• Login
Top 5 Tipps für gelungene Reisen mit Kindern
Geposted 08.03.2019

NeuigkeitenGroßbritannien

Twitter Facebook

Verreisen mit Kindern muss nicht immer teuer, stressig und anstrengend sein. Wir zeigen Ihnen unsere Top 5 Reisen für eine gelungene und entspannte Zeit mit Ihren Liebsten. So sind Abenteuer, Spaß und wertvolle Familienzeit vorprogrammiert!

1. Ab in die Wüste

1. Ab in die Wüste
© givaga/123RF

Kinder sind von den alten ägyptischen Geschichten oft fasziniert und stellen sich gerne vor, als Pharao die gigantischen Pyramiden zu beherrschen. Einen wohligen Schauer verpassen die gruseligen Mumien-Geschichten über Schatzräuber und eingegipste Hoheiten. Wenn es Ihren Kindern genau so geht, fliegen Sie am besten gleich an den Ort des Geschehens. Das Schwarze Meer ist mit dem Flieger schnell erreicht und nach einer anstrengenden Entdeckungstour lockt das warme Meer mit der bunten Vielfalt an Fischen. Wer richtig Lust auf Abenteuer hat, kann einen Inlandsflug mit einem alten Propellerflugzeug buchen, der Sie direkt bis vor die beeindruckenden Pyramiden bringt. Außerdem gibt es in Ägypten zahlreiche Hotels, die unvergessliche Familienurlaube versprechen und mit einem umfangreichen Angebot an Aktivitäten Langeweile unmöglich machen.

2. Wandern auf dem Wasser

2. Wandern auf dem Wasser
© Daniel Thornberg/123RF

Wie ist das denn möglich? Nun ja, natürlich nicht wirklich zu Fuß, aber der neue Trend des Wasserwanderns ist nicht nur aktiv, sondern auch ökologisch und nachhaltig. Auf einem gemieteten Paddelboot geht es verschiedene Flüsse Deutschlands entlang, bis die Arme wehtun und die Kraft nachlässt. Dann bereiten Sie sich entweder ein kleines Lager direkt am Flussufer, schlagen Ihr Zelt an einem nahegelegenen Campingplatz auf oder übernachten in einem Kanuverein. Um sich nicht unnötig in Gefahr zu bringen, sollten alle gut schwimmen könne, die Vorfahrtsregeln auf dem Wasser kennen und nur an sicheren Badestellen ins Wasser springen. Abenteuer und viel frische Luft garantiert!

3. Burgentour mit Märchen und Gruselgeschichten

3. Burgentour mit Märchen und Gruselgeschichten
© Vichaya Kiatying-Angsulee/123RF

Für spannende Ausflüge zu Burgen, Schlössern und alten Gemäuern eignen sich Edinburgh und Newcastle hervorragend. Für Flexibilität und Freiheit sorgt ein Mietwagen, der sich sicher durch den Linksverkehr steuern lässt. Manche Sehenswürdigkeiten kennen Ihre Kinder bestimmt aus Science-Fiction- oder Fantasyfilmen. Sich wie in die Filmgeschichte versetzt zu fühlen, bringt Spaß und Abenteuer. Wer zwischendurch Lust auf Wandern hat, findet traumhafte Wege vorbei an beeindruckenden Naturwundern. Die empfohlenen Städte sind außerdem gute Destinationen für Städtetrips.

4. Landschaften wie in Frozen

4. Landschaften wie in Frozen
© Jamen Percy/123RF

Wer lieber Eis- und Schneelandschaften entdecken möchte, findet in Lappland einige Ferienzentren, die sich auf kindergerechte Touren spezialisiert haben und mit Familien die winterliche Wildnis nördlich des Polarkreises unsicher machen. Wie wäre es mit einer Hundeschlittentour, einer Polarlichterjagd, einem Iglu-Bau oder dem Besuch auf einer echten Rentierfahrt? All das wird Kinderaugen zum Leuchten bringen und für wahre Wintermärchen sorgen. Nur die warmen Anziehsachen dürfen nicht fehlen, sonst ist die eisige Kälte nicht aushaltbar!

5. Urlaub in einer Hütte

5. Urlaub in einer Hütte
© jakobradlgruber/123RF

Kling nicht gerade nach Luxushotel, ist aber wirklich spannend und abwechslungsreich. Wer vom hektischen Alltag mit lärmenden Verkehr, stickigen Städten und überfüllten Straßen eine Auszeit braucht, wird die gemütlichen Hütten mitten in den Bergen lieben. Oft sind die Unterkünfte so abgelegen, dass sie nur zu Fuß erreicht werden können und auf Annehmlichkeiten wie SPA, Supermarkt und Shopping verzichtet werden muss. Dafür werden Kinder es aber lieben, in der freien Natur zu toben, spannende Abenteuerwege zu erkunden und Fernseher und Spielkonsole für eine Zeit lang zu vergessen. Für Eltern ist diese Urlaubsart ebenfalls sehr entspannend, da Sie die Kinder weder in vollgestopften Einkaufszentren verlieren noch durch Menschenmassen schieben müssen.