• Island
    © iStockphoto.com / Kavram
  • Island
    © iStockphoto.com / Olga_Gavrilova
1      
  • Vergleichen Sie Ihre :
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Privat-Wohnung
  • Mietwagen
  • Reisen
  • Zielort

Reise nach Island: Tolle Landschaften, Vulkane und Geysire

Island - das Land der 4 Elemente: Wasser, Luft, Erde und Feuer haben die isländische Landschaft geformt und ihr Werk bis zum heutigen Tage noch nicht abgeschlossen. Es gibt nichts Schöneres als bei einer Außentemperatur um null Grad in 40° warmem Wasser zu baden! Kommen und erleben Sie die unzähligen Facetten Islands und erleben Sie eine der schönsten Landschaften, die unsere Erde zu bieten hat.

Wichtige Informationen zur Reisevorbereitung

Island ist nicht nur für seine atemberaubende Landschaft, sondern auch für seine gastfreundlichen Menschen bekannt. So ist man als Urlauber immer im Land des Eises willkommen. Um Ihnen die Reise nach Island schmackhaft zu machen und Ihnen die Suche nach Freizeitmöglichkeiten zu erleichtern, haben wir Ihnen die Hauptanlaufstellen für Ihren perfekten Islandurlaub zusammengestellt.

Zum einen ist die Hauptstadt Islands, Reykjavik, eine gute Anlaufstelle. Sie ist die nördlichste Hauptstadt der Erde. Dadurch, dass Reykjavik mit ?rauchende Bucht? übersetzt wird, liegt die Vermutung nahe, dass dies an den vielen heißen Quellen und Geysiren liegt, die in ganz Island zu finden sind. Die Stadt hat circa 120000 Einwohner, ist zwar die größte Stadt Islands, aber nicht mit mit anderen Großstädten unserer Erde zu vergleichen. Die Stadt, die von einem Wikinger gegründet worden sein soll, bietet vor allem für Sightseeingwütige einiges. Da haben wir beispielsweise das Nationalmuseum des Landes, die Domkirche und die Universität oder das malerische Konzerthaus, um nur wenige Dinge zu nennen, die man bei einem Besuch der Hauptstadt Islands auf jeden Fall gesehen haben sollte. Darüber hinaus verfügt das kleine Land über eine blühende Musikszene, so sind beispielsweise ?Emiliana Torrini?, oder ?Of Monster and Men? zwei isländische Künstler, die über die Grenzen Islands hinweg bekannt sind.

Wenn man an Island denkt, denkt man vermutlich als erstes an heiße Quellen oder Geysire, die hier vermehrt auftreten. Der Namensgeber für alle Geysire ist der ?große Geysir?, der jedoch nur noch selten ausbricht. Die anderen, kleineren Geysire brechen jedoch regelmäßig im Abstand von 5 bis 10 Minuten aus und die Wassersäule die dabei entsteht kann bis zu 35 Meter erreichen. Neben den Geysiren ist auch der Gullfoss, ein Wasserfall, sehr eindrucksvoll. Das Wasser des Gullfoss stürzt über zwei Gesteinsstufen circa 30 Meter in die Tiefe. Ein Naturschauspiel, das man definitiv gesehen haben sollte.

Auch einen Besuch wert sind die Westmänner Inseln. Die Inselgruppe ist vulkanischen Ursprungs und liegt circa 20 Kilometer südlich des isländischen Festlandes. Auf der Hauptinsel wohnen 4000 Einwohner, die nach anfänglicher Distanziertheit jedoch sehr herzlich sind. Besonders aufregend für die hierwohnende Bevölkerung war der Vulkanausbruch 1973, bei dem alle Einwohner evakuiert werden musste, da die Lavamassen immens waren. Es konnte jedoch ein größerer Schaden durch die großen Wassermassen verhindert werden, die die Lavaströme aufhielten, und somit wurde nicht die ganze Insel verwüstet. Besonders empfehlenswert ist hier eine Wanderung zu unternehmen, bei der Ihnen mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit einige Papageientaucher begegnen werden, die hier beheimatet sind.

Besonders schön ist auch die Bergwelt, die auf Island zu finden ist. Durch verschiedene Gesteinsschichten haben die Berge wunderschöne Farben und sind vor allem für eine Wanderung wie geschaffen. Eine bedeutende Rolle spielt bei den verschiedenen Farben der Berglandschaft die Vulkane, die sich in unmittelbarer Nähe der Berge befinden. Besonders wichtig bei Ihrer Wanderung durch die wunderschöne Berglandschaft ist eine gute Ausrüstung. So gehören vor allem genügend Verpflegung inklusive Wasser, neben guten Landschaftskarten und Informationen über das kommende Wetter zur Grundausstattung. Karten und Wetterinformationen bekommen Sie bei der örtlichen Tourismusinformation. Na dann, schnell die Wanderschuhe schnüren, und schon geht das Abendteuer Wanderung in den Bergen Islands los!

