mit 123.400 Einwohnern ist die Hauptstadt der Malediven auch gleichzeitig die größte Stadt des Inselstaats. In Malé stehen zwei der insgesamt drei großen Moscheen der Malediven. Das Highlight der Insel ist die eigentliche Hauptmoschee des Inselstaats, die Masjid al-Sultan Muhammed Thakurufaanu Moschee. Sie überzeugt nicht nur durch ihr 41 Meter hohes Minarett, sondern auch durch ihre mit Gold verzierten Kuppeln. Eine Regelung besagt, dass kein Gebäude höher sein darf, als diese Moschee. Die schönen, schneeweißen Bauten laden durchaus einmal zu einem Besuch ein! Sie können die Moschee zwischen 9 und 17 Uhr besichtigen, Voraussetzung dafür ist jedoch angemessene Kleidung, also das Bedecken von Kopf und Schultern. In einer Nachbarinsel von Malé ist darüber hinaus der internationale Flughafen der Malediven zu finden. Wenn Sie also per Flugzeug anreisen, werden Sie nicht auf der Hauptinsel mit der Hauptstadt Malé landen, sondern auf einer kleineren Insel in der Nähe der Hauptstadt. Von hier aus gibt es die Möglichkeit mit Booten oder Wasserflugzeugen auf die gewünschte Insel weiterzureisen. Meistens wird dieser Service von Ihrem Reiseveranstalter angeboten.

Auf den Malediven können Sie Ihren stressigen Alltag hinter sich lassen. Hier gibt es nicht nur tolles Wetter, sondern auch lange Sandstrände, die entweder zu einem langen Spaziergang oder einfach nur zum Relaxen und genießen einladen. Das türkisblaue Wasser verleitet nicht nur zu einem ausgedehnten Bad, sondern auch zum Schnorcheln oder Tauchen. Neben den bunten Korallengärten und den vorbeiziehenden Riffbarschen, können Sie Papageifische oder Muränen aus nächster Nähe beobachten. Auch Rochen, Süßlippenfische oder Schildkröten werden Ihnen auf Ihrem Tauchgang begegnen. Zu den Inseln, die sich am meisten fürs Schnorcheln oder fürs Tauchen eignen, sind die Trauminseln am Außenriff, wie zum Beispiel die Insel Ohluveli View oder Paradise Island, wie geschaffen. Wenn Sie gerne die Unterwasserwelt erkunden würden, Sie jedoch keinerlei Erfahrung im Tauchen und somit mit dem Umgang mit Tauchausrüstungen haben, gibt es die Möglichkeit einen Tauchkurs zu machen. Auf den Malediven gibt es eine große Auswahl an Tauchschulen, die Sie für einen unvergesslichen Tauchgang im Indischen Ozean optimal vorbereiten! Neben dem Tauchen oder Schnorcheln haben Sie auch die Möglichkeit Wasserski, Jetski oder Schnellbot zu fahren. Die Freizeitgestaltung auf den Malediven kennt in dieser Hinsicht keinerlei Grenzen.

Wenn Sie während Ihres Urlaubs auf den Malediven nicht auf einer Insel verweilen möchten, bietet es sich an ein sogenanntes Insel-hopping, zu Deutsch Insel-Hüpfen, mitzumachen. Sie haben so die Möglichkeit verschiedene Facetten des Inselstaats kennenzulernen, und vielleicht wartet der für Sie optimale Spot auf einer der unzähligen Inseln. Auf die Inseln gelangen Sie dann per Fähre, Schnellboot oder Wasserflugzeug. Genaue Informationen kann Ihnen aber auch hier Ihr Reiseveranstalter mitteilen.

Besonders empfiehlt sich ein Besuch der Atolle mit der Dhoni - Kreuzfahrt. Diese traditionellen Boote können im Durchschnitt 8 Passagiere aufnehmen und bieten den Gästen einen für die Dauer der Kreuzfahrt (1 bis 2 Wochen) ausreichenden Komfort. Wenn Sie nur wenig Zeit haben, sollten Sie zumindest an einem Tagesausflug im Dhoni teilnehmen. In diesem Falle sollten Sie sich direkt nach Dunikolhu im Atoll von Maalosmadulu Süd (124 km im Nordwesten von Malé) begeben und die Lagune an Bord eines traditionellen Bootes entdecken: Dort können Sie ganz aus der Nähe Delfine, Schildkröten und auch die Fregattvögel beobachten, die sich hier bei Sonnenuntergang versammeln.

Malediven: die Schlüsseldaten

Flåche : 115.0 km2

Einwohnerzahl : 396334 Einwohner

  • Die Inseln bieten den Besuchern traumhaft schöne Tropenlandschaften.
  • Eine ideales Reiseziel für Tauchsportliebhaber.
  • Die reizenden Hotels.
  • Hier gibt es einen der besten Surfspots der Welt.
  • Die einheimischen, zu den Atollen Haa Alifu und Hanidoo gehörenden Inseln sind wunderschön. Hier treffen Sie auf herzliche und freundliche Einwohner.
  • Das Klima ist während der feuchten Jahreszeit eher unangenehm.
  • Die Aktivitäten beschränken sich auf den Badetourismus.
  • Die von Hotels übersäten Inseln können keinesfalls als Beispiel für die maledivische Kultur angesehen werden.
  • Die in den meisten Hotels eher enttäuschende Verpflegung (dies gilt leider auch für Luxushotels).
  • Die Abfallentsorgung ist auf den Malediven generell ein Problem.

Malediven: was sollte man besichtigen?

