Minsk

  • Minsk, die Hauptstadt Weißrusslands, wurde während des ersten Weltkriegs fast vollkommen zerstört. Ihr Wiederaufbau ab 1944 ist ein gutes Beispiel für die sowjetische Planung im großen Rahmen. Die Uniformität der monumentalen Fassaden wechselt sich mit angenehmen Grünanlagen und weiten Alleen ab. Machen Sie auf jeden Fall einen Spaziergang auf der Hauptstraße der Stadt, der Skakiny prospect, die zum ...
    © Ryhor Bruyeu / 123RF
  • Mit einer Fläche von 255,8 km2 und 9 Stadtbezirken, liegt die weissrussische Hauptstadt Minsk an der Swislatsch, einem Nebenfluss der Bjaresina
    © Ryhor Bruyeu / 123RF
  • Minsk ist Hauptstadt und Gebiets- und Kreisstadt von Weißrussland und mit seinen 1,83 Millionen Einwohnern größte Stadt des Landes.
    © Ryhor Bruyeu / 123RF
  • Das ungewöhnliche Flair der Stadt setzt sich auch in den Vororten, mit ihren bunten Häuschen, fort.
    © Ryhor Bruyeu / 123RF
  • Zwei Kanufahrer aus Minsk sind, nahe der Stadt, auf der Suche nach Wasser um in der winterlichen Kälte ihre Kanus ins Wasser gleiten zu lassen.
    © Ryhor Bruyeu / 123RF
  • Als Hauptindustriezentrum Weißrusslands begann die industrielle Entwicklung der Stadt in den 1860ern und man findet hier mehr als 250 Fabriken und Werke.
    © Ryhor Bruyeu / 123RF
  • Nachdem Minsk 1944, mit nur noch 50.000 Einwohnern, befreit wurde, wurde der Stadt, für die heldenhafte Verteidigung, in der Sowjetunion der Ehrentitel Heldenstadt verliehen.
    © Ryhor Bruyeu / 123RF

Minsk, die Hauptstadt Weißrusslands, wurde während des ersten Weltkriegs fast vollkommen zerstört. Ihr Wiederaufbau ab 1944 ist ein gutes Beispiel für die sowjetische Planung im großen Rahmen, wie auf einer Reise nach Minsk gut zu sehen ist. Die Uniformität der monumentalen Fassaden wechselt sich mit angenehmen Grünanlagen und weiten Alleen ab. Machen Sie auf jeden Fall einen Spaziergang auf der Hauptstraße der Stadt, der Skakiny prospect, die zum Platz der Unabhängigkeit führt, um den herum sich Verwaltungsgebäude reihen und die polnische Kirche St. Simon. In der Altstadt im Westen der Skakiny Prospekt findet man die Kathedrale St. Dukhavski. Wenn Sie einen Eindruck davon gewinnen wollen wie Minsk einmal war, sollten Sie im Osten des Flusses Svislach spazierengehen: Das Viertel wurde im Stil des 17. und 18. Jahrhunderts wiederaufgebaut. Zahlreiche Bars, Restaurants und Geschenkeläden machen es zu einem belebten Ort. In der Nähe sieht man den achteckigen Turm und die große Kuppel der Kirche St. Maria-Magdalena, die 1847 erbaut wurde.

Anderswo auf der Erde
Weißrussland : Reisen vergleichen
  • Reisen
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Mietwagen