• Login
Uptown Manhattan
Uptown Manhattan

Uptown Manhattan

© GRAPHICOBSESSION
  • Vergleichen Sie Ihre :
  • Flüge
  • Hotels
  • Flug + Hotel
  • Privat-Wohnung
  • Mietwagen
  • Reisen
  • Zielort

Uptown Manhattan

Tipps der Redaktion

Uptown liegt zwischen der 59. und 110. Straße und gehört zu den wohlhabendsten Stadtvierteln von New York. Luxusboutiques, 5-Sterne-Hotels, Luxusgebäude, das Stadtviertel ist zweifach interessant für die Besucher: Dort befindet sich sowohl das Herz der Stadt, der Central Park, und die schönsten Museen von New York. Östlich vom Central Park, in der Upper East Side, trägt ein Teil der Fifth Avenue, zwischen der 70. und 110. Straße nämlich den Namen ?Museum Mile?. Hier stehen das Metropolitan Museum, das Guggenheim, das Whitney, die Frick Collection und auch das Jewish Museum, die zu den großen Kulturattraktionen der Stadt gehören. Auf der anderen Seite des wunderschönen Central Park (mit einer Fläche von 340 ha) erreicht man die Upper West Side: Ein Stadtviertel mit diskreterer Atmosphäre, das allerdings den Wohlhabenden vorbehalten bleibt. Hier findet man eine herzliche Atmosphäre, die man mit dem "Village" in Downtown vergleichen könnte, aber auch eine große Zahl wichtiger kultureller Einrichtungen, wie das Lincoln Center of Performing Arts und insbesondere das fabelhafte American Museum of Natural History. Es lohnt sich auch einen Blick auf einige besonders schönen Beispiele der new-yorker Architektur zu werfen, wie das Century (74. Straße), das Dakota (72. Straße, gegenüber dem Gebäude, wo John Lennon erschossen wurde), oder das San Remo und das Kenilworth (74. und 76. Straße).

Zu sehen

In Uptown gehören viele Museen zu einem New-York-Besuch: das Metropolitan Museum, mit mehr als 3 Mio. Werken; das Guggenheim, eine weltweite Bezugsgröße, wenn es um moderne Kunst geht; das Whitney Museum of American Art; die Frick Collection, für einen Ausflug in die Renaissance; das Jewish Museum, für jüdische Kunst; das International Center of Photography; das Cooper Hewitt National Design Museum; das American Museum of Natural History, das weltweit größte Museum dieser Art; The Cloisters, für mittelalterliche Kunst; die Neue Galerie New York, mit einem Fokus auf die deutsche Kunst; die Temple-Emanu-El-Synagoge mit 2 500 Plätze; das Lincoln Center of Performing Art, Mekka für Vorführungen aller Art...

Zu tun

Spazieren Sie durch die Stadtbezirke, um die verschiedenen Gesichter von New York kennenzulernen, mehr Vielfalt gibt es nicht. Gehen Sie über die Fifth Avenue und die Madison, Orte der Eleganz und luxuriöser Schaufenster, bewundern Sie dann die Architektur der Hamilton Heights, eines historischen Viertels. Gehen Sie zu Fuß oder fahren Sie in einer Kutsche vom Grand Army Plaza im Central Park aus, dem Tempel des Sportes und Entspannung in New York. Kurze Pause auf der Terrasse des Belvedere Castle, den Ausblick muss man gesehen haben! Im Sommer wimmelt es im Park vor Künstlern und Musikern jedes Genres. Ausgehmöglichkeiten: Einen Film auf der riesigen Leinwand des Imax Theatre sehen. Verlassen Sie New York nicht, ohne ein Ballett oder eine Oper im Metropolitan Opera House gesehen zu haben, dem berühmtesten Opernhaus der Welt! Weiter nach Harlem, der Wiege der schwarzen Kultur Amerikas, um in der Abyssinian Baptist Church, der ältesten schwarzen Kirche der Stadt, Gospels zu hören. Besuchen Sie das Apollo Theatre, einer renomierten Bühne für Soul Music. Was den Jazz betrifft, ist die Auswahl riesig: Lennox Lounge, Iridium Jazz Club usw.

