Ruheoase inmitten der quirligen Stadt: Entdeckungstour durch den Englischen Garten

Willkommen zu einer Reise durch eine grüne Oase inmitten der bayerischen Metropole München - den Englischen Garten. Eingebettet im Herzen der Stadt erstreckt sich dieser weitläufige Park über eine Fläche von rund 370 Hektar und ist damit einer der größten innerstädtischen Parks der Welt. Mit seiner einzigartigen Kombination aus atemberaubender Natur, historischen Denkmälern und entspannter Atmosphäre zieht der Englische Garten Einheimische und Besucher gleichermaßen in seinen Bann. Ob Sie sich für Natur, Geschichte, Architektur oder einfach nur Entspannung interessieren - der Englische Garten hält für jeden Besucher etwas Besonderes bereit. Lassen Sie uns gemeinsam in diese zauberhafte Grünanlage eintauchen und die Magie des Englischen Gartens in München entdecken.

Luftaufnahme vom Englischen Garten in München bei Sonnenaufgang

- © AllesSuper / Shutterstock

Was kann man im Englischen Garten machen?

Surfen am Eisbach

Im Englischen Garten gibt es eine Fülle von Aktivitäten, die sowohl Einheimische als auch Besucher genießen können. Das Surfen am Eisbach ist eine der ungewöhnlichsten und faszinierendsten Attraktionen im Englischen Garten. Der Eisbach ist ein kleiner Fluss, der durch den Park fließt, und an einer Stelle wurde eine künstliche Welle geschaffen, die es Surfern ermöglicht, mitten in der Stadt München zu surfen. Die Eisbachwelle ist eine stehende Welle, die durch den kontinuierlichen Fluss des Wassers erzeugt wird. Surfer stellen sich auf ihre Bretter, paddeln gegen den Wasserstrom an und positionieren sich dann geschickt auf der Welle, um verschiedene Tricks und Manöver auszuführen. Die Strömung und die Größe der Welle machen das Surfen hier zu einer Herausforderung und ziehen sowohl erfahrene Surfer als auch Zuschauer an. Es ist wichtig zu beachten, dass das Surfen am Eisbach nicht für Anfänger geeignet ist, da es eine gewisse Erfahrung und Beherrschung der Surffähigkeiten erfordert. Die Wellen können recht anspruchsvoll sein, und es ist ratsam, die Sicherheitsregeln und -hinweise zu beachten.

Mehrere Surfer üben ihr Können auf der Eisbachwelle im Englischen Garten

- © Andrey Shcherbukhin / Shutterstock

Monopteros

Der Monopteros im Englischen Garten, in München, Deutschland, ist eine der bemerkenswertesten und ikonischsten Sehenswürdigkeiten des Parks. Der Monopteros ist ein kleiner, aber eleganter griechischer Tempel, der auf einem Hügel thront und einen atemberaubenden Panoramablick auf die umliegende Landschaft bietet. Entworfen vom renommierten Architekten Leo von Klenze, wurde er im Jahr 1832 erbaut und dient als zentraler Punkt im Englischen Garten. Das Design des Tempels spiegelt den neoklassischen Stil wider, der im 19. Jahrhundert vorherrschte, mit majestätischen weißen Säulen und einer markanten Kuppel. Die Außenseite des Monopteros ist mit kunstvollen Schnitzereien und dekorativen Elementen verziert, die die Liebe zum Detail bei seiner Konstruktion zeigen. Die Lage des Monopteros auf einem Hügel trägt zu seiner Anziehungskraft bei. Besucher können entweder gemütlich durch die gepflegten Wege des Englischen Gartens spazieren oder den Hügel hinauf wandern, um den Tempel zu erreichen. Oben angekommen, werden sie mit atemberaubenden Ausblicken auf die umliegende Natur und die Stadtsilhouette belohnt. Über seine architektonische Anziehungskraft und historischen Wert hinaus dient der Monopteros auch als wichtiger Treffpunkt für Kultur und Geselligkeit. Besucher kommen oft zum Tempel, um zu sitzen, zu entspannen und die friedliche Atmosphäre zu genießen. Manche wählen ihn als Ort für Picknicks, Fotografie oder um die Kunstfertigkeit des Gebäudes zu bewundern.