Besonders interessant für ihren Aktivurlaub auf Island könnte auch einer der Nationalparks sein. So ist beispielsweise der südliche Teil der Halbinsel Snaefellsnes ein Nationalpark. Hier können Sie Wanderungen entlang der Küste unternehmen. Sie haben jedoch auch die Möglichkeit auf die schöne Insel Flatey überzusetzen und die wunderschönen Gletscherlandschaften und Steilklippen besichtigen.

,

Tipps der Redaktion

Sie sollten keinesfalls zu langen Wanderungen aufbrechen, wenn Sie nicht über die richtige Ausstattung verfügen. Das isländische Wetter ist sehr unbeständig (und das ist noch untertrieben!), Sie werden es wahrscheinlich bitter bereuen, wenn Sie keine warme Kleidung mit im Reisegepäck haben. Tatsächlich kann es in Island auch im Sommer Schnee und Frost geben (dicke Pullis, wasserdichte Kleidung, Overknees oder Plastiksandalen zum Anziehen der Gamaschen). Man sollte auch einen Kompass mit sich führen, aber Sie sollten hierbei nicht vergessen, dass Kompass - Nord 20 ° von Geographisch - Nord liegt.

Die Ufer des Sees Myvatn werden von Mücken besiedelt. Sie sollten diesen See vorzugsweise in der zweiten Julihälfte aufsuchen, wenn es dort so gut wie keine Mücken gibt, und es vor allem vermeiden, weiße Kleidung zu tragen (von der diese Mücken stark angezogen werden).

Bei Binnenlandflügen sollten Sie für einen Flug nach Reykjavik keinesfalls bis zum Vortag Ihrer geplanten Abreise warten, da Sie wegen dem wechselhaften Wetter Gefahr laufen könnten, hierbei unangenehme Überraschungen erleben zu müssen.

Was definitiv für eine Reise nach Island spricht ist die atemberaubende Landschaft, die das Land zu bieten hat. Island ist somit ein sehr guter Ort zum Wandern oder zum Erholen bei Luftkuren beispielsweise. Eher negativ ist hingegen das etwas schwierige Klima, da man sich täglich auf Wetteränderungen einstellen muss. Somit ist Ihnen bei Ihren Wanderungen immer dazu geraten, sich möglichst vielseitig auszustatten, was die Kleidung betrifft. Darüber hinaus ist Island eines der teuersten Länder Europas und somit auch nichts für einen kleinen Geldbeutel! Sie sollten sich auch hier vor der Abreise nach Island unbedingt informieren, besonders was die lauernden Natur- Gefahren angeht, und sollten die wechselnden Klima- und Wetterbedingungen die hier herrschen können nicht unterschätzen.

Island hat nicht den Euro als Währung, sondern Isländische Kronen, diese können Sie jedoch in Island jederzeit umtauschen. Darüber hinaus werden Deutsche Kreditkarten und EC- Karten in Geschäften und Bankautomaten für kleine Besorgungen als Zahlungsmittel akzeptiert.

Pluspunkte

  • +Atemberaubend schöne Landschaftsbilder.
  • +Ein idealer Ort für Frischluftkuren und interessante Wanderungen.
  • +Eine sehr reichhaltige ornithologische Fauna.

Minuspunkte

  • -Ein schwieriges Klima.
  • -Eines der teuersten Länder Europas.

Traditionen

Wie andere Inselbewohner auch werden Ihnen die Isländer auf den ersten Blick wahrscheinlich eher verschlossen und schwierig erscheinen, jedoch werden Sie von dem Verhalten der Isländer überrascht sein, wenn das Eis erst mal gebrochen ist. Normalerweise zieht man sich beim Betreten eines Hauses die Schuhe aus. Auch wenn in Island der christliche Glauben vorwiegt, kann man jedoch seit gewisser Zeit auch ein ansteigendes Interesse für ältere Regionen feststellen (die auf den verschiedenen Naturkräften beruhen), wie zum Beispiel die Religion Asatru - eine offiziell anerkannte Sekte.

Die meisten kulturellen Ereignisse lassen sich in Islands Hauptstadt finden. Zum Beispiel in der Kathedrale der Stadt findet jährlich ein Festival mit vielen Künstlern statt. Sie können die Kulturen vor allem in den zahlreichen Museen der Stadt entdecken. Hier wurden die Traditionen der ersten Siedler ausgestellt, und zeugen somit von der kulturellen Errungenschaft der Isländer. Darüber hinaus findet jedes Jahr im Monat August eine Kulturnacht in der Hauptstadt statt, bei denen kulturelle Stätten, wie Kirchen, Ausstellungen oder Galerien bis spät in der Nacht geöffnet sind. Es finden zahlreiche Konzerte und Theatervorführungen statt, die in der ganzen Stadt angeboten werden.

