Hoi An

  • Das von reizenden Gässchen mit roten Häusern aus Ziegelstein durchzogene Hoi An hat auch einen Strand.
    © Uwe Bauch / age fotostock
  • H?i An in der Provinz Qu?ng Nam ist eine wohlhabende Stadt an der Seidenstraße. Sie war im 16. und 17. Jahrhundert eine internationale Hafenstadt.
    © Uwe Bauch / age fotostock
  • Am besten entdeckt man H?i An im Rahmen einer Fahrt über den Fluss entlang der Champa. Die Flüsse sind mehrere hundert Kilometer lang und bieten die verschiedensten Möglichkeiten.
    © Uwe Bauch / age fotostock
  • Die legendäre Brücke der Stadt stammt aus dem Jahr 1593 und wurde auf Initiative der japanischen Gemeinschaft errichtet.
    © Uwe Bauch / age fotostock
  • Mit dem Besucherpass erhält man auf einem Stadtrundgang Zutritt zu einigen Kulturstätten.
    © Uwe Bauch / age fotostock
  • Zahlreiche Läden verkaufen bunte Papierlampions, wie man sie auch in den Straßen der Stadt findet.
    © Uwe Bauch / age fotostock
  • Hoï An (35 km im Süden von Da Nang) ist heute ein ruhiger Hafen, stolz auf eine reiche Vergangenheit. Ende des XV. Jahrhunderts haben Chinesen, Japaner, Indonesier, Holländer, Portugiesen und Franzosen hier Handelsniederlassungen gegründet. Wenn man über die Tran-Phu Straße oder die Bach-Dang Straße am Ufer des Flußes schlendert, kann man den Charme dieser kleinen Stadt geniessen, die sich ein architektonisches ...
    © Uwe Bauch / age fotostock

Hoï An (35 km im Süden von Da Nang) ist heute ein ruhiger Hafen, stolz auf eine reiche Vergangenheit. Ende des XV. Jahrhunderts haben Chinesen, Japaner, Indonesier, Holländer, Portugiesen und Franzosen hier Handelsniederlassungen gegründet. Wenn man über die Tran-Phu Straße oder die Bach-Dang Straße am Ufer des Flußes schlendert, kann man den Charme dieser kleinen Stadt geniessen, die sich ein architektonisches Erbe erster Klasse erhalten hat. Häuser von Händlern oder Ehrenträgern, Kolonialhäuser, Pagoden, Tempel...und eine überdachte japanische Brücke aus dem Jahr 1593. Hoi An: Diese Stadt war zwischen dem 17. und dem 19. Jahrhundert ein dynamischer Handelshafen und präsentiert sich nunmehr als ruhige und friedliche Küstenstadt. Kleine, enge Gassen mit roten chinesischen Backsteinhäusern durchziehen das zu beiden Seiten des Thu Bon gelegene Stadtgebiet. Der Fluss wird von der berühmten überdachten japanischen Brücke überspannt. Die bereits heute viel besuchte Stadt, die man besser noch vor dem Ansturm der großen Touristenscharen besichtigen sollte, ist auch für ihren schönen Strand bekannt.

Da Nang: Die 30 km nördlich von Hoi An gelegene Stadt Da Nang ist ebenfalls einen Abstecher wert. Neben den berühmten Marmorbergen und dem Kunstmuseum Cham gibt es dort auch tolle Strände zu entdecken.

Hoi An: was kann man unternehmen?

Hoi An: Ein Fahrrad ausleihen und eine Spazierfahrt durch die Stadt und auf der Insel Cam Nam machen. Eine Abenteuertour auf der Insel Cam Kim unternehmen, die man mit der Fähre erreichen kann.
Die zahlreichen, aus dem 18. und 19. Jahrhundert stammenden Gebäude besichtigen, die von der chinesischen und japanischen Herrschaft zeugen. Sehr sehenswert: die Häuser von Phung Phung und Tan Ky.
Einen Ausflug auf die Inseln Cu Lao Cham, 30 km vor Hoi An, unternehmen. Ein wahres Paradies für Tiefseetaucher und Hobby-Biologen, die sich für die einheimische Fauna und Flora interessieren.
Eine Tour nach My Son am frühen Morgen.

