Wo das Visum zur Kostenfalle wird

FormalitätenDeutschland

Twitter Facebook Google+

Nicht nur Flug, Hotel und Freizeitangebot können die Urlauberkasse belasten, auch das Visum kann in manchen Ländern zur echten Kostenfalle werden. Denn auch in der Nebensaison müssen Urlauber teilweise ordentlich bezahlen, um in ihr Traumland einreisen zu dürfen.

Generell haben Besitzer eines deutschen Reisepasses das große Los gezogen, denn aktuell dürfen diese in 121 Länder visafrei einreisen und sich bis zu 90 Tage dort aufhalten. Allerdings gibt es auch Staaten, welche immer noch den Vermerk im Pass haben möchten, was oftmals zu ungeahnten Kosten führt und manches Mal auch teuer werden kann. Im Großen und Ganzen unterscheidet man zwischen zwei Visumstypen für Reisende: ein Visum, welches vor dem Urlaubsantritt beantragt wird und ein anderes, dass am Flughafen bei der Ankunft erworben werden kann (Visa on Arrival). Vor allem letzteres kann kostenintensiv werden.

Welche Länder sind visafrei?

Welche Länder sind visafrei?
© ?????? ?????????/123RF

Visafrei reisen europäische Staatsbürger in die Nachbarländer, welche sich dem Schengenabkommen angeschlossen haben sowie fünf weitere Staaten, die zwar nicht im Schengenraum liegen, aber in der EU sind. Für manche Reiseziele braucht man ein Visum, beispielsweise für die Maghrebstaaten oder asiatische Länder. Hier bietet es sich an das Visum im Voraus zu beantragen, oftmals sind die Verfahren unkompliziert, Urlauber brauchen nur ihre Hotelbestätigung oder die Flugtickets zusammen mit den Passkopien einreichen. Besonders praktisch ist, dass Fernreiseziele wie die Malediven oder die Seychellen zwar ein Visum fordern, dieses aber kostenfrei vergeben. Dann wiederrum gibt es Länder bei denen es richtig teuer wird, hierzu zählen der Oman, bei Einreise werden 50? fällig, Ägypten 22?, Kenia 50? und Sri Lanka 32?. Anzumerken ist, dass afrikanische Reiseziel ebenso wie manche Inselreiseziele kostenintensiver sind als die großen Länder wie die USA, Brasilien oder Australien.

Visumsfrei mit einem Reisepass können Deutsche nicht nur in den Schengenraum reisen, sondern auch nach Mexiko, Neuseeland, Marokko, Peru und sogar auf die Bahamas. Jedoch sollten Reisende vor jedem Urlaub genau prüfen ob und für welchen Aufenthalt sich welches Visum eignet. Am besten informieren sie sich über die Webseite des Auswärtigen Amtes.

Wenn Sie ein Visum im Voraus beantragen können, dann nehmen Sie diese Chance auf jeden Fall wahr, auch wenn es mehr bürokratischer Aufwand ist. Sie sparen bares Geld!

0 Wie 0 Ich mag es nicht
Die Redaktion
Geposted 02.11.2017
Twitter Facebook Google+
Plädoyer für das Städtchen Versailles Plädoyer für das Städtchen Versailles 5 Gründe Cannes zu entdecken 5 Gründe Cannes zu entdecken