• Suriname
    © iStockphoto.com / Kjorgen
  • Suriname
    © iStockphoto.com / Atosan
1      
  • Vergleichen Sie Ihre :
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Privat-Wohnung
  • Mietwagen
  • Reisen
  • Zielort

Suriname

Suriname, der kleinste Staat inSüdamerika, liegt zwischen Guyana, , Französisch Guyana und Brasilien. Die Hauptstadt Paramaribo liegt im Norden des Landes und grenzt unmittelbar an den Atlantischen Ozean. In dem seit 1975 unabhängigen Staat, dem ehemaligen Niederländisch-Guayana, gilt Niederländisch nach wie vor als offizielle Amtssprache. Um Suriname richtig kennen zu lernen, sollten Sie einen Besuch bei den dort lebenden Nachkommen der indianischen Ureinwohner, der afrikanischen Sklaven, der Hindus und der Europäer einplanen, die das Land im Laufe der Zeit in einen richtiggehenden kulturellen ?Schmelztiegel? verwandelt haben. Was die Natur angeht, kann man hier oft wild lebende Schildkröten auf Reisen nach Suriname beobachten. Weiter südlich ist das Land von dichten Regenwäldern bedeckt.

Tipps der Redaktion

Der See Van Blommesteinmmer südlich von Paramaribo eignet sich wunderbar für einen Tagesausflug. Dort angekommen, können Sie z.B. auch ein Kanu mieten und zur Insel Tukunari, in der Mitte des Sees, paddeln.
Nehmen Sie ein gutes Mückenschutzmittel mit. Besorgen Sie sich Sprays, Salben, Moskitonetze und tragen Sie weite, leichte Kleidung. Diese kleinen Biester können Sie zur Weißglut treiben!

Pluspunkte

  • +Suriname ist ein ?Schmelztiegel? aus den verschiedensten Kulturen: Einwanderer aus Indien, Pakistan, China sowie die ehemaligen Sklaven aus Schwarzafrika und die indianischen Ureinwohner verleihen diesem kleinen Land eine geheimnisvolle und bezaubernde Atmosphäre.
  • +Die Naturschutzgebiete an der Küste und der Nationalpark Brownsberg verzaubern den Reisenden durch ihre wilde, ursprüngliche Natur.

Minuspunkte

  • -Aufgrund des warmen und sehr feuchten Klimas kann die Reise zu einem echten Spießrutenlauf ausarten.
  • -In den letzten Jahren ist in Paramaribo die Zahl der gewaltsamen Diebstähle gestiegen. Am besten meiden sie bestimmte Gegenden ganz.

Küche

Die Küche von Surinam ist genau wie die ethnische Mischung des Landes reich und vielfältig. Reis ist eines der Hauptnahrungsmittel. Maniok, Süßkartoffeln und Bananen sind ebenfalls sehr verbreitet. Das typische Gericht ?Moksie Alesis? ist eine Mischung aus Reis, Fleisch, Huhn, weißen Bohnen, Tomaten und Paprika. Der ?Petjil? ist eine Gemüsespezialität, die mit Erdnuss-Soße serviert wird. Von den zahlreichen tropischen Früchten sollten Sie unbedingt die Palmnüsse und die ?Awarra?-Orangen probieren.

Souvenirs und Handwerk

Suriname ist bekannt für seine gefärbten indischen Stoffe sowie für afrikanische Holzskulpturen. Die indianischen Ureinwohner sowie die Maroons (Nachfahren geflohener schwarzafrikanischer Sklaven) haben sich auf die Herstellung von schönem Gold- und Silberschmuck spezialisiert. Die Geschäfte sind Montag bis Freitag von 09.00 Uhr bis 16.30 Uhr, samstags von 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr geöffnet.