Hoi An: Die überdachte japanische Brücke von Hoi An ist ein absolutes Muss! Die 1593 von der japanischen Gemeinde von Hoi An über den Fluss Thu Bon errichtete Brücke wurde seither praktisch noch nie renoviert. Die beiden Affen und die beiden Hunde, die an den beiden Eingängen zu sehen sind, weisen darauf hin, dass der Bau im Jahr des Affen begonnen und im Jahr des Hundes abgeschlossen wurde. Die Kapelle, die Pagoden sowie die ehemaligen Gebäude und Tempel ermöglichen es den Besuchern, die Geschichte dieses Ortes noch besser zu begreifen.

Da Nang: An der Straße zwischen Hoi An und Da Nang kann man die Marmorberge, das Kunstmuseum Cham sowie vietnamesische Volkskunst entdecken.

  • Der Charme von Hoi An
  • Die ruhigen Strände des Küstengebietes
  • Die unzähligen Geschäfte in Hoi An

Erinnerung

In Hoi An kann man ein Ticket kaufen, mit dem man Zutritt zu den 5 Sehenswürdigkeiten der Stadt erhält (im Fremdenverkehrsbüro). Gleichzeitig bekommt man dort auch einen Stadtplan ausgehändigt.
Vor dem Betreten einer Kultstätte muss man stets die Schuhe ausziehen.

Zu vermeiden

Wenn Sie sich nicht gerade leidenschaftlich für Geschichte interessieren, können Sie sich die Besichtigung der zahlreichen Gräber und Pagoden eigentlich ersparen, da Sie die geschichtlichen Daten sicher sehr schnell langweilen werden.

Hoi An: was sollte man essen?

Die Muscheln Vu nang und Vu xao, Spezialitäten der vorgelagerten Inseln Cu Lao Cham, die Fisch- und Gemüsecrepes.

Hoi An: welche Andenken sollte man mitnehmen?

Hoi An: Hier können Sie sich maßgeschneiderte Kleidungsstücke anfertigen lassen (die Mäntel sind angenehm und modern). Denken Sie daran, gut sitzende Kleidungsstücke als Vorlage mitzubringen! Verschiedenste Arten von Schuhen, Halstücher, Stolen und sonstige Stoffe sowie Stofflaternen oder Spezialitäten aus Hoi An. Angesichts der zahlreichen Geschäfte ist die Auswahl hier mehr als groß.

Hotelbewertungen Hoi An Getestete Hotels
  • 8.35 /10
    Bewertet von Easyvoyage
    Life Resort
    Hoi An - Vietnam
    Hotel Hotel 4 Etoile(s)

    Das charmante Hotel Life Resort ist ein kleines Stück Paradies ...

  • 8.2 /10
    Bewertet von Easyvoyage
    Nam Hai
    Hoi An - Vietnam
    Hotel Hotel 5 Etoile(s)

    Sicherlich eine der modernsten Adressen der Region, wenn nicht ...

  • 8.15 /10
    Bewertet von Easyvoyage
    Victoria Hoi An
    Hoi An - Vietnam
    Hotel Hotel 3 Etoile(s)

    Das Hotel Victoria ist eine sehr schöne Adresse in Hoi An und ...

  • 8.15 /10
    Bewertet von Easyvoyage
    Palm Garden Resort
    Hoi An - Vietnam
    Hotel Hotel 4 Etoile(s)

    Das Palm Garden Resort verdient seine 5 Sterne. Es ist eine sehr ...

Anderswo auf der Erde
Vietnam : Reisen vergleichen
  • Reisen
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Mietwagen