• Login
10 Reiseabenteuer, die perfekt für introvertierte Menschen sind
Geposted 17.04.2019

NeuigkeitenJapan

Twitter Facebook

Für introvertierte Menschen ist es besonders schwierig, den perfekten Reisebegleiter zu finden, und der beste Reisekumpel könnte sogar keins sein. Aber ob Sie allein oder mit einem Freund reisen, die Ihre Tendenzen teilt, dies sind beste Erfahrungen für introvertierte Menschen, die die Welt sehen möchten, ohne ihre emotionalen Ressourcen zu erschöpfen.

Die Welt zu sehen, ist nicht mehr nur die Aufgabe von Extrovertierten. Solo-Reisen sind seit fast einem Jahrzehnt auf dem Vormarsch, da immer mehr Menschen beschließen, sich auf die Suche nach einer Welt jenseits ihrer unmittelbaren Erfahrung zu begeben. Sage und schreibe gab es noch nie einen besseren Zeitpunkt, um das Beste aus deinem einsam liebenden Selbst herauszuholen.

1. Gehen Sie zum Tempelhüpfen in Myanmar

1. Gehen Sie zum Tempelhüpfen in Myanmar
© SANCHAI LOONGROONG /123RF

Tempelhüpfen ist beliebt bei den Touristen in Thailand, aber die Bagan-Provinz Myanmars hat ohne die Menschenmassen genauso viel zu bieten. Alle Tempel der Region wurden auf die Tentative Liste der UNESCO gesetzt, so dass sie an der Schwelle stehen, die Aufmerksamkeit zu erregen, die sie verdienen, aber dennoch ruhig und friedlich, wie es die Tempel sein sollten. Machen Sie eine Ballonfahrt über ihre Kegeldächer, um die beste Ansicht auf die 2.200 Tempel, die sich hier gebündelt, und den nebligen Dschungel, der sie umgibt, zu erhalten.

2. Abseits der ausgetretenen Pfade im Banff Nationalpark

2. Abseits der ausgetretenen Pfade im Banff Nationalpark
© Valentyna Zhukova/123RF

Kanadas berühmtester Nationalpark ist ein Touristenmagnet im Sommer, aber seine bloße Größe bedeutet, dass er auch in den heißem Jahreszeit kaum überlaufen ist. Lake Louise und Lake Moraine können im Sommer etwas ausgelastet sein, aber es bleiben noch etwa 6,641 Quadrakilomer für Introvertierte, die sie in die Ruhe erkunden können. Am frühen Morgen ist die beste Zeit, um die beliebstesten Orte im Park zu besuchen, und die verlängerte Wanderwege sind in der Regel leerer als kürzere. Die Erkundung der Ufer der Seen mit dem Kanu oder Kajak ist auch ein sicherer Weg, um die dringend benötigte Zeit zu gewinnen.

3. Kreuzfahrt auf dem Amazonas-Fluss

3. Kreuzfahrt auf dem Amazonas-Fluss
© Alessandro Zappalorto/123RF

Besser kann man die wilde Natur des berühmtesten Regenwaldes der Welt nicht erleben, und es gibt viele Möglichtkeiten für Introvertierte. Es gibt eine Transportfähre, die entlang der Hauptverkehrsader des Flusses fährt, aber die beste Möglichkeit für den introvertierten Reisenden ist es, eine Touristenfahrt zu unternehmen. Diese Boote meist enthalten ein Naturführer an Bord und kleinere Schiffe zur Erkundung der komplizierten Nebenflüsse des Flusses. Schweben Sie entlang der ruhigen Strömung, umgeben von nichts als den Geräuschen des Dschungels, und erleben Sie die völlige Dunkelheit der Nacht.

4. Neue Freunde auf Aoshima finden

4. Neue Freunde auf Aoshima finden
© Chung Yuen Yip/123RF

Für die Introvertierten, die die Tiere liebe mögen, ist Aoshima ein Paradies. Es gibt überhaupt fast nichts auf die Insel außer Katzten, Katzten und mehr Katzten. Tatsächlich waren ab 2015 sechs zu eins mehr Katzen als Menschen. Alle Katzten hier sind unglaublich freundlich und mehr als bereit, Essen von Touristen anzunehmen und mit ihnen zu spielen. Da die Insel in Bezug auf die Annehmlichkeiten recht sparsam ist, ist es am besten, Snacks und Wasser auf der Fähre von der Stadt Nagahama mitzunehmen, zusammen mit einigen Leckereien für deine neuen Freunde. Denken Sie daran, dass es auf der ganzen Insel bestimmte Orte gibt, an denen Touristen die Katzen füttern dürfen, und es gibt keinen Aufenthaltsort auf Aoshima, also planen Sie, am Ende des Tages auf das Festland zurückzukehren. Aber Aoshima ist nicht das einzige seiner Art. Tashirojima vor der Nordostküste ist die Heimat von über 100 Katzen und verfügt sogar über einen Katzenschrein, der den Quecksilbertieren gewidmet ist. Obwohl das Verhältnis von Mensch zu Katze nicht so dramatisch ist wie in Aoshima, ist die Insel immer noch laut und stolz auf ihre Liebe zu Katzen.

5. Leute sehen in Paris zu

5. Leute sehen in Paris zu
© rudi1976/123RF

Paris ist eine pulsierende, dynamische Großstadt mit Introvertierten ausgefüllt. Das ganze Jahr über strömen ausgelassene Touristen aus aller Welt in diese reservierte Stadt, schockieren die Bewohner und stören das, was manchmal einer sehr großen Ansammlung von Dörfern ähnelt. Das ist gute Nachricht für Introvertierte, die das Stadtgefühl ohne den Druck der menschlichen Interaktion lieben, und es ist leicht, auch in den touristischsten Stadtvierteln von der ausgetretenen Spur abzukommen. Leute zu beobachten ist hier eine Kunstform, und es ist keine Schande, an einem Tisch im Freien zu posten und die Welt vorbeiziehen zu sehen.

