• Login

Reisen nach Reykjavik: Naturphänomene in kultureller Umgebung

  • Mit den kleinen bunten Häuschen aus Wellblech und der Bergkulisse im Hintergrund wirkt die isländische Hauptstadt Reykjavik mehr wie ein malerisches Dörfchen. Trotzdem ist ihr Status als Hauptstadt gerechtfertigt, denn hier leben 2/3 der isländischen Bevölkerung, d.h. etwas weniger als 118.000 Einwohner. Die Stadtbewohner fühlen sich in der nördlichsten und sehr überschaubaren Hauptstadt der Welt wohl, ...
    © Thomas Kakalik / age fotostock
  • Obwohl Reykjavik eher wie ein kleiner Marktflecken aussieht, beheimatet dieser Ort zwei Drittel der Bevölkerung, was immerhin 118.000 Einwohnern entspricht.
    © Thomas Kakalik / age fotostock
  • Kultur und Natur gehen in dieser überschaubar großen Hauptstadt Hand in Hand einher.
    © Thomas Kakalik / age fotostock
  • Reykjavik eignet sich für einen angenehmen Stadtaufenthalt zwischen Ausflügen in die interessante Naturumgebung.
    © Thomas Kakalik / age fotostock
  • Die kleine, ruhige Stadt mit ihren verschneiten Gipfeln trennen Lichtjahre von den verschmutzten Großstädten, die man in anderen Teilen der Welt antrifft.
    © Thomas Kakalik / age fotostock
  • Ein Symbol von Reykjavik. Die Kirche Hallgrímskirkja ist die größte Kirche der isländischen Hauptstadt.
    © Thomas Kakalik / age fotostock
  • Künstler, Musiker, Schriftsteller oder auch Designer halten sich gerne in den Straßen dieser Stadt auf, die im Jahr 2000 zur Kulturhauptstadt ernannt wurde.
    © Thomas Kakalik / age fotostock

Mit den kleinen bunten Häuschen aus Wellblech und der Bergkulisse im Hintergrund wirkt die isländische Hauptstadt Reykjavik mehr wie ein malerisches Dörfchen. Trotzdem ist ihr Status als Hauptstadt gerechtfertigt, denn hier leben 2/3 der isländischen Bevölkerung, d.h. etwas weniger als 118.000 Einwohner. Die Stadtbewohner fühlen sich in der nördlichsten und sehr überschaubaren Hauptstadt der Welt wohl, denn hier bilden Kultur und Natur eine Einheit. Künstler, Musiker, Schriftsteller oder auch Designer halten sich gerne in den Straßen, Cafés und Buchgeschäften dieser Stadt auf, die im Jahr 2000 zur Kulturhauptstadt ernannt wurde. Während der übrigen Zeit profitieren Einwohner und Touristen von den sog. "Hot Pots" (heiße Sprudelquellen), den zahlreichen Wellnesszentren, Geschäften, Restaurants, Bars und Cafés. Eine Reise nach Reykjavik eignet sich für einen angenehmen Stadtaufenthalt, vor oder nach einer Rundreise durch Island. Nach nur 4 Stunden Flug von Deutschland aus können Sie tief die frische Luft des Nordens einatmen!

Reykjavik: was kann man unternehmen?

In der Altstadt, rund um den Tjörnin See und den Hafen flanieren
Im Viertel mit der Fußgängerzone und zahlreichen Geschäften, Kunstgalerien und Restaurants spazieren.
Auf die Spitze der Hallgrimskirkja-Kirche steigen, um das Panorama über Stadt und Umland zu genießen
Im milchig türkisblauen Wasser der Blauen Lagune planschen - es handelt sich um ein Reservoir mit 6 Mio. Liter 37-39°C warmem Geothermalwasser, das sich von selbst alle 40 Stunden komplett erneuert. Die Mineralien sorgen für inneren Ausgleich und Entspannung, die Algen nähren und beruhigen die Haut, der weiße Kieselerdeschlamm wirkt belebend...
In den Bars und Pubs der Altstadt bis zum Abwinken feiern
Die Festivals und Veranstaltungen während des Jahres besuchen: Jazz, Blues, das Wikinger-Festival in Hafnarfjörður.
Wale beobachten oder sich im Angeln versuchen

Das Nationalmuseum von Island: Große und kleine Besucher erhalten hier Einblick in die Geschichte der Hauptstadt.
Das Meeresmuseum direkt am Hafen
Perlan, die Spitze des geothermischen Reservoirs der Stadt: ein futuristisches Werk in Form einer Glaskuppel, wo man eine 360°-Aussicht über die Stadt genießen kann.
Hofoi House: Hier trafen sich der US Präsident Ronald Reagan und der Generalsekretär der ehemaligen Sowjetunion Michail Gorbatschow, um die Ära des Kalten Krieges zu beenden.
Imagine Peace Tower: Ein Denkmal zu Ehren von John Lennon.
Gljúfrasteinn: das ehemalige Wohnhaus des Nobelpreisträgers Halldór Laxness (1955) wurde in ein Museum umgewandelt.