Pluspunkte

  • +  Die Ruhe

Minuspunkte

  • -  Der Mangel an abendlichen Unterhaltungsangeboten
  • -  Die Entfernung zu Downtown

Zu bedenken

Planen Sie ein festet Budget für Ihre Reise ein. Tauschen Sie Dollar in Deutschland für einen besseren Wechselkurs und bevorzugen Sie die kleinen Noten. Der biometrische Pass wurde eingeführt, versichern Sie sich also, dass Sie einen maschinell lesbaren Pass haben. Wenn nicht müssen Sie sich ein Visum für einen Aufenthalt von weniger als 90 Tagen (80 €) besorgen. Für die U-Bahn (im Dauerbetrieb) und den Bus wird in den Stationen die Metrocard (unbegrenzte Kilometerzahl) verkauft. Sie werden in den Hotels Broschüren über aktuelle Ereignisse und kulturelle Veranstaltungen finden, die oft Rabatte bieten (Village Voice oder Time Out). Die Preise der Restaurants, Hotels, Taxis und Geschäfte sind immer ohne Merhwertsteuer oder Trinkgeld angegeben: Denken Sie daran, diese hinzuzufügen! Die Gesundheitsleistugen sind von sehr großer Qualität, aber viel zu teuer. Schließen Sie eine Krankenversicherung für die Kosten der Medikamente und eine Rückführung ab. Mit einem deutschen Rezept können Sie vor Ort keine Medikamente kaufen, treffen Sie die nötigen Vorkehrungen! Und befolgen Sie schließlich absolut alle geltenden Vorschriften!

Zu vermeiden

Vermeiden Sie am Zoll und auf öffentlichen Plätzen Witze, auch ganz harmlose, über Ihr Gepäck, das andere Geschlecht oder die internationale Lage, um keine sensiblen Themen zu berühren! Alle mitgebrachten Lebensmittel werden vom Zoll konfisziert. Fahren Sie kein Auto: Aufgrund des schwierigen Verkehrs und der Parkgebühren. Gehen Sie lieber zu Fuß, wobei Sie das Treiben der Stadt entdecken. Deshalb wäre es auch schade ein Hotel außerhalb Manhattans auszuwählen. Fahrradfahren empfiehlt sich nur im Central Park. Am Ende eines Abends nehmen Sie eines der 12 000 Taxis, die viel günstiger sind als bei uns, und als die Metro. Und gehen Sie nachts nicht allein durch Harlem oder den Central Park. Passen Sie beim Kauf von Hi-Fi-Anlagen, Fotoausrüstungen, Elektronik und gefälschter Ware (verboten) auf. Die Rechnungen werden an der Grenze vom Zoll zur Einsicht verlangt. Vermeiden Sie es auch 100 € an Kaufsumme zu überschreiten, um keine Zollgebühren zahlen zu müssen.

Zum Kosten

Die multikulturelle Stadt bietet für jede Brieftasche Unterhaltungsmöglichkeiten: Von großen Tafeln zu kleinen Imbissen, navigieren Sie sich durch die verrückte Vielfalt der Angebote. Für typische New Yorker Küche besuchen Sie eines der überall auffindbaren Delis der Stadt. Die Tagesmenüs haben normalerweise einen vernünftigen Preis, die aber zum Abend steigen. Für einen Imbiss unterwegs machen Sie es wie die New Yorker und besuchen Sie die darauf spezialisierten Läden: Bagels (rundes Brot jüdischen Ursprunges), Blintzes (gebackene Pfannkuchen), Kartoffelsalat und weitere Sandwiches mit Pastrami... Noch mehr zum kleinen Preis: Profitieren Sie von den reichaltigen ?Breakfast?-Angeboten. Das wunderschön im Central Park gelegene Tavern on the Green serviert renommierte, klassische amerikanische Küche. Machen Sie eine Pause in der Bar des Luxushotels Mandarin Oriental, oder kosten Sie Soul Food, die Küche der Südstaaten bei Sylvia's in Harlem.

Souvenirs

Erleben Sie das schicke New York, wenn Sie an den Luxusboutiquen und großen Geschäften auf der Madison und Fifth Avenue vorbeischlendern: Echte Brooks Brothers Hemden, Levi's Jeans, alles von Calvin Klein und Ralph Lauren, NBA-Artikel... Außerdem sollte man unbedingt die Abteilungen für Haushaltswaren und Lebensmittel von Bloomingdales besuchen. Besuchen Sie auch Zabar's, eines der besten Delikatessengeschäfte von New York. Gönnen Sie sich bei Allan & Suzzi ein Haute-Couture-Stück. Entdecken Sie den neuesten Trend: Zahlreiche Boutiquen bieten Originalteile von weltberühmten Stylisten, vor allem Saks Fifth Avenue oder Barney's, wo es immer das Neueste gibt. Im Time Warner Center, das schon wegen der Architektur einen Besuch lohnt, und in The Shops at Columbus Circle ist man im Zentrum des Konsums. Hier hat man die Qual der Wahl zwischen erstklassigen Geschäften, Bars und Restaurants.
USA : Alle Städte
  • New York New York
  • Los Angeles Los Angeles
  • San Diego San Diego
  • Tampa Tampa
  • El Paso El Paso
  • Orlando Orlando
Regionen USA
  • Kalifornien
  • Florida
  • Alaska
  • Hawaï
  • Der Westen der USA
  • Mittlerer Westen
  • Der Nordosten
  • Die Südstaaten