6. Durchqueren Sie den Camino de Santiago

6. Durchqueren Sie den Camino de Santiago
Copyright © TONO BALAGUER

Wenn spirituelle Kontemplation und lange Spaziergänge sind Ihre Art von Urlaub, gehen Sie den langen Weg nach Santiago de Compostela. Der Camino de Santiago ist das berühmte Pilger Straßennetz, das an mehreren Orten in ganz Europa beginnt und in der Stadt Santiago de Compostela endet. Abhängig davon, wo Sie starten, kann die Wanderung so lang oder so kurz sein, wie Sie wollen, mit einigen Routen, die weniger als eine Woche dauern und einigen, die mehr als einen Monat dauern. Für Introvertierte, die nicht allzu viel Zeit haben, dauert die Fertigstellung der letzten 100 Kilometer der Via de la Plata Camino-Route ab der spanischen Stadt Ourense nur etwa eine Woche. Die Route führt durch die galicische Landschaft, vorbei an Wäldern, Ackerland und Dörfern. Da es nicht so überfüllt ist wie der Camino Frances, der in Biarritz beginnt, werden Sie einen Großteil des Weges ganz für sich allein haben oder ihn mit Gleichgesinnten teilen, die nach Einsamkeit suchen.

7. Frische Luft in den schottischen Highlands schnappen

7. Frische Luft in den schottischen Highlands schnappen
© jduha/123RF

Die Gipfel, Täler und Burgen der schottischen Highlands sind seit Jahrhunderten der Stoff für Folklore und Legenden. Die Region beherbergt unter anderem die Cairngorms-Bergkette, Loch Ness und die Isle of Skye. Die dramatische Landschaft, die mit Seen übersät ist, kann in den wärmeren Monaten vor allem an den beliebtesten Sehenswürdigkeiten etwas überfüllt werden, aber es gibt immer einen Weg, anderen Touristen zu entkommen. Ardnamurchan ist eine großartige Option für Introvertierte, die sich inmitten einer beeindruckenden schottischen Landschaft aufladen möchten. Der westlichste Punkt des britischen Festlandes ist voll von windgepeitschten Stränden, sanften Hügeln und Patchworkinseln. Die Halbinsel ist selten überfüllt, und obwohl sie nicht leicht zu erreichen ist, lohnt sich die Mühe für die ungestörte Wildnis, die mit Schafen und Wildtieren übersät ist.

8. Genießen Sie die Sonne auf Martinique

8. Genießen Sie die Sonne auf Martinique
© Christophe Testi/123RF

Im Gegensatz zu vielen anderen karibischen Destinationen hat Martinique sich weitgehend von kitschigen Resorts und All-Inclusive-Paketen ferngehalten. Hotels und Apartmenthäuser sind klein und konzentrieren sich auf Qualität vor Quantität. Selbst in der Hochsaison sind die Strände kaum überfüllt. Wandern, Schnorcheln, Kajakfahren und Bootsfahrten werden angeboten, aber Ihre Chancen, im Urlaub mit einigen gelangweilten Extrovertierten ins Gespräch zu kommen, sind viel geringer. Von der windgeschützten Stadt Saint Pierre im Schatten eines Vulkans bis zu den sanften Ufern der Grand Anse des Salines in Sainte-Anne, wird Ihre Reise von Anfang bis Ende von friedlichen Wundern erfüllt sein.

9. Roadtrip an der Oregon Coast

9. Roadtrip an der Oregon Coast
© Tomas Nevesely

Oregons glatte Kante verläuft direkt am Pazifik entlang und ist perfekt für eine lange, beschauliche Fahrt. Das Anhalten, um Sanddünen zu erklimmen, grüne Klippen zu bewundern und charmante Souvenirs in den vielen Hafenstädten zu kaufen, ist das Markenzeichen einer Roadtrip entlang der Küste des Staates. Der US Highway 101 umfasst 584 Kilometer und führt durch State Parks, Strände und schrullige Städte. Beliebte Orte wie Cannon Beach können im Sommer für diejenigen, die nur durchreisen, überfüllt sein, aber mit 584 Kilometern Küste gibt es immer eine schöne Alternative, die sich gleich um die Ecke versteckt. Die Strände sind nie warm genug zum Schwimmen, was bedeutet, dass sie nie so überfüllt sind wie Kalifornien weiter südlich und perfekt, um die Stille, wenn nicht sogar die Sonne, zu genießen.

10. Beobachten Sie den Sonnenaufgang über dem Donaudelta

10. Beobachten Sie den Sonnenaufgang über dem Donaudelta
© Calin-Andrei STAN

Die flache Landschaft des zweitgrößten Flussdeltas Europas bietet Sonnenauf- und -untergänge wie nirgendwo sonst auf der Welt. Hier mündet die Donau über Rumänien und die Ukraine in das Schwarze Meer, und in ihrem reichen, fruchtbaren Delta leben viele einzigartige Pflanzen- und Tierarten. Die dünn besiedelten Dörfer im Donaudelta sind fast wie geschaffen für Introvertierte, die Ruhe, Einsamkeit und ein langsameres Leben suchen. Im Sommer ziehen exotische Zugvögel durch die Biosphäre, und die Einheimischen werben für preiswerte Hausmannskost und Bootsfahrten am frühen Morgen durch die vielen Kanäle des Deltas. Den Weg durch das gewundene Labyrinth der Nebenflüsse mit einem Reiseleiter oder mit dem Kajak zu gehen, ist der perfekte Weg, um die Verbindung zu trennen und aufzuladen.