  • Die Landschaften und Ausflugsmöglichkeiten direkt vor der Stadt
  • Die überschaubare Größe der Hauptstadt
  • Wenig Luftverschmutzung
  • Das sehr wechselhafte Wetter
  • Die hohen Preise in Hotels, Restaurants und Geschäften.

Reykjavik: was sollte man besichtigen?

Die Landschaften

Erinnerung

Denken Sie daran, Pullover, windfeste Jacken und Wanderschuhe mitzunehmen. Die meisten Aktivitäten spielen sich im Freien ab, um die wohltuende Natur und herrlichen Landschaften direkt vor der Stadt zu genießen: Reitausflüge, Wandern, Skifahren.. Wenn die Temperaturen nicht eisig sind (die Durchschnittstemperatur beträgt 5°C in der Hauptstadt) ändert sich das Wetter sehr schnell, und oft treten starke Windböen auf.
Packen Sie Ihren Badeanzug ein! Es gibt zahlreiche Wellnesszentren mit natürlichen Schwimmbecken, u.a. die weltberühmte Blaue Lagune in Keflavik.....

Zu vermeiden

Lavabrocken aufsammeln: die Isländer glauben, dass dies Unglück bringt!
Ohne professionelle Führung auf Wanderungen aufbrechen: Die Natur, so schön sie auch ist, kennt bei unvorsichtigem Verhalten keine Gnade. Der letzte Ausbruch des Vulkans Eyjafjallajokull hat es dem ganzen Planeten bewiesen?
Ungeduldig sein: Das Wetter kann sich blitzschnell ändern, sodass geplante Wanderungen oft verschoben oder zur Gänze abgesagt werden müssen.

Reykjavik: was sollte man essen?

Das Land bietet zahlreiche typische Gerichte, von raffinierter Küche bis zu rustikalen Wikinger-Spezialitäten.
Die Speisen werden großteils mit Lammfleisch, Meeresvögeln und Fisch zubereitet: Wildlachs (lax), Fischeier (Kaviar!), frische Forelle (silungur), getrockneter Fisch (hardfiskur), marinierter Hering (sild), getrockneter Schellfisch, Stockfisch oder Wolfsbarsch (Harðfiskur), kleine Butterpfannkuchen oder dunkles Roggenbrot mit Heilbutt, Lachs, Hering oder Stockfisch (flatkökkur).
Die Isländer können besonders stolz auf ihre Süßspeisen sein: Pfannkuchen (pönnukökur), fettarmer und sehr cremiger Frischkäse (Skyr), Streichkäse (smjörosturs), Torten mit Beeren- oder Schokoladecreme, Blechkuchen, Fruchteis....

Reykjavik: welche Andenken sollte man mitnehmen?

Schmuck aus Vulkanstein oder Silber.
Gebrauchsgegenstände (Taschen oder Geldbörsen) aus Fischschuppen.
Warme Pullover oder Kleidungsstücke der Marke 66 North.
Trockenfisch (Stockfisch, Lachs etc.) oder sonstige Lebensmittel, die Ihnen im Zuge Ihres Aufenthalts geschmeckt haben.

Hotelbewertungen Reykjavik Getestete Hotels
  • 8.55 /10
    Bewertet von Easyvoyage
    101
    Reykjavik - Island
    101
    Hotel Hotel 4 Etoile(s)

    Als einzige isländische Einrichtung, die zu den "Design ...

  • 7.9 /10
    Bewertet von Easyvoyage
    Radisson SAS 1919
    Reykjavik - Island
    Hotel Hotel 4 Etoile(s)

    Das nur wenige Schritte vom Hafen von Reykjavik gelegene Radisson ...

  • 7.85 /10
    Bewertet von Easyvoyage
    Hilton Nordica
    Reykjavik - Island
    Hotel Hotel 4 Etoile(s)

    Der Standort des isländischen Ablegers der Hilton-Gruppe wurde ...

  • 7.75 /10
    Bewertet von Easyvoyage
    Thingholt
    Reykjavik - Island
    Hotel Hotel 4 Etoile(s)

    Das Thingholt gehört zur isländischen Hotelgruppe Center Hotel ...

Anderswo auf der Erde
Island : Reisen vergleichen
  • Reisen
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Mietwagen