Der Monopteros-Tempel im Englischen Garten in München

- © AllesSuper / Shutterstock

Unser Lieblingshotel in der Nähe des Englischen Gartens

Gästehaus der Katholischen Akademie in Bayern München

Gästehaus der Katholischen Akademie in Bayern

In München erwartet Sie das Gästehaus der Katholischen Akademie in Bayern mit einem Garten, einer Gemeinschaftslounge und einer Terrasse. WLAN nutzen Sie in allen Bereichen kostenlos.
ab
126 € /Nacht
Reservieren

Praktische Informationen

Der Englische Garten ist ganzjährig geöffnet und der Eintritt ist immer frei. Im Englischen Garten kann man bequeme und lässige Kleidung tragen, die für Outdoor-Aktivitäten geeignet ist. Denken Sie an bequeme Schuhe für Spaziergänge, ein leichtes Oberteil und eine lange Hose oder Shorts, je nach Wetter. Im Sommer sind Sonnenschutz und ein Bikini oder eine Badehose ratsam.

Wie kommt man zum Englischen Garten

Diese Verkehrslinien passieren den Englischen Garten:

  • Bahn: S2  S3  S7 

  • Bus: 154  54  58  68

  • U-Bahn: U  U3  U5  U6

Wenn Sie mit dem Auto anreisen, können Sie in der Tiefgarage am Max-Joseph-Platz oder Marstallplatz parken.

Essen & Trinken im Englischen Garten

Der Biergarten am Chinesischen Turm im Englischen Garten ist eine wunderbare Option für ein entspanntes Essen und ein geselliges Beisammensein inmitten einer malerischen Kulisse. Der Englische Garten in München ist nicht nur bekannt für seine natürliche Schönheit, sondern auch für seine charmanten Biergärten, und der Biergarten am Chinesischen Turm ist einer der beliebtesten. Der Biergarten befindet sich am Fuße des Chinaturms, einem turmartigen Gebäude, das nach dem Vorbild chinesischer Pagoden gestaltet wurde. Dieser einzigartige Ort bietet eine einladende Atmosphäre und eine angenehme Umgebung, um eine traditionelle bayerische Brotzeit oder ein leckeres Mittag- oder Abendessen zu genießen. Der Biergarten am Chinesischen Turm im Englischen Garten eine großartige Option für all diejenigen, die die bayerische Küche in einem einzigartigen und entspannten Ambiente genießen möchten. Ob mit Freunden, Familie oder alleine – hier kann man sich zurücklehnen, die Natur genießen und sich von den köstlichen Speisen und Getränken verwöhnen lassen.

Eine Reservierung ist von Montag bis Donnerstag bis spätestens 17 Uhr möglich.

Biergarten am Chinesischen Turm im Englischen Garten

- © Artem Tkachuk / Shutterstock

Natürlich bietet sich auch ein Picknick im Englischen Garten an. Der weitläufige Park bietet zahlreiche malerische Plätze, um eine Decke auszubreiten, sich unter schattigen Bäumen niederzulassen und eine entspannte Zeit im Freien zu verbringen. Der Englische Garten ist bekannt für seine idyllischen Wiesen, blühenden Blumenbeete und den glitzernden Kleinhesseloher See, der zu einem kleinen Picknick einlädt. Hier kann man sich inmitten der Natur entspannen, dem Gesang der Vögel und dem sanften Rauschen der Blätter im Wind lauschen.

Picknick im Englischen Garten

- © Matej Kastelic / Shutterstock
von Diana Ranzinger
Benötigen Sie weitere Hilfe? Sehen Sie sich den Guide an
München
München
Neueste Nachrichten
Luxor
Das Tal der Könige
Luxor
Das Tal der Königinnen
Luxor
Ein Tag im Winterpalast
Luxor
Kreuzfahrt auf dem Nil: Entdecken Sie, was Sie in Luxor noch nie gesehen haben
Luxor
Entdecken wir gemeinsam den Tempel der Hatshepsut
Alle Nachrichten