Eine besonders wichtige Rolle spielen in Island auch die Feste und Paraden und traditionelle Tänze. Das Essen ist bei diesen Ereignissen immer das wichtigste und es werden hier typische isländische Spezialitäten aufgetischt. Der 17. Juni ist der Nationalfeiertag der Isländer und wird im ganzen Land die Unabhängigkeit von Dänemark gefeiert.

Küche

Die Qualität der isländischen Nahrung, insbesondere der Meeresprodukte, der Milchprodukte, von Lammfleisch und Rentierfleisch, ist hervorragend. Die traditionellen Gerichte sind wie die Preise, die einen dazu verleiten können, lieber selber zu kochen, als in einem Restaurant zu essen (ca. 7 ?/Mittagessen und 12,25 ?/Abendessen), jedoch teilweise eher schwer zu verdauen.

Die traditionelle isländische Küche ist eher bäuerlich, das heißt Fisch, Fleisch, Kartoffeln, Getreide- und Milchprodukte sind an der Tagesordnung. Bis heute werden Fleisch und Fisch noch gesäuert oder gepökelt. Darüber hinaus stellt Fisch für die Isländer eine besonders wichtige Mahlzeit dar, die in allen verschiedenen Varianten gegessen wird -ob honiglasiert oder getrocknet. Besonders wichtig bis heute ist für die Isländer die Austreibung des Winters, in dem nur konservierte Speisen gegessen werden, denn im Frühling beginnt die Zeit der frischen Lebensmittel, die dann in Hülle und Fülle vorhanden sind. Isländer essen generell sehr gerne reichhaltig. Zu jedem Frühstück gehören Cornflakes, Brot, Aufschnitt oder diverse Marmeladen. Mittags gibt es meistens Menüs, die aus einer Suppe als Vorspeise und einem Fischgericht bestehen. Am Nachmittag folgt dann meistens ein Kuchenbuffet, die aus Sahnetorten, aber auch leichteren Süßigkeiten wie pönnukökur (Crêpes) gefüllt mit Marmelade oder Sahne bestehen. Das Abendessen stellt bei den Isländern die wichtigste Mahlzeit des Tages dar, die meist mit der Familie eingenommen wird. Auch hier spielt der Fisch wieder eine sehr wichtige Rolle, aber die Isländer gehen auch gerne einmal essen.

Wetterprognose

Entdecken Sie wöchentliche Wettervorhersagen für Island . Verschiedene Kriterien ermöglichen es uns, Ihnen die beste Reisezeit für Island . anzuzeigen. Verschiedene Temperaturen, schlechtes Wetter, starke Sonneneinstrahlung oder auch die Windstärke werden miteinbezogen, sodass Sie sich Aktivitäten aussuchen können, die zur jeweiligen Wetterlage passen und Ihren Urlaub in Island zu einem Erfolg werden lässt.

Getestete Hotels

Souvenirs und Handwerk

Die gestreifte Kittelbluse zählt zu den typischen Souvenirs, die Urlauber von ihrem Islandaufenthalt mit nach Hause bringen. Die sehr hochwertigen und oftmals handgefertigten Lopapeysa - Pullover kosten um 32 €. Briefmarkensammler werden vor allem angesichts der lokalen Briefmarken ins Schwärmen geraten (Isländischer Philatelistenverband: Armuli 25, Reykjavik). Wochentags sind die die Geschäfte von 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr und samstags von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr geöffnet. Dennoch bleiben zahlreiche Supermärkte abends auch bis 23.00 Uhr oder auch 23.30 Uhr geöffnet, und die Souvenirläden können das ganze Wochenende über besucht werden.

Sehenswürdigkeiten

Der Nationalpark von Thingvellir , Der Thingvellir-Nationalpark , Island
Der Nationalpark von Thingvellir
Die Springquellen von Geysir , Island
Die Springquellen von Geysir
Der Gullfoss , Wasserfall , Der Gullfoss-Wasserfall , Island
Der Gullfoss - Wasserfall
Das Tal von Thorsmörkest , Island
Das Tal von Thorsmörkest
Die Gletscher , Island
Die Gletscher
Der Vulkan Hekla , Island
Der Vulkan Hekla
Das Reservat von Jokulsarglfur , Das Reservat von Jökulsárgljúfur , Island
Das Reservat von Jokulsarglfur
Die Erdfauna , Die Landfauna , Island
Die Erdfauna
Die Meeresfauna , Meerestiere , Island
Die Meeresfauna
Vogelbeobachtung , Island
Vogelbeobachtung
Fußwanderungen , Island
Fußwanderungen
Reitausflüge , Reiten , Island
Reitausflüge
Ski , Island
Ski
Wasseraktivitäten , Wassersport , Island
Wasseraktivitäten
Das Osterfest , Island
Das Osterfest

Island : Entdecken Sie unsere Städte

Reykjavik