Die Fauna und Flora

Die Aktivitäten und Freizeitgestaltung

Malediven: welche Andenken sollte man mitnehmen?

Das lokale Kunsthandwerk beschränkt sich auf einige wenige Spezialitäten. Bei den meisten Souvenirs handelt es sich um importierte Gegenstände und Objekte: chinesische Lacke, Pareos und Holzskulpturen aus Bali, Zöpfe und Schmuckstücke aus indonesischem Silber. Zu den seltenen, vor Ort ?hergestellten? Artikeln gehört ein mit einer Schablone dekoriertes T-Shirt. Wenn Sie gerne über Märkte schlendern, sollten Sie unbedingt den Singapore Bazaar von Malé besuchen: Die dort angebotenen Gegenstände und Objekte sind fast alle importiert worden, jedoch findet man hier eine sehr große Auswahl. In der Regel sind die Geschäfte samstags bis donnerstags 08.30 Uhr bis 23.00 Uhr sowie freitags von 14.00 Uhr bis 23.00 Uhr geöffnet.

Malediven: was sollte man essen?

Die Speisen setzen sich hauptsächlich aus Reis und frisch serviertem oder getrocknetem Fisch zusammen. Die dortigen Rezepte sind stark gewürzt. Es gibt verschiedene Currygerichte, die mit Bonite - Fischen, Paprika, gehackten Zwiebeln und geriebener Kokosnuss zubereitet werden. Sie sollten auch unbedingt die frittierten Fischrollen, die Thunfischbällchen mit Kokosnuss und die Spezialität Hikimas (getrockneter und geräucherter Fisch, der mit Brotscheiben serviert wird) probieren. Bei dem auf den Malediven auf häufigsten servierten Getränk handelt es sich um Tee. In den großen Hotel gibt es importierte Biersorten und alkoholische Getränke.

Malediven: was sind die kulturellen Besonderheiten?

In den kleine Souvenirläden und auf den Märkten gibt es keine festen Preise. Folglich werden die Preise traditionsgemäß ausgehandelt. Fragen Sie den Verkäufer zunächst nach seinem Preis und machen Sie dann ein Angebot, das zwischen der Hälfte und zwei Dritteln des ursprünglichen Preises liegt.

Malediven: tipps für Ihre Reise

Sie sollten das von Ihnen ausgewählte Atoll nicht mit einem Wasserflugzeug aufsuchen, sondern eine Dhoni - Kreuzfahrt dorthin unternehmen. Diese traditionellen Boote können im Durchschnitt
8 Passagiere aufnehmen und bieten den Gästen einen für die Dauer der Kreuzfahrt (1 bis 2 Wochen) ausreichenden Komfort. Wenn Sie nur wenig Zeit haben, sollten Sie zumindest an einem Tagesausflug im Dhoni teilnehmen. In diesem Falle sollten Sie sich direkt nach Dunikolhu im Atoll von Maalosmadulu Süd (124 km im Nordwesten von Malé) begeben und die Lagune an Bord eines traditionellen Bootes entdecken: Dort können Sie ganz aus der Nähe Delfine, Schildkröten und auch die Fregattvögel beobachten, die sich hier bei Sonnenuntergang versammeln.

Malediven: die zuletzt getesteten Hotels
  • 9.8 /10
    Bewertet von Easyvoyage
    Huvafen Fushi Maldives
    North Malé Atoll - Malediven
    Hotel Hotel 5 Etoile(s)

    Modernes Design, Ästhetik, High Tech... Das zeichnet das Huvafen ...

  • 9.75 /10
    Bewertet von Easyvoyage
    LUX* South Ari Atoll
    Atoll de Ari Sud - Malediven
    Hotel Hotel 5 Etoile(s)

    White Sands ist ein kleines Paradies: Unser Lieblingshotel ist ...

  • 9.7 /10
    Bewertet von Easyvoyage
    One Only Reethi Rah
    North Malé Atoll - Malediven
    Hotel Hotel 5 Etoile(s)

    Das One and Only Reethi Rah ist die Geschichte einer Luxusmarke, ...

  • 9.65 /10
    Bewertet von Easyvoyage
    Conrad Maldives Hotel & Spa
    Atoll de Ari Sud - Malediven
    Hotel Hotel 5 Etoile(s)

    Luxus auf coole Art ! Diesen Eindruck wird man nicht mehr los, ...

  • 9.45 /10
    Bewertet von Easyvoyage
    Cocoa Island by COMO
    South Male Atoll - Malediven
    Hotel Hotel 5 Etoile(s)

    Cocoa Island ist ein romantischer und origineller Ort. Bungalows, ...

  • 9.35 /10
    Bewertet von Easyvoyage
    Gili Lankanfushi Maldives
    North Malé Atoll - Malediven
    Hotel Hotel 5 Etoile(s)

    "No news, no shoes", "Intelligent Luxury"... ...

  • 9.1 /10
    Bewertet von Easyvoyage
    Baros
    North Malé Atoll - Malediven
    Hotel Hotel 5 Etoile(s)

    Das Baros ist ein äußerst komfortables Hotel voller Raffinesse. ...

  • 9.05 /10
    Bewertet von Easyvoyage
    The Sun Siyam Iru Fushi
    Noonu Atoll - Malediven
    Hotel Hotel 5 Etoile(s)

    Das Sun Siyam Iru Fushi ist ein idyllischer Urlaubsort für Familien ...

Anderswo auf der Erde
Malediven : Reisen vergleichen
  • Reisen
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